.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

versatel plötzlich sehr langsam

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von DMcQ, 27 Okt. 2006.

  1. DMcQ

    DMcQ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi an alle habe über google euer forum entdeckt und gleich mal 4 stunden gelesen. ich habe den thread entdeckt, wie man seine werte verbessern kann und habe kabel durchgetauscht kontaktspray sogar benutzt, der fritzbox ein externes modem gegeben, doch es half nichts so richtig.

    was ich eigentlich wissen will: liegt der fehler bei mir oder bei versatel?

    ich hab seit letzten freitag versatel und keine festgeschriebene dsl leitung. ich zahle jedoch den preis für das 6000er paket.

    bis diese woche mittwoch lief alles tadellos, meine downloadraten waren bei 550kb/s womit ich völlig zufrieden WAR!

    mittwoch abend plötzlich bekam ich nur noch 80kb durch teilweise 40. der upload blieb immer recht hoch mit ca 60kb. an der hardware oder der konfiguration wurde nichts verändert.


    dann hab ich mich mal mit den anzeigen der fritz.box beschäftigt (fritz.box fon wlan mit aktuellster firmware).

    ich kopier euch mal die werte hier rein und hoffe ihr könnt mir sagen ob der fehler bei mir liegt oder bei versatel.


    Empfangsrichtung Senderichtung
    Leitungskapazität kBit/s 5384 736
    ATM-Datenrate kBit/s 5322 639
    Nutz-Datenrate kBit/s 4820 579
    Latenzpfad interleaved interleaved
    Latenz ms 16 8
    Frame Coding Rate kBit/s 16 6
    FEC Coding Rate kBit/s 386 31
    Trellis Coding Rate kBit/s 504 72
    Aushandlung adaptive adaptive

    Signal/Rauschtoleranz dB 6 8
    Leitungsdämpfung dB 43 28
    Status 3ce20 34

    loss of signal lossofframe FEC CRC no cell delineation head.err.contr
    CPE 0 0 ~30000 70 5 69
    COE 10 6 ~17000 973 5 543


    alle zahlen steigen stetig. zahlen hab ich bei 26 min onlinezeit abgelesen.

    leider hab ich nicht geguckt wie die rauschtoleranz war, als alles funktionierte. mich wundert eben nur das es von einer sekunde auf die andere kam und vorher alles tadellos lief.


    hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder nen tip geben.


    mfg :)
     
  2. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Die Counter für die Fehler laufen auch weiter wenn Du nicht online bist. Nur wenn Du einen Reset machst (FB kurz vom Stromnetz oder DSL-Leitung vom Splitter trennen) gehen alle Counter auf Null.
    Wie sieht denn Dein Spektrum aus. Häng doch mal ein Bild von den DSL-Daten und vom Spektrum an.
    Deine Dämpfungswerte sind recht hoch und der Signal-Rauschabstand sehr niedrig.
    Für DSL6000 sollte die Dämpfung unter 20dB und der Rauschabstand möglichst über 10dB sein.

    mfG
    h1watcher
     
  3. DMcQ

    DMcQ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke schonmal für dein interesse :)

    was genau meinst du mit dsl daten? einen screenshot von den werten die ich reinkopiert hatte?

    das spektrum hab ich jetzt.


    war eben im keller und habe das kabel der telekom ordentlich mit dem kabel des hauses verbunden. der unterschied zu vorher (wo es nur zusammengedreht war) ist gleich 0.
     

    Anhänge:

  4. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Ja, denn das ist übersichtlicher als die in den Text kopierten Werte.

    Du hast die Übertragungsbreite von ADSL2+ (2,2MHz), aber nur in einem begrenzten Bereich (niederigere Frequenzen) werden im Download Daten übertragen. Das ist auf Deine schlechte Leitungsanbindung zurückzuführen, denn bei ADSL2+ handelt Dein Modem mit der Gegenstelle die Datenübertragungsrate aus, die noch störungsfrei übertragen werden kann. Das erklärt auch, warum anfangs die Übertragungsrate höher war.
    Ist denn Dein Modem ADSL2+-tauglich? (siehe Spektrum)
    Die Fritzboxen sind es nur mit der neueren Firmware (etwa ab xx.04.01), welches Modem hast Du vor die FB geschaltet?

    mfG
    h1watcher
     
  5. DMcQ

    DMcQ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hatte das von versatel vor die fritz.box geschaltet. da steht groß adsl2+ auf der packung. das war aber nur zu testzwecken. jetzt ist es wieder die fritz.box und die kann adsl 2+. firmware ist jetzt 08.04.15. die ist auch schon ne ganze weile drauf.

    ich hab nicht so ganz verstanden wieso es 5 tage schnell lief und jetzt langsam. habe leider uach noch nicht so viel ahnung von diesen ganzen werten. fakt ist zwischen fritz.box und externem modem gab es keinen unterschied. :(

    und die frage ist nun ob versatel da was gemacht hat (oder nicht gemacht hat) und ich die mal offensiver darauf hinweisen sollte.


    zu dem bild: ich habe heute die fritz.box bestimmt schon 20 mal vom dsl bzw vom netz genommen. sind diese hohen werte in den letzten beiden zeilen da trotzdem normal?
     

    Anhänge:

  6. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    #6 h1watcher, 27 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Okt. 2006
    Wenn Du Dir die DSL-Werte ansiehst, hast Du wie bei ADSL2+ üblich adaptive Aushandlung der Datenrate. Beginnend mit der maximalen Datenrate schaltet je nach Anzahl der Übertragungsfehler die ADSL2+ -Gegenstelle die Übertragungsrate auf niedrigere Werte bis eine stabile Datenübertragung erreicht ist. Das ist ein Lernprozess und kann einige Tage dauern.
    Die umgekehrte Richtung (Steigerung der Datenrate bei stabiler Verbindung) scheint zur Zeit noch nicht so gut zu funktionieren. ADSL2+ ist noch sehr neu, deshalb wahrscheinlich diese Probleme.
    Dein Anschluss ist nicht DSL6000 sondern DSL bis 6000Kbit/s (adaptiv).

    mfG
    h1watcher

    Edit: mehr als 4752Kbit/s (Nutzdatenrate) kannst Du zur Zeit bei Deiner Leitung nicht bekommen.
     
  7. DMcQ

    DMcQ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ah das macht sinn.

    aber die 4752kbit/s wechseln ja auch ständig dort stand auch schon über 5000. und derzeit ist meine signal/rauschtoleranz bei 1 down und 8 up.

    das ist wohl sehr schlecht, jedoch hab ich nun nix verändert in den letzten 3-4 stunden.

    naja trotzdem danke für deine mühen, werden mal nächste woche versatel kontaktieren
     
  8. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Problem ist einfach, dass die Leitung nicht mehr hergibt. Es kann gut sein, dass du teilweise auch mal über 5000 kommst, bzw kamst. Da brauchen nur einige neue Nutzer, welche im gleichen Kabelstrang mit deinem Telefonkabel parallel verlaufen (=müssen nicht mal unbedingt Versatel-Nutzer sein) auch DSL geschaltet bekommen haben, oder auf einen schnellen DSL-Anschluss gewechselt haben = mehr Störungen durch die anderen Telefonleitungen = die maximale Geschwindigkeit lässt (kräftig) nach. Je nach Tageszeit magst du auch wieder bessere Werte erreichen, wenn die anderen "störenden DSL-Anschlüsse" nicht genutzt werden.
    Ich habe auch Versatel und erreiche auch nur eine geringe Bandbreite, diese aber sehr stabil mit wenig Störungen. Unter den DSL-Infos > Übersicht steht bei mir als Vermittlungsstelle Infineon 113.24 - H2. Mit der Labor-Firmware klappt es da nicht so toll, aber zumindest mit der 04.15er Firmware recht gute und stabile Verbindung. Da halt genutzt wird was möglich ist, ist der SNR natürlich nicht höher wie nötig. Nach einem Syncronisieren wird bei mir meist 5-6db angezeigt, der Wert geht teilweise auch mal auf 8-9db rauf, aber auch gerne und oft runter, auch bis auf 0 und trotzdem ist die Verbindung völlig in Ordnung und es treten nicht allzu viele Fehler auf.
    Was hast du denn nun ? wird unter DSL-Info > Übersicht in der letzten Zeile ADSL angezeigt, oder steht da ADSL2+ ? interessant wäre noch zu wissen, was unter DSL-Info > Erweitert als Min. ATM-Datenrate angegeben ist. Eventuell ist diese Grenze nähmlich schon erreicht weshalb die Box nicht langsamer synct, auch wenn die Leitung die diese eigentlich nicht verpackt.
    Mit dem Versatel Spairon AR860 DSL-Modem komme ich an meinem ADSL2+ Anschluss locker auf 700-800kbit/s mehr wie mit dem sche*ss Fritzbox-Modem (lebe aber trotzdem mit letzterem), wie das Teil bei ADSL (also ohne 2+) reagiert weiss ich aber auch nicht.
     
  9. DMcQ

    DMcQ Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke auch an dich für dein interesse also:

    meine vermittlungsstelle gibt sehr wenig her: centilium dsl version 0.0 - h2 beim rest steht nur 00

    ich habe adsl 2+ annex b

    minimum atm. datenrate: 256/128 kbit/s

    leider sehe ich nicht in der fritz.box wie sie synct, wenn ich das versatel modem benutze. mir fehlen da leider die ganzen informationen. tatsächliche zahlen wären mir auch lieber, bei speedtests stellte ich jedoch keine verbesserung fest.

    mfg