Vertragsende: Wohin wechseln?

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,012
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Für wechselfaule Kunden aus meiner Bekanntschaft habe ich o2 ausgesucht: Ohne Zutun des Kunden bleibt der Preis nach 24 Monaten bei 30 Euro für VDSL 50 und wer nicht ins Ausland telefoniert zahlt für die Telefonie nichts extra. Irgendwelche Zweitprovider oder Vor-Vorwahlen mit Wahlregeln für Mobilfunk usw. kann man sich sparen und der simpelste Telekom-Router für 20 Euro incl. Mobilteil (Speedport Neo) funktioniert damit sehr gut.

Selber habe ich höhere Anforderungen und weil es Hybrid nur bei der Telekom gibt fallen Wechselspielchen aus. Ich verstehe sowieso nicht dass die Anbieter sowas machen, sollen sie doch ihre regulären Preise kassieren und lieber Geld in den Ausbau stecken wenn sie mehr Kunden gewinnen wollen.
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,016
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
48
Mal meine Erfahrungen mit Vodafone.
Wenn du bei Vodafone kündigst kommen die nicht von alleine. Maximal bekommst du nach Monaten, kurz vor Vertragsende eine Mail das du sie doch mal anrufen sollst.
Der Kundenservice spottet sämtlicher Beschreibung.
Ein DSL6000 (instabile 3000 real) für den seid Jahren deutlich über 30 € bezahlt wurde ging für sie verloren weil nach mehr als 8 Jahren die Easy Billig Box kaputt ging. Vodafone empfahl sich selbst einen neuen zu kaufen oder zu den gleichen Konditionen einen neuen 24 Monatsvertrag abzuschliessen.
Bei 1und1 gäbe da sofort einen Ersatzrouter da man so einen Kunden ja nicht verlieren wollte.
Nun ist die Familie bei 1und1 und hat stabil VDSL50000 für aktuell weniger als die Hälfte des Preises (noch). Verhalndlungen stehen im Herbst an.
 

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
222
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich bin jetzt zu Telekom über check24 gewechselt. Mit allen Bonuszahlungen + 50€ Gutschein (personalisiert) komme ich für zwei Jahre Laufzeit auf ca. 18€/Monat. Das kann derzeit keiner toppen. Nach zwei Jahren muss natürlich gewechselt werden, da dann die Preise stark anziehen.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Ich bin jetzt zu Telekom über check24 gewechselt. Mit allen Bonuszahlungen + 50€ Gutschein (personalisiert) komme ich für zwei Jahre Laufzeit auf ca. 18€/Monat. Das kann derzeit keiner toppen. Nach zwei Jahren muss natürlich gewechselt werden, da dann die Preise stark anziehen.
Wenn man das ständige Hin- und Herwechseln als Volkssport praktizieren möchte, anstatt einen langfristigen soliden und verläßlichen Vertragspartner zu haben, der noch dazu viele gute (mitunter einmalige) Vertragskomponenten liefert, dann mag das so stimmen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,052
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Die 18€ sind doch ein guter Preis, ich komme auf derzeit etwa 23€ effektiv über Payback Seite für Neukunden/Wechsler.

Ich wechsel nicht ständig Anbieter, und kann mich für 45€ effektiv nicht beschweren für 250 Mbit inkl. IPTV.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
338
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Ja, manch einer hat es schwer und wohnt in der Stadtwohnung in einem komplett überversorgten weil lukrativem Ballungszentrum mit der Qual der freien Wahl zwischen LTE, (V)VDSL, Kabel und demnächst 5G.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
63
Ich habe im Juli meinen Vertrag bei VF verlängert und dafür einen zusätzlichen Rabat von 240 € bekommen, damit macht 10 € pro Monat und bleiben auch alle alten Rabatte (7 €) erhalten.
Da ich IPTV von VF habe und diese in dieser Form nicht mehr von VF angeboten wird ... konnte ich kein Neukunden Vertrag machen, denn ich wollte das alten IPTV behalten und kein Cloud TV haben ....wie es jetzt von der Telekom und VF angeboten wird
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Wenn man das ständige Hin- und Herwechseln als Volkssport praktizieren möchte, anstatt einen langfristigen soliden und verläßlichen Vertragspartner zu haben, der noch dazu viele gute (mitunter einmalige) Vertragskomponenten liefert, dann mag das so stimmen.
Ja, manch einer hat es schwer und wohnt in der Stadtwohnung in einem komplett überversorgten weil lukrativem Ballungszentrum mit der Qual der freien Wahl zwischen LTE, (V)VDSL, Kabel und demnächst 5G.
Und der Hinweis auf "den" ungeschlagenen Topanbieter fehlt. Wobei der auch nur mit Wasser kocht und eben nicht soviele "gute" mitunter einzigarte Leistungen erbringt. Aber jedem das seine und mir das Meiste.
Was spricht gegen einen Wechsel alle 24 Monate? Nichts. Und für einen Marathon halte ich das nicht. Dafür gibt es Anbieter die das für einen erledigen und es bedarf weniger Klicks.
Mein Neffe hat auch über Check24 einen Telekom Tarif gebucht. Magenta ZuhauseM nach allen Gutschriften und Bonuszahlungen bleiben 20€ im Monat für 24 Monate. Zusatzleistungen hin oder her. Was wollen die meisten User? Eben. Einen Zugang zum Internet. Surfen, Mailen, Streamen. In Zeiten der Mobilfunkflats benutzt der Großteil nicht mal mehr die dazugehörige IP-Telefonie. Einfach Internet ohne Schnickschnack.
 

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
222
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Willst du uns nicht verraten, welchen Tarif du da gebucht hast?
Und auf welchen Betrag werden die Preise dann anziehen?
Habe gewechselt zu Magenta Zuhause M (50k):
GG 1-6 = 19,95€ (19,45€)
GG 7-24 = 39,95€
Check24 Cashback = -180€
Check24 Gutschein = -50€
Online-Vorteil Monat 1-24 = -4,17€/Monat
Telekom-Vorteil = -80€

Macht 17,86€/Monat.
Ab Monat 25 wären es dann 39,95€ mtl.

Wenn man das ständige Hin- und Herwechseln als Volkssport praktizieren möchte, anstatt einen langfristigen soliden und verläßlichen Vertragspartner zu haben, der noch dazu viele gute (mitunter einmalige) Vertragskomponenten liefert, dann mag das so stimmen.
Ich empfinde es nicht als großen Aufwand alle zwei Jahre zu wechseln. Eigentlich ist das eine Sache von einer Stunde: Vergleichen (das nimmt die meiste Zeit in Anspruch), Entscheiden und abschließen. Alles weitere macht der neue Anbieter.
Ehrlich gesagt macht es auch irgendwie Spaß alle zwei Jahre noch ein bisschen was rauszuholen oder zu sehen, dass es doch noch besser geht (irgendwann geht es natürlich nicht günstiger).
Die meisten Zusatzleistungen braucht kein Mensch. Und die, die es brauchen, wissen das und entscheiden sich bewusst für einen entsprechenden Tarif.

Ich möchte damit nicht sagen, dass ich alle zwei Jahre wechsel oder wechseln möchte; Die Preise, die jedoch für Bestandskunden angesetzt werden sind m.M.n. teilweise absurd hoch. Mal abgesehen davon, dass man Mondpreise bekommt, wenn man sich überhaupt nicht meldet und es einfach laufen lässt.
Und Probleme gibt es bei allen Anbietern. Ich war in den letzten zehn Jahren bei T, VF, 1&1. Und bei allen lief es ohne Probleme (zumindest erinnere ich mich nicht dran).

Wenn man nicht so technik-affin ist und keine Lust hat Router etc. neu einzurichten, verstehe ich es, dass man sich einen sucht, der im Schnitt günstiger ist über die zwei Jahre hinaus. Aber wem Technik ein wenig Spaß macht kann eigentlich alle zwei Jahre problemlos wechseln.
 

Hofrat-Geheimrat

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Ich bin schon seit den Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts 1&1 Kunde. Genau seit wann kann ich nicht mehr nachvollziehen, denn 2004 war ein Umzug. 2004 musste ich meinen bisherigen Anschluß bei 1&1 Kündigen und gleichzeitig einen Neuvertrag abschließen für die neue Adresse/Wohnung. Umzug gab es damals bei 1&1 noch nicht wie mir damals von 1&1 erklärt wurde. Ich habe gerade wieder verlängert gestern oder vorgestern, VDSL 100 mit 34,95 Euro im Monat. Diese bleiben nun dauerhaft. Im Gegensatz zu Strom und Gas (dort wird jedes Jahr der Anbieter gewechselt) und bei Mobilfunk mache ich das bei VDSL nicht. Erstens gibt es nicht soviele Anbieter in dem Bereich und dauerhaft ist meines Wissens keiner billiger, ich habe jedenfalls nichts dazu gefunden. Bei VDSL muss umgeschalten werden wenn man einen anderen Anbieter nutzt, diesen Ärger möchte ich mir bei VDSL ersparen und bliebe deshalb dauerhaft bei 1&1. Bei Versicherungen vergleicht unser Makler. Bei der Bank und bei Kreditkarten zahle ich keine Gebühren, in was für einer Form auch immer. Nur bei 1&1 bleibe ich aus den oben aufgeführten Gründen. Ich bin mit dem Service von 1&1 bisher immer zufrieden, werde immer bestens beraten, 24 Stunden Hotline. Probleme werden angegangen und beseitigt, mehr will ich nicht.