Videoüberwachung auf der Schultoilette!

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo allerseits.

Ich habe gerade eben mit Entsetzen von meiner Tochter erfahren, daß seit einiger Zeit die Toiletten an ihrer Schule mit Videokameras überwacht werden. Ich selber bin schockiert, da ich als Elternteil nicht darüber informiert worden bin. Jetzt habe ich Fragen dazu:

  1. Ist das gesetzlich erlaubt?
  2. Müssen Eltern vorab von der Schule darüber informiert werden?
  3. Wie kann ich mich dagegen wehren?


Gruß Bommel
 

pcccc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2007
Beiträge
1,113
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Welche Bereiche der Toilette werden überwacht?
Sind entsprechende Hinweisschilder angebracht?
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der komplette Eingangsbereich im Toilettenraum, die Toiletten selber nach Angaben meiner Tochter nicht. Jedoch wurde meine Tochter nicht darüber informiert und ich selber, wie ich schon sagte, auch nicht. Hinweisschilder sind auch nicht vorhanden, auch nicht in schriftlicher Form!

Gruß Bommel
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Das kann ich gar nicht Glauben, das die Schule so was ohne Genehmigung des Schulamtes eigenwillig durchführt. :confused:

Also frag
a) beim Schulamt
b) beim Elternbeirat sowie
c) der Schülervertretung
nach!
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann es auch nicht glauben, werde mich aber morgen selber davon überzeugen. Doch wenn meine Tochter mir das erzählt, dann glaube ich ihr das. Zumal sie auch weiß, was das ist. Und ihre Freundin hatte sie darauf aufmerksam gemacht. Den Elternbeirat kannste hier vergessen, da wird nach eigenen Erfahrungen oft einseitig für die Schule Partei ergriffen... :(

Gruß Bommel
 

pcccc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2007
Beiträge
1,113
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die rechtliche Lage in Unternehmen kenne ich einigermaßen, bei öffentlichen / staatlichen Einrichtungen jedoch weniger.

Dieser Artikel oder auch jener könnte interessant sein (falls du sie nicht schon kennst;)).

Ist auf jeden Fall harter Tobak, was dort vor sich geht.!



EDIT: Sind euch konkrete Anlässe für diese Maßnahme bekannt (Vandalismus, Gewalt gegen Schüler, ...)?
 
Zuletzt bearbeitet:

IhaveNoNick

Mitglied
Mitglied seit
28 Okt 2006
Beiträge
217
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, den Artikel habe ich noch nicht gelesen.

Harter Tobak ist da noch milde ausgedrückt, denn es handelt sich hierbei um Kinder, die überwacht werden. Kinder sind unbedarft und wie ich gerade eben aus unserem gemeinsamen Gespräch erfahren konnte, gehen manche Kinder dort noch vollkommen entblößt in den Vorraum, um sich dann ordentlich anzuziehen. Das ist in meinen Augen erst recht eine Verletzung der Intim- bzw. Privatssphäre der Kinder an dieser Schule. Und selbst, wenn es sich dabei um eine Atrappe handeln sollte, so ist das keine Rechtfertigung. Denn dieses Bild könnte für die Kinder zur Gewohnheit werden und später irgendwann ist diese Atrappe dann eine echte Kamera. Auch Argumente, wie Verschmutzung oder Beschädigung von Toiletten zählen für mich nicht als Argument. Entschuldigung... aber ich bin im Moment innerlich heftig aufgebracht, zumal ich mit dieser Schule nach meinen bisherigen Erfahrungen eh schon am Hadern bin. Das kann und darf nicht sein, daß hier einfach ohne ersichtlichen Grund solche Maßnahmen angewendet werden. Die Toiletten sind nunmal in meinen Augen Örtlichkeiten, die der Privatsphäre unterliegen... :motz:

Gruß Bommel

Nachtrag:
Das mit der Wahl des Elternbeirates ist ein gutes Argument. Doch was nützt das, wenn ich als aeV seit drei Jahren nicht an dieser Wahl teilnehmen kann, weil sie zu einem ungünstigen Zeitpunkt (abends ab 20.00 Uhr) stattfindet. Die Beteiligung bei dieser Wahl liegt bei unter 50% der Eltern... :gruebel:
 

RealNexus

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2005
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hier stellt sich natürlich die Frage, was lieber wäre: ein video-überwachter Eingang zu einer Toilette, oder beschmierte, verrauchte, demolierte und schmutzige Toilette auf der ggf. andere Schüler verprügelt werden... Als Vater eines bald schulpflichtiges Kindes würde ich mich für das Erste entscheiden. Ganz ehrlich!
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dein Argument akzeptiere ich, doch hier handelt es sich um eine Grundschule. Und selbst dann halte ich eine Videoüberwachung für nicht gerechtfertigt.

Gruß Bommel
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und ich bin auch ehrlich... ich bin nicht froh sondern sehr erbost und auch enttäuscht darüber. Die Kamera befindet sich in dem Toilettenraum. Die Tatsache, daß hierüber die Eltern nicht informiert wurden, empfinde ich als Vertrauensbruch. Und es bestärkt in mir den Argwohn, wo da noch überall Überwachung ohne dem Wissen der Betroffenen angebracht wurde. Wie wird denn das Filmmaterial gespeichert? Wer hat Zugang zu diesem Filmmaterial? Nein, nein und nochmals nein... hier ist deutlich eine Grenze überschritten worden.

Gruß Bommel
 

AleksCee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
872
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was einem lieber ist? Das ist doch traurig das man sich solch eine Frage stellen muss. Wieso muss etwas kaputt gemacht oder beschmiert werden? Wenn alle Menschen mal so halbwegs normal wären müssten wir auch nichts überwachen.

Heute z.B. bei der Packstation - der Touchscreen sah aus als hätte da jemande dran gekotzt. Wie soll ich da denn touchen? - Oder als Servicetechniker durfte ich mal ein Überweisungsgerät als defekt bescheinigen. Da hatte man reingepinkelt und Bier drüber verschüttet und versucht es aus der Verankerung zu hebeln. Bitte in was für einer Zeit leben wir?

Ich habe prinzipiell nichts gegen Kameras - aber auf dem Klo einer Grundschule - HALLO?!?!

lg Alex
 

RealNexus

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2005
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
VOR der Toilette habe ich absolut nichts dagegen. IN der Toilette, auch wenn es der Vorraum ist, ist es definitiv ein no-go! aber warten wir es ab - vielleicht ist es gar keine Kamera?! Bommel wird uns hier hoffentlich morgen mehr berichten...
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die rechtliche Lage in Unternehmen kenne ich einigermaßen, bei öffentlichen / staatlichen Einrichtungen jedoch weniger...
EDIT: Sind euch konkrete Anlässe für diese Maßnahme bekannt (Vandalismus, Gewalt gegen Schüler, ...)?
Kannst du mir meine drei Fragen anhand der Unternehmen beantworten?

Bezüglich dem Anlass... ich gehe mal davon aus, daß dies wegen wiederholter Verschmutzung und auch teilweise leichter Beschädigung der Toiletten geschehen sein muß. Darüber wurde schon öfters gemahnt. Dennoch sehe ich hierin keine Wirkung. Die Tatsache, daß diese Videoüberwachung ohne Information der Eltern stattfindet, bringt die Schule in eine missliche Lage, wenn der Übeltäter damit ausfindig gemacht werden sollte.

Gruß Bommel
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38

pcccc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2007
Beiträge
1,113
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Is klar, Doc. Die PM ist doch schon weg ;)


Bommel, im diesem Fall sehe ich die Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahme nicht als gegeben. Meine Buben sind grad zweite Klasse - auch da geht's mal hoch her, aber Videoüberwachung wäre da total das falsche Mittel. Eher sehe ich Lehrer und Betreuer in der Pflicht.

Viel Erfolg zum Wohl deiner Tochter
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ doc

Es geht hierbei nicht um eine Rechtsberatung, sondern vielmehr um die Hilfe und Meinung eurerseits. Meine erste und dritte Frage hast du ja schließlich auch schon indirekt beantwortet... ;). Links, wie sie pcccc schon gegeben hat, sind da auch sehr hilfreich (insbesondere dieser). Wenn ich Rechtsberatung wollte, dann hätte ich sicherlich nicht den Weg über dieses Forum gewählt.

@ pcccc

Danke... ich habe die PN erhalten. :)

Gruß Bommel
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@Bommel, nur dabei bleibt es nicht, denn solche Themen gleiten ( wie du selbst weißt ) zu leicht in andere Richtungen, vor allem dann, wenn man persönlich involviert ist! Daher mein Hinweis und mehr als ein Hinweis sollte es auch nicht sein...
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,733
Beiträge
2,037,675
Mitglieder
352,642
Neuestes Mitglied
blablafritz2020