.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Versuch gegen B1 Brutz Sound

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von lo4dro, 3 Apr. 2005.

  1. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    alle haben dich die Probleme mit der AVM B1 und dem BRutzel Sound sobald zwei Gespräch geführt weren.

    Ich möcht jetz mal Versuch pro Sprachkanal jeweils eine AVM B1 zu nutzen.
    Hat jemand eine Idee wie man das am besten konfiguriert?

    (AVM B1-1 = erste AVM Karte
    AVM B1-2 = zweite AVM Karte)

    Ich möchte das
    MSN1 nur an der AVM B1-1 signalisirt wird
    MSN2 nur an der AVM B1-2 signalisiert wird
    Erstes Amtsgespräch soll über B1-1 raus gehen
    zweites über B1-2

    Meine Idee für die capi.conf
    Code:
    ; CAPI config
    ;
    ;
    [general]
    nationalprefix=0
    internationalprefix=00
    rxgain=0.8
    txgain=0.8
    
    [interfaces]
    
    msn=<MSN1>,<MSN2>,<MSN3>
    incomingmsn=<MSN1>
    controller=1
    softdtmf=1
    accountcode=30
    context=t-in
    ;echosquelch=1
    ;echocancel=yes
    ;echotail=64
    callgroup=1
    ;deflect=12345678
    devices=1
    
    msn=<MSN1>,<MSN2>,<MSN3>
    incomingmsn=<MSN2>
    controller=2
    softdtmf=1
    accountcode=30
    context=t-in
    ;echosquelch=1
    ;echocancel=yes
    ;echotail=64
    callgroup=1
    ;deflect=12345678
    devices=1
    
    Könnte das so passen?
     
  2. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Test abgeschlossen.

    Ich habe mal zwei B1-ISA Karten eingebaut.
    Die zweite Karte wird für dial-out, die erst für dial-in benutzt.

    Ergebniss:
    Der Brutzelsound ist etwas besser geworden, aber nicht altagtauglich.
    Das Problem ist anscheinend wirklich das hfc Zeugs.
    Vielleicht habne wir ja mal glück und jemand programiert einen Treiber der wesendlich weniger IRQ-Last erzeugt.
     
  3. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    chan_capi und chan_zap (zaphfc) sind zwei verschiedene paar Schuhe und haben nichts miteinander zu tun. Bis auf das man beide anziehen kann (bildlich gesprochen).
     
  4. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es kann schon sein, das das zwei paar Schuhe sind, leider werden die aber am gleichen Körper getragen.

    Immerhin haben sehr viel User Probleme bei der Mischung AVM B1-ISA und HFC Karten.

    War ja nur ein Versuch, ob es nicht vielleicht doch an der B1 liegt.
    Jetzt müssen wir halt warten, bis die chan_capi und chan_zap besser miteinander funktionieren. Oder einfach nur noch ein Gespräch gleichzeitig führen.
     
  5. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich empfehle komplett auf HFC umzusteigen. chan_capi ist in der aktuellen Version nur wenig zu gebrauchen.

    Ich selbst habe den Umstieg von CAPI auf HFC wegen den Problemen gemacht und bin nun voll zufrieden.
     
  6. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dosi st ja interesant, aber HFC ist doch nicht capi tauglich?
    Ich hab auf der PBX zusätzlich noch Hylafax laufen.

    Hast du mit den zwei HFC Karten kein IRQ Problem?

    Danke für den Tipp
     
  7. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    IRQ Probleme habe ich keine. Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass beide Karten eigenen eigenen bekommen.

    HFC ist natürlich nicht CAPI tauglich. Zum Betrieb von Hylafax habe ich noch eine CAPI fähige ISDN Karte zusätzlich drin. Die entweder mit an den internen S0 Bus oder an den externen S0 Bus angeschlossen wird.

    Alternativ kann auch direkt über Asterisk und HFC ein Fax empfangen werden (http://www.voip-info.org/wiki-Asterisk+fax). Dafür bräuchte man keine dritte ISDN Karte. Das Versenden ist auch möglich, müsste aber mittels Skripts zum laufen gebracht werden.
     
  8. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Jonny
    Das muss ich mir mal überlegen.
    Ich hatte am Anfang auch diese Lösung mit zwei hfc Karten, allerding lief mein System so instabil, das ich auch hfc + capi (b1) umgestiegen bin.

    Die hfc Karten erzeugen doch so eine hohe IRQ Last auf der CPU.

    bei mir:

    Code:
    vmstat 
    procs -----------memory---------- ---swap-- -----io---- --system-- ----cpu----
     r  b   swpd   free   buff  cache   si   so    bi    bo   in    cs us sy id wa
     0  0      0   9852      0  44588    0    0     0     1   90    65  0  0 100  0
    
    hab allerdings diese kernel Patch eingespielt
    
    Ein cat /proc/interrupts wirft mir so was aus:
    
    3474718950          XT-PIC  zaphfc
    
    Wie sieht das bei dir aus?
     
  9. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine Ausgaben sehen so aus:

    Code:
    linux:~ # vmstat
    procs -----------memory---------- ---swap-- -----io---- --system-- ----cpu----
     r  b   swpd   free   buff  cache   si   so    bi    bo   in    cs us sy id wa
     2  0     28  18672  14284 613788    0    0    17    52   69   186  3  1 94  1
    linux:~ # cat /proc/interrupts
               CPU0
      0:  137925118    IO-APIC-edge  timer
      1:        327    IO-APIC-edge  i8042
      4:     592653    IO-APIC-edge  serial
      9:          0   IO-APIC-level  acpi
     12:        655    IO-APIC-edge  i8042
     14:    1101934    IO-APIC-edge  ide0
     15:    1796953    IO-APIC-edge  ide1
    177: 1102285338   IO-APIC-level  tmscsim, zaphfc
    185:   25887456   IO-APIC-level  ohci_hcd, eth0
    193:          2   IO-APIC-level  ehci_hcd, ohci_hcd
    201:          0   IO-APIC-level  libata
    209: 1102270491   IO-APIC-level  ohci1394, zaphfc
    217:      16411   IO-APIC-level  fcpcipnp
    NMI:          0
    LOC:  137931733
    ERR:          0
    MIS:          0
    linux:~ #
    Ich habe mich damit noch nicht näher beschäftigt, aber es scheint wohl eine hohe IRQ-Last da zu sein. Welche negativen auswirkungen hat das denn im allgemeinen? Ich habe noch nichts negatives damit festgestellt.
    Es handelt sich allerdings hier auch um ein recht modernes System. Vieleicht sieht das auf schwächeren Kisten anders aus.

    Um die IRQ-Last zu senken gibt es allerdings auch diverse Patches. Wer meint damit Probleme zu haben, dann diese ja mal durchprobieren.