.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VO.IP Germany auch 2008 weiter auf Wachstumskurs

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 28 Okt. 2008.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VO.IP Germany: Deutschlands wichtigste Kongressmesse für Voice- und IP-Kommunikation auch 2008 weiter auf Wachstumskurs

    - Zukunftsforum für die zusammenwachsenden IT-, TK- und Postmärkte
    - Ausstellung der neuesten Business-Anwendungen
    - „Zukunftspreis Kommunikation“ und „VO.IP Germany Awards“
    - Teil der „Woche der Kommunikation“

    Frankurt am Main / Offenbach, 28. Oktober 2008 - Welche neuen Möglichkeiten sich für Unternehmen aus dem Zusammenwachsen von Informationstechnologie und Telekommunikation ergeben, das können Besucher auf der diesjährigen VO.IP Germany erleben, die heute in Frankfurt am Main ihre Tore geöffnet hat und noch bis morgen andauert. Das wachsende Interesse von Ausstellern und Besuchern an Deutschlands wichtigster Kongressmesse für Voice- und IP-Kommunikation bestätigt den Bedarf der Wirtschaft an einem neutralen Marktplatz zum Mega-Trend "Konvergenz", der gleichzeitig auch die Perspektiven und Facetten zukünftiger Kommunikation eingehend beleuchtet.

    Telefon und Computer, Sprache und Daten, Telekommunikation und IT - das Nebeneinander stellt für viele Unternehmen nach wie vor ein Problem auf dem Weg zu Kosteneinsparungen, schnelleren Geschäftsprozessen, mehr Kundennähe und damit verbesserter Wettbewerbsfähigkeit dar. Wie ein „perfektes Zusammenspiel“ von IT und TK aussehen kann, das zeigen die Aussteller auf der VO.IP Germany 2008: Zu sehen und auszuprobieren sind unter anderem Hardware- und Software-Lösungen, die die Integration der vielfältigen Kommunikationsdienste wie, Instant Messaging, E-Mail, Telefonie, Web-, Audio- und Videokonferenzen sowie deren Verknüpfung mit IT-basierten Geschäftsprozessen ermöglichen – auch mobil und für Home-Offices, Handys, die wie eine Nebenstelle im Festnetz funktionieren, Telefonanlagen im Netz, virtuelle Arbeitsplätze und -räume, „Collaboration-Tools“ und „Contact-Center“, Kopplungen von Telefonanlagen mit IP-Hochgeschwindigkeitsnetzen und –Serviceplattformen, neue Headset-Lösungen sowie Geräte und Anwendungen zur Messung, Überwachung und zum Management von Sprach-, Daten- und Servicequalität. Unternehmensberatungen und Systemhäuser zeigen, wie sie Unternehmen bei der Auswahl der richtigen Anbieter und Lösungen unterstützen können.

    Inhaltlich tiefer in einzelne Themen und Angebote einsteigen sowie Zukunftsperspektiven diskutieren können die Besucher der VO.IP Germany bei rund 90 Fachvorträgen, die sowohl von Ausstellern als auch von prominenten Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Politik gehalten werden. Eine Anwender-Fachjury wird im Laufe der Kongressmesse die besten Produkte in mehreren Kategorien ermitteln und die „VO.IP Germany Awards“ verleihen. Außerdem wird auf der Veranstaltung zum dritten Mal der mit 5.000 Euro dotierte „Zukunftspreis Kommunikation“ an herausragende studentische Arbeiten vergeben. Schirmherr dieses Hochschul-Wettbewerbs ist Bundeswirtschaftsminister Michael Glos.

    Veranstaltet wird die VO.IP Germany gemeinsam vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT) und der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main. Die VO.IP Germany 2008 ist eingebettet in die „Woche der Kommunikation“ - eine neu ins Leben gerufene Initiative der beiden Veranstalter.

    DVPT-Vorstand Hans Joachim Wolff freut sich, dass sich das Konzept der VO.IP Germany auch im vierten Jahr bewährt: „Die erfolgreiche Entwicklung der Veranstaltung in den letzten Jahren zeigt, wie groß der Bedarf an unabhängig und kompakt präsentierten Informationen in diesem sich mehr revolutionär als evolutionär entwickelnden Markt ist.“ Groß sei auch der Bedarf an einem zukunftsgerichteten Dialog von Anwendern und Anbieter. Nur so könnten Marktentwicklung und Innovationen in die richtige Richtung gelenkt werden. Dafür sei die VO.IP Germany die ideale Plattform. „Der DVPT versteht sich hierbei als neutraler und unabhängiger Moderator zwischen allen Beteiligten der zusammenwachsenden IT-, TK- und Post-Märkte“, so Wolff.

    „Die VO.IP Germany ist eine Erfolgsgeschichte“, fügt Ulrike Gehring, Vizepräsidentin der IHK Frankfurt am Main, hinzu. „Eingebettet in die Woche der Kommunikation bieten IHK Frankfurt und DVPT eine herstellerunabhängige Plattform, auf der sich Anbieter eines wachsenden Marktes präsentieren können. Besonders diese Neutralität der Kongressmesse sorgt dafür, dass immer mehr Aussteller, Referenten und Fachbesucher an den Main kommen.“ Die Stadt sei mittlerweile Deutschlands „Hauptstadt der Telekommunikation“ und ein internationales Zentrum der Cyber World. Nirgendwo sonst seien mehr Glasfaserkabel verlegt und in keiner anderen Stadt der Republik würden so viele IP-Pakete transportiert. Nicht zuletzt dank DE-CIX, dem zweitgrößten Internet-Knoten der Welt, gelte Frankfurt als führender europäischer IT-Standort.

    Auch 2009 findet die VO.IP Germany wieder in Frankfurt am Main statt, und zwar am 3./4. November.

    Links

    http://www.voipgermany.de
    http://www.zukunftspreis-kommunikation.de
    http://www.woche-der-kommunikation.de
    http://www.dvpt.de
    http://www.frankfurt-main.ihk.de

    Quelle: Pressemitteilung

    Der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT) ist Deutschlands größte und etablierteste Interessenvertretung auf ihrem Gebiet und setzt sich für die Liberalisierung von Märkten, Vielfalt der Angebote und Chancengleichheit aller Geschäftsmodelle ein. Der DVPT versteht sich als neutraler und unabhängiger Moderator zwischen Anwendern und Anbietern der zusammenwachsenden IT-, TK- und Post-Märkte, um Marktentwicklung und Innovationen im Sinne der Nutzer zu fördern. Der DVPT wurde 1968 als Verband der Postbenutzer e. V. gegründet, ist politisch und wirtschaftlich unabhängig und vertritt als Anwender-Fachverband national und international die Interessen von rund 1.500 Geschäftskunden in den Bereichen Post, Telekommunikation und Informationstechnologie. Der DVPT veranstaltet regelmäßig zu aktuellen Kommunikations-Themen Anwenderseminare und Management-Foren und berät Unternehmen in diesen Bereichen individuell bei der Prozessoptimierung, Anbieterauswahl und Einsatz von Post-, IT- und TK-Infrastrukturen sowie Post-, IT- und TK-Dienstleistungen.

    Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main vertritt rund 91.000 Unternehmen aller Branchen in Frankfurt und Umgebung und bündelt deren Interessen gegenüber der Politik. Rund 13.000 Unternehmen aus den Bereichen Informationswirtschaft, Kommunikation und Medien repräsentieren die Leistungsfähigkeit des Kommunikationsstandortes Frankfurt. Mit verschiedenen Initiativen schärft die IHK die Rolle Frankfurts im nationalen und internationalen Wettbewerb und fördert ein unternehmensfreundliches Klima in der Region.