Verständnissfrage... Bandbreiten etc..

deta

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich habe mir gerade mal die Seiten von Puretel.com angeschaut.
Nun kommt mir folgende Frage:

Warum braucht der Pruretel Client weniger Bandbreite als Sipps oder X-Ten ?

Der PURtel Client 0.9 benötigt ~21-29kBit/s Bandbreite Vollduplex je Gespräch.

SIP-Clients benötigen ~90kBit/s Bandbreite zum Betrieb

Warum ist das so? Wo ist der Unterschied?

Ich frage deswegen, weil ich extrem auf meine Bandbreite schauen muss und habe derzeit Nikotel und habe viele Störungen im Gespräch.

cu Deta
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Unterschied liegt im verwendeten Codec. PURtel arbeitet bei ihrem Client mit einem Codec, der staerker komprimiert, waehrend X-Lite ueblicherweise mit dem gleichen Verfahren arbeitet, dass auch bei ISDN-Telefonie zum Einsatz kommt. X-Lite kann aber auch andere Codecs verwenden (z.B. iLBC oder GSM) und braucht dann auch entsprechend weniger Bandbreite - es muss nur eben auch von der Gegenseite unterstuetzt werden.
 

deta

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das geht aber schnell mit den Antworten.,

Was könnt Ihr empfehen:

Ich muss sehr oft ins Festnetz telefonieren, die Verbindungen sollte sauber sein und keine Aussetzer haben.

Ist sowas mit Nikoel möglich? Wenn ja was muss ich tun, damit Sipps oder XTEN sauber funktioniert und sehr wenig Bandbreite benötigt?

cu Deta
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da bietet sich G729 (sollte in der Vollersion dabei sein) oder GSM an.

Menü -> Advanced ...-> Codec-Order -> G729 und GSM auf 1. und 2.

Bei Nikotel geht auch G723, der braucht noch weniger (mit IP-Header ca. 16kb/s), klingt aber ähnlich wie ne analoge Leitung und ist in Xten wohl nicht implementiert.
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Purtel verwendet als Protokoll IAX, welches im Vergleich zu SIP weniger Bandbreite für das Protokoll selber braucht, da es schlichtweg kompakter ist (ums mal so einfach zu formulieren).

Verwendet man dann noch IAX mit einem bandbreitensparenden Audio-Codec wie z.B. G.729/GSM so kann man da schon was rausholen an Bandbreitenersparnis.
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
deta schrieb:
Der PURtel Client 0.9 benötigt ~21-29kBit/s Bandbreite Vollduplex je Gespräch.

SIP-Clients benötigen ~90kBit/s Bandbreite zum Betrieb
Um das ganze auch qualitativ abzurunden:

Auch wenn man auf beiden Clienten GSM einsetzt, kommt derzeit kein SIP-Client an die Gesprächsqualität des PURtel 0.9 auch nur annähernd heran (unabhängige Selbstversuche können dies jederzeit bestätigen).

Zusätzlich: Es ist vollkommen Egal ob mit DSL, ISDN oder 56kBit/s-Medemverbindung telefoniert wird, selbst bei aktuell ~31,2kBit/s Bandbreite (ich befinde mich derzeit auf einem Dorf in Polen mit Notebook und Modem) gibt es KEINERLEI Qualitätsunterschiede zu DSL (Testanrufe unter PURTEL 500000 jederzeit möglich wenn ich online bin).

Selbst wenn ein SIP-Client G729 oder ILBC als Codec einsetzt um Bandbreite zu sparen, wird man NIE diese Qualität erreichen können.

Es hängt eben nicht nur vom Codec, sondern auch vom eingesetzten Protokoll ab, und das ist bei uns eben sehr schlank.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@purtel

hihi - da lach ich aber :D in einer langen Nachtsitzung mit Lars haben wir letzte Nacht festgestellt, daß wir bei PURtel-Telefonie die beste Sprachqualität hatten, wenn wir BEIDE mit einem SIP-Client (in diesem Fall war es Grandstream-Hardware) arbeiten :dance:

Und das, obwohl folgende Umsetzung stattfand:

beta (SIP) -> (SIP in) Asterisk (IAX out) -> (IAX in) PURtel (SIP out) -> Lars (SIP)
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
betateilchen schrieb:
in einer langen Nachtsitzung mit Lars haben wir letzte Nacht festgestellt, daß wir bei PURtel-Telefonie die beste Sprachqualität hatten, wenn wir BEIDE mit einem SIP-Client (in diesem Fall war es Grandstream-Hardware) arbeiten
Das ist korrekt, Udo!

Aber das trifft nicht mehr zu, wenn die Bandbreite eingeschränkt ist, und Du das beste rausholen willst. Da gibt es derzeit nur eine Alternative: PURtel 0.9 --> XXX!

PURtel0.9 mit GSM für den, der die eingeschränkte Bandbreite hat, - da kommt nichts mit, - auch das wirst Du bestätigen können... ;)
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wir haben auch mit GSM telefoniert - und PURtel0.9 für Linux ist ja immer noch nicht verfügbar :wink:
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
betateilchen schrieb:
wir haben auch mit GSM telefoniert - und PURtel0.9 für Linux ist ja immer noch nicht verfügbar :wink:
...sollte da nicht jeder beliebige IAX2-Client für Linux tun?
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eine Sache beschäftigt mich schon länger und ich habe keine Zeit zum Stöbern :( : wieviel Bandbreite kann ich während des Gespräches durch IAX im Vgl. zu SIP wirklich sparen?

Die Sprache wird komprimiert und steht beiden Protokollen in gleicher Datenmenge zur Verfügung. Den IP- und Ethernet-Header braucht jedes Paket, das über das Netz geht. Damit bleibt an Einsparmöglichkeiten doch nicht mehr viel über. Und die Signalisierung kann schon gar nicht der ausschlaggebende Grund sein, die paar Packete ...

Bitte um Aufklärung :bahnhof:
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Subjektive Antwort:

Freenet sagt, benötigt werden bei SIP: ~90kBit/s

PURtel sagt, benötigt werden: ~21-29kBit/s

Ausschlaggebend sind: Der Codec und das Protokoll.

Wird dann die Klangqualität verglichen wird niemand sagen können, PURtel sei schlechter.

Im Schmalbandtest im anderen Thread aber ist es genau das Protokoll, welches dann im unteren Bereich passen muss, - und ich kann nur jedem empfehlen selbst mal zu vergleichen und ruhig einmal reinzuhören.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,382
Beiträge
2,033,493
Mitglieder
351,979
Neuestes Mitglied
Ansoff