[Frage] Vergleich OpenStage vs. OptiPoint - welche Geräte bieten mehr ?

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da ich im Moment daran arbeite, unseren Gerätepark zu Hause auf einen einheitlichen Stand zu bringen (momentan werden bis zu 7 verschiedene Geräte genutzt), stellt sich mir die Frage, welche Geräte eignen sich besser am heimischen Anschluss ? Die OpenStage oder OptiPoint Modelle ?

Daher suche ich Vergleiche zwischen beiden, wer noch etwas mehr weiß, bitte ergänzen:

Vorteile OpenStage:

modernere Geräte, optisch moderneres Aussehen
günstiger in der Anschaffung (zumindest bei meinem Lieferanten)
grafikfähiges Display (ab ca. Modell 40)

Nachteile OpenStage:

schwieriger an Fritz!Box & Co. zu konfigurieren ?
weniger Direktwahltasten (beim 40er nur 6x2 Ebenen)

Vorteile OptiPoint:

mehr Direktwahltasten (OptiPoint 420 13 Stück)
problemlos an Fritz!Box & Co. zu konfigurieren

Nachteile OptiPoint:

etwas ältere Modelle
deutlich teurer in der Anschaffung
nur max. 4 zl. nicht grafisches Display


Evtl. kann man hier mit Tipps und Infos ergänzen.

Gruß
Sandra
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Nachteile OpenStage:
- Nur ein VoIP-Account, also nix wenn man mehrere externe Nummenr unterscheiden will
- alle Komfort-Funktionen nicht Kontext-Sensitiv möglich, muss man auf die paar Tasten am rechten Display-Rand legen und von Makeln/Konferenz/Rückfrage fehlte irgendwas.

Waren daher für mich unbrauchbar.

Bei Optipoint aufmerken, zumindest die kleinen dürften keine Display-Beleuchtung haben.
Dafür ist da das Design/Material eigentlich besser, auch wenn älter. Ist nur die Frage, obs die auch anders als grau gibt.

Alternativ die neuen Gigaset IP-Pro Dinger?
Da gibts die Telefone ja auch in allen möglichen Ausstattungen.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
- Nur ein VoIP-Account, also nix wenn man mehrere externe Nummenr unterscheiden will

Hm, die OS 60 bzw. 80 können zwar als Multiline eingerichtet werden, aber dieses dann nur an einer HiPath ? Das wäre schlecht.

- alle Komfort-Funktionen nicht Kontext-Sensitiv möglich, muss man auf die paar Tasten am rechten Display-Rand legen und von Makeln/Konferenz/Rückfrage fehlte irgendwas.

Damit könnte ich mich notfalls anfreunden, ideal ist das aber nicht.



Bei Optipoint aufmerken, zumindest die kleinen dürften keine Display-Beleuchtung haben.

Korrekt, ist mir soweit auch bekannt, wenn dann kommen nur weitere OptiPoint 420 in Frage.

Dafür ist da das Design/Material eigentlich besser, auch wenn älter. Ist nur die Frage, obs die auch anders als grau gibt.

Ja, in artic (grau) und in mangan (dunkeles blau) aber leider kein silber...

Alternativ die neuen Gigaset IP-Pro Dinger?

Hm, muss ich mal schauen, aber so ganz gefällt mir das Design auch nicht.

Gruß
Sandra
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Die OS 60/80 können Multiline nur mit ner Hipath, wo man HFA statt SIP verwendet.
Ggf gehts auch da per SIP, weiß ich nicht. An anderen Anlagen gehts jedenfalls nicht.
Also im Grunde taugen die Teile nicht wirklich für zuhause.

Dunkelblau wäre doch cool...


Generell sind so Geräte ohne passende Anlage nicht so doll. Schon wegen syncroner Anrufliste u.ä.
Wobei das wohl mit den Pro-Gigaets gehen soll mit Anlagen, die diese Geräte provisionieren können (z.B. Starface).
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via