.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

vocoder

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von magifix, 8 Feb. 2005.

  1. magifix

    magifix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Jan. 2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum stehen in der konfiguration für sip-telefone so vile vocoder
    welcher sit aktuell?
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :gruebel: Du meinst die verschiedenen Audiocodecs wie G.711, GSM, G.729, ...?

    Haben andere Kompressionsraten und brauchen daher andere Bandbreiten und klingen wg. unterschiedlicher Kompression auch anders.
     
  3. magifix

    magifix Neuer User

    Registriert seit:
    12 Jan. 2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wie wird aber bestimmt welcher genommen wird?
    gibt es eine liste über die details?
     
  4. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    wie das bestimmt wird haengt mit der Hardware zusammen, teilweise kann man es in einem Konfig-Menue auswaehlen, teilweise, wie bei der Fritzbox, muss man dazu eine Datei auf dem Router editieren.
    G711 ist ISDN Qualitaet, nicht komprimiert, erlaubt (zumindest prinzipiell) auch Faxe versenden und benoetigt ca 85-90kb/s je "Kanal", also 2mal fuer empfangen/hoeren und senden/sprechen. Ist zumindest bei der Fritzbox, aber wohl auch bei vielen anderen Geraeten voreingestellt was vielleicht auch wegen der Fax-kompatibilitaet der Fall ist, zudem muss der VoIP-Anbieter bei Anrufen (also bei Telefonaten ins Festnetz/Mobilfunknetz) den Codec (G711) nicht wieder umwandeln, mag den Anbietern daher auch am liebsten sein.
    Gut geeignet (zumindest meiner Meinung nach) ist G726-32 welcher etwa 45-50kb/s benoetigt je Kanal und so allgemein als "DECT-kompatible" verkauft wird. Also ich benutze auch nur ein DECT-Telefon und muss sagen bemerke zumindest keinen Unterschied.
    G726-40 hat etwas bessere Qualitaet, dementsprechend G726-24 etwas weniger, genauso wie G729 oder G723.
    Eine Aenderung ist z.B. besonders bei DSL-light Usern anzuraten. Aber auch mit meinem DSL-2000 Anschluss kommt mir die Qualiaete mit Kompression (also G726-32 nehme ich) sogar besser vor als unkomprimiert mit G711. Das "Gefuehl" habe ich nicht alleine, hab ich auch von anderen schon gelesen. Sicherlich auch abhaengig vom verwendeten Geraet scheint das encoderen/dekodieren des Sounds weniger Probleme zu machen (Zeit zu benoetigen), dass aber weniger Daten transportiert werden muessen hat selbst bei DSL-2000 (wo ein Telefonat mit G711 ja theoretisch locker uebertragen werden kann in beide Richtungen) )noch Vorteile (weniger Echo).
    Zudem sollte man sich zum Codec vielleicht Gedanken machen, wenn man einen Volumentarif bei seinem DSL-Anbieter hat - G711 benoetigt ca 1,2MB/min (beide Richtungen zusammen), G726-32 benoetigt nur etwas mehr wie die Haelfte.
    Manche Anbieter unterstuetzen nicht alle Codec, also wenn Telefonieren nicht klappt, oder du/der Angerufene nichts hoert, einen anderen Codec verwenden
    Und natuerlich stoert Telefonieren weniger die computermaessige Internetanbindung, wenn weniger Daten fuers Telefonieren uebertragen werden muessen.