.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Verständnisproblem Multikabel NetAachen

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von franny, 9 Feb. 2012.

  1. franny

    franny Neuer User

    Registriert seit:
    1 Okt. 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 franny, 9 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9 Feb. 2012
    Hallo,

    ich versuche mein Problem so genau als möglich mal zu erklären:

    Hier im Haus liegt "noch" ein Anschluss von Unity Media und Vertragspartner ist unser Vermieter. Wir bezahlen also für den Anschluss über die Miete. Ich selber habe bei UM 3Play mit ner 32.00er Leitung. Okay.

    Jetzt wird am 1.4.2012 der Provider zu NetAachen gewechselt. Ich möchte weiterhin eine schnelle Leitung und dies soll hier lt. Aussage meines Vermieters (er hat extra Rücksprache mit der Geschäftsleitung der Aachener Geschäftsstelle gehalten) auch per Multikabel möglich sein.

    Aber macht man einen Anschlusscheck oder ruft bei Net Aachen an, so ist es doch nicht möglich.

    Dem Vermieter wird immer etwas erzählt, dass hier ja "Der Kasten" von NetAachen vor der Türe steht und es würde verfügbar sein.

    Gemeint ist der Outdoor-DSLAM. Der steht auch tatsächlich hier vor der Türe. Aber meines Wissens ist dort per Highspeed-Internet (VDSL) lediglich die Telekom angeschlossen. 1&1 kann die Leitungen von der Telekom mieten.

    Nur,...VDSL hat ja nun nichts mit Multikabel (DOCSIS) zu tun. Und jetzt meine Kernfragen zum Verständnis...

    1. Wenn jetzt im Keller der Verstärker von UM am 1.4. abgeklemmt wird, dann braucht doch nur NetAachen seinen Indoor-DSLAM (glaube heißt so) an das Kabelnetz anzuschließen, wo vorher UM dran angeschlossen war, oder verstehe ich da was falsch?

    2. Oder gehören die Kabel für Kabelfernseh (also die Kabel die im Boden unter der Straße verbuddelt sind) der Unity Media und NetAachen muss hingehen und hier neue Kabel legen?
    2a. Wenn die nicht UM gehören, wem gehören sie dann?

    3. Oder wird das Ganze so realisiert, dass man im Haus/Keller mit Koaxkabel arbeitet und dann draußen ab dem Outdoo-DSLAM per Glasfaser weiter geht (denn Glasfaser, sprich VDSL liegt hier von NetAaachen definitiv noch nicht)?

    4. Wenn Frage 1 zutrifft, warum sagt mir der Anschlusscheck dann nicht, dass es bei uns im Hause geht?
    4a. Liegt das daran, weil im Keller noch nichts von NetAachen installiert ist?

    Bitte um Hilfe. Denn bis nächste Woche muss ich mich für nen Provider entschieden haben. Und falls das mit NetAachen am 1.4. nicht klappt, muss ich dann entweder zur Telekom oder zu 1&1.
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,014
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Multikabel kann DOCSIS oder VDSL sein. Siehe Fußnote 3) Abhängig von der Netztechnologie erhalten Sie die AVM FRITZ!Box 6360 oder 7570
    Solange du nicht weißt, welche Netztechnologie irgendwann bei dir zur Verfügung stehen wird, sind deine hypothetischen Fragen hinfällig.
     
  3. franny

    franny Neuer User

    Registriert seit:
    1 Okt. 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #3 franny, 9 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9 Feb. 2012
    Okay, erstmal danke. :) Das ist schon mal gut zu wissen.

    Aber hypothetisch sind meine Fragen nicht. Der von Dir zitierte Satz, war auch nicht so gemeint, dass ich nicht wüsste, ob VDSL oder DOCSIS. Sondern damit war genua damit gemeint, dass es Kabel ist und nicht wie bei der telekom und 1&1 per VDSL. Denn soweit ich die Dame von der Geschäftsleitung verstanden habe, wird es DOCSIS. Denn hier im Haus werden auch alle alten Koaxkabel neu gelegt. Dabei wird dann auch von Baum- auf Sternstruktur gewechselt. Es wird also definitiv über die Kabeldose laufen.

    Deshalb würde ich mich über die Beantwortung meiner Fragen freuen. :)
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,014
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dann:
    1. Richtig, aber bei DOCSIS gibt es keinen DSLAM.
    2. Die Kabel für Kabelfernsehen gehören Unity Media. NetAachen muss seine eigene Leitung legen.
    3. Richtig, aber bei DOCSIS gibt es keinen DSLAM.
    4. Siehe 4a.
    4a. Richtig.
     
  5. franny

    franny Neuer User

    Registriert seit:
    1 Okt. 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Okay, nochmals vielen Dank für die Auskünfte. :)

    Wow, die ganzen unterirdischen Kabelfernseh-Kabel gehören tatsächlich Unity Media? Und ich dachte immer die gehören der ehemaligen Post oder der Stadt und UM & Co können diese dann mieten. :D

    Naja, wie auch immer, dann muss ich wohl zu 1&1 wechseln.
     
  6. Jörg M

    Jörg M Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo franny!
    Ich hab´s schon mal mit einer direkten Nachricht versucht. Komm doch bitte mal in unseren Netaachen-Shop am Holzgraben (neben MacDonalds), dann können wir das gerne überprüfen.
    Gruß
     
  7. franny

    franny Neuer User

    Registriert seit:
    1 Okt. 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    das Ganze hat sich sehr wahrscheinlich erledigt. Ich werde wohl jetzt doch 1&1 ordern. Man kann sich nicht vorstellen welch unglaubliche Odyssee ich den letzten Tagen hinter mir habe.

    Mein ganz persönlicher Wechsel für meine gewünschten Zusatzdienste zu NetAachen, und zwar auf eine von NetAachen angebotene Doppelflat Premium 50 Mbit/s, gestaltete sich, wie zu erwarten, bisher als äußerst schwierig. Denn, da hier Im Hause von NetAachen noch nichts für Multikabel per TV-Kabel installiert ist, konnte ich natürlich auch online nichts buchen. Erst nach zig Anrufen bei NetAachen hatte ich vor ca. 11 Tagen eine sehr kompetente Miarbeiterin namens Frau Rehbeling (?) am Telefon, welche mir dann endlich bestätigte, dass ab dem 01.04.2012 hier im Hause NetAachen der neue Anbieter sein wird. Sie konnte dies auf Ihrem PC auch einsehen. Jetzt war ich zunächst einmal erleichtert. Ich wies Frau Rehbeling darauf hin, dass ich ja noch nicht mein Wunschpaket online bestellen könne und fragte sie zudem, wie ich dies denn nun bestellen kann. Sie antwortete mir, dass es für solche Fälle bei NetAachen ein internes Formular gibt und ich könne meine Bestellung bei ihr manuell tätigen. Somit habe ich bestellt und Frau Rehbeling hat alle hierfür relevanten Daten aufgenommen.



    Ich war zunächst erleichtert und dachte jetzt geht endlich alles seinen üblichen Weg (Zusendung des Portierungs- und Kündigungsauftrages, etc.). Nun erhielt ich aber am Freitag von Unity Media eine Nachricht, dass meine Kündigung nicht angenommen werden kann, weil nicht klar sei, ob nur der analoge Anschluss von NetAachen übernommen wird oder auch die "restlichen Netzanteile" betroffen sind. Und das, obwohl ich Unity Media den Aushang, als Kopie, meiner Kündigung beigefügt hatte. Somit rief ich erneut bei NetAachen an, um dies mitzuteilen. Nun hatte ich es mit einer anderen Mitarbeiterin zu tun.



    Und diese Mitarbeiterin sagte mir jetzt, dass sie meine Daten für die Bestellung der Doppelflat nicht finden könne!!!???



    Sie meinte weiterhin, dass dies aber Frau Rehbeling einsehen könne. Frau Rehbeling war allerdings nicht im Hause und man wolle sich am Montag den 20.02.2012 mit mir telefonisch in Verbindung setzen und ich solle mich zwischenzeitlich bei Unity Media schlau machen, was denn mit den "restlichen Netzanteilen" gemeint ist.



    Leider erfolgte dieser Anruf nicht, da wohl NetAaachen Rosenmontag als Feiertag ansieht.



    Zumindest bei Unity Media konnte ich jemanden erreichen und mir wurde erklärt, dass mit den "restlichen Netzanteile" meine Zusatdienste Für Internet. Telefon und TV gemeint sind. Ich erklärte der Mitarbeiterin von Unity Media, dass wenn hier alles von NetAachen übernommen wird, ich logischweise auch keine Zusatzdienste mehr von Untiy Media bekommen kann. Dies leuchtete der Mitarbeiterin auch ein und sie war selber darüber verdutzt, was mir da mitgeteilt wurde. Sie bestätigte mir, dass meine Kündigungsbestätigung nochmals verschickt würde.



    Der Kern meines Anliegens liegt darin, dass ich befürchte muss, ab dem 01.04.2012 hier ohne Internet/Telefon stehe, meine alte Rufnummer nicht mehr portierbar ist und ich auf einer Steinzeit-Internet-Leitung hängen bleibe.



    Mir ist wichtig, dass ich ab dem 01.04.2012

    1. Reibungslos meine alte Rufnummer weiterhin nutzen kann
    2. Eine stabile Internetnutzung mit bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung steht

    Da ich bisher aber noch keine Bestellbestätigung erhalten habe, fragte ich gestern per E-mail nach, warum ich diese noch nicht erhalten habe. Da ich heut keine Anwtwort erhielt und mir die Zeit im Nacken sitzt, rief ich soeben nochmals bei NetAachen an. Diesmal sprach ich mit Frau Hamser.

    Ich erklärte ihr die Situation und sie hielt zunächst Rücksprache. Ein wenig später kam frau Hamser wieder an das Telefon zurück und erklärte mir, dass meine Bestellung (Multikabel per DOCSIS Doppelflat Premium mit bis 50 Mbit/s inkl. kostenloser Fritzbox 6360 auf 2-jähriger Vertragsbasis), welche ich bei Frau Rehbeling aufgegeben hatte, gefunden wurde, aber leider noch nicht angenommen werden könne, weil NetAachen ja noch nicht der derzeitige Anbieter hier im Hause sei. Dies geschieht ja erst ab dem 01.04.2012. Sie könne mir lediglich übergangsweise die veralterte DSL-Leitung anbieten. Dies lehnte ich ab und bat dann somit Frau Hamser meine Bestellung für die Doppelflat mit 50 Mbit/s wieder zu stornieren. Sie sagte mir, nach einer kurzen Wartezeit, dass sie es an das Auftragsmanagement weiteleiten würde.

    Was ich dabei jetzt nicht verstehe,...richtig ist, dass NetAachen noch nicht der Anbieter ist. Aber doch definitiv ab dem 01.04.2012. Und erst ab diesem Zeitpunkt möchte ich die Doppelflat ja haben. Vorher geht ja gar nicht. Nicht nur weil net Aachen noch nicht der Provider ist, sondern weil mein Vertrag bei Unity Media dies gar nicht zulässt.

    Warum ich mich immer noch sträube zu 1&1 zu Wechseln, ist die Tatsache, dass 1&1 meine Rufnummer nicht portieren kann, weil auf ein anders System gewechselt wird (Von Kabel auf DSL). Nur, wenn ich mich auf den Vorschlag von NetAachen einlassen würde (übergangsweise DSL und später auf Multikabel per DOCSIS), dann habe ich das gleiche Problem. Denn dann kann auch NetAachen meine Nummer nicht portieren. Dann kann ich gleich zu 1&1 wechseln. Aber eines steht fest, wenn ich nicht übergangslos zu Netaachen Multikabel wechslen kann,....

    IST MEINE RUFNUMMER WEG!!! :mad:

    Ich komme morgen Vormittag in den Laden und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können.
     
  8. Jörg M

    Jörg M Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo franny!
    Das werden wir schon hin bekommen! Ich bin ab 9 Uhr im Shop!
    Bis morgen dann!