Vodafone SIP Trunk -- Openscape -- HFA Softphone eine "Tonspur" fehlt.

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ok, werde ich checken, habt ihr vielleicht einen Tipp wo?

Aber ich frage noch, weil es mich interessiert. Überall wird der Datenkanal mit definiert, es steht sogar, wenn das und das, dann geht es nicht.

Warum wird beim ersten Verbindungsaufbau keine Audioinfos mit gesendet. Und warum geht dann ausgehend?

Ich schau mir das nochma an.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,212
Punkte für Reaktionen
291
Punkte
83
Überall wird der Datenkanal mit definiert, es steht sogar, wenn das und das, dann geht es nicht.
Was meinst Du in diesem Kontext mit „Datenkanal“ genau?
Warum wird beim ersten Verbindungsaufbau keine Audioinfos mit gesendet.
Auch das, was meinst Du genau mit Audio-Infos bzw. welchen Verbindungsaufbau, welche erste Nachricht?
Warum geht dann ausgehend?
Ordne das Szenario „ausgehend“ lieber der Schublade „Zufall“ zu.

Idealerweise steht in jeder SIP/SDP-Nachricht ausschließlich öffentliche IP-Adressen. Aber es existieren Gegenstellen, die das (teilweise) kompensieren. Zum Beispiel wenn der RTP-Datenstrom auf einmal von einer bestimmten IP kommt, dann antwortet die Gegenstelle auf diese IP. Zum Beispiel wenn eine private IP-Adresse vorgefunden wird, dann ignoriert die Gegenstelle diese und nimmt eine öffentliche IP-Adresse (der SIP-Nachrichten). Und manchmal wird innerhalb der SIP/SDP-Aushandlung die IP-Adressen der Gegenstelle gelernt (siehe rPort in SIP). Oder durch STUN gleich vorneweg die öffentliche IP-Adresse gelernt.

Manche Gegenstellen reparieren das nur in eine Richtung der SDP-Answer/-Offer. Manche Betreiber fahren verschiedene Implementierungen für ihre Gegenstellen. In Deinem Fall bekommt bereits die FRITZ!Box keine RTP-Daten. Das bedeutet, Vodafone erwartet ein anderes Verhalten (entweder SDP mit öffentlichen IPs oder RTP-Daten von Deiner Seite). Ich würde mit öffentlichen IPs anfangen. Das ist die sauberste Lösung, weil dann auch am wenigsten vom Gesprächsanfang fehlt. Und dann noch der Tipp von PowerMike mit dem WAN-Port …
 

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich rede hiervon INVITE rot aus #1
Anruf von Außen zur TK.

Code:
Media Description, name and address (m): audio 59688 RTP/AVP 9 8 101
Media Description, name and address (m): audio 59688 RTP/AVP 9 8 101
Code:
                Media Type: audio
                Media Port: 59688
                Media Protocol: RTP/AVP
                Media Format: ITU-T G.722
                Media Format: ITU-T G.711 PCMA
                Media Format: DynamicRTP-Type-101
Die Media Attribute (a): rtpmap für 9 und 8 fehlen hier
Code:
Media Attribute (a): rtpmap:101 telephone-event/8000
                Media Attribute Fieldname: rtpmap
                Media Format: 101
                MIME Type: telephone-event
                Sample Rate: 8000
            Media Attribute (a): fmtp:101 0-16
                Media Attribute Fieldname: fmtp
                Media Format: 101 [telephone-event]
                Media format specific parameters: 0-16
            Media Attribute (a): sendrecv
            Media Attribute (a): ptime:20
                Media Attribute Fieldname: ptime
                Media Attribute Value: 20
            Media Attribute (a): sqn:0
                Media Attribute Fieldname: sqn
                Media Attribute Value: 0
            Media Attribute (a): cdsc:1 image udptl t38
                Media Attribute Fieldname: cdsc
                Media Attribute Value: 1 image udptl t38
            [Generated Call-ID: 78f9da41d20c475b]
            [Generated Call-ID: SDac51d01-a18db987f671618b89a9c76fa367d260-ct4u830050]
            [Generated Call-ID: SDkccfd01-2e8271bb6016288d56837324bd014214-ct4u830]

Aus meiner Sicht, weiß der Vodafone SIP Server gar nicht, das er da Sprache hin schicken soll. Bzw. die Openscape bestätigt ihm das nicht, weil die das nicht weis und somit wird der Vodafone Server sicherlich nix ausliefern.
Idealerweise steht in jeder SIP/SDP-Nachricht ausschließlich öffentliche IP-Adressen. Aber es existieren Gegenstellen, die das (teilweise) kompensieren.
Soweit verstanden. Werde die Frage mit den Lokalen IPs noch nachschicken.

Da frage ich mich aber (und da geht die Kritik an Vodafone), warum Vodafone 2 Fritzboxen geschickt hat, eine 7590 wo ne PPPoE Einwahl gebraucht wird, definitiv ein NAT läuft und eine 2. PPPoE Einwahl nicht möglich ist um den PPP Tunnel irgendwo anders zu terminieren. Und eine Fritzbox 6591 die kein Bridge Modus unterstützt, somit auch Zwangsweise auch Nat fährt.

Mit dem WAN Port an der TK wird wohl nix. Das Netz ist historisch gewachsen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
504
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Mit dem WAN Port an der TK wird wohl nix. Das Netz ist historisch gewachsen.
Verstehe ich nicht. Du hast in deinem ersten Beitrag geschrieben, dass Vodafone für den SIP Trunk einen Anschluss geschaltet hat. Was hindert dich, genau den mit dem WAN-Port zu verbinden?
 

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wie schon gesagt, ich bin nicht so Firm in dem ganzen SIP Zeug bzw. mit TK's. Da sind haufen Begrifflichkeiten die mir erstmal nix sagen. Ich komme eher aus dem LAN/WLAN/Mobilfunk/Linux Bereich.

Im Moment geht es historisch gewachsen (Schicht 3), FB -- Hauptrouter -- LAN OpenScape

Ich weis nicht mal wie sich welche Netzcfg auswirkt. Irgendwer meinte wenn WAN der TK genutzt wird, geht irgendwas im LAN nie. Da hängen einiges an Telefonen in verschiedenen gerouteten Segmenten Richtung LAN dran.

Ich würde das auch ganz einfach lösen.

Ziel: 888.888.61.22/32 (Vodafone SIP) GW: WAN metric: 1
Ziel: 0.0.0.0/0 GW: 192.168.999.1 metric: 2

Wurde vom TK Dienstleister erstmal abgelehnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

PowerMike

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Bei der WAN-Anschaltung können keine IP-Telefone von außen - d.h. ohne VPN - angebunden werden. Bei gerouteten Netzen (Site2Site-VPN) ist das aber kein Problem. Es müssen nur die entsprechenden Routen in der TK eingetragen werden.

Dein Szenario ist jetzt nicht ungewöhnlich. Gerade mit dem separaten Vodafone-DSL für die Telefonie ist es sogar recht einfach zu lösen. Aber wenn der aktuelle TK-Dienstleister das nicht lösen kann, würde ich mich nach einem anderen umschauen. Gerade wenn du bereits einen Zugang zur Konfigurationsoberfläche hast.

So würde ich es lösen:
a) FB6591 - LAN - LAN-Port TK (Internetzugang Büro)
b) FB7590 - WAN-Port TK (Internetzgang TK + Telefonie)

Mit dieser Konstellation ist das recht fix gemacht.

PS: Mir würde es helfen wenn du die SIP-Pakete im Original hier reinkopierst. Also ohne Interpretation von Wireshark. Im Original finde ich das übersichtlicher.
 

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ok,

das ganze ist noch um einiges komplexer. Da gibt es noch WAN1 bis 3. Dazu ne Handvoll Site2Site plus noch en Haufen WLAN Zeug's, Test-Netz Zeug's, Softphones uf verschiedensten Geräten. Ich hab erst vor kurzen angefangen und blicke das hier noch nie ganz durch, wenn's hier überhaupt jemanden gibt. Doku is vorhanden, jedoch fehlen paar Kleinigkeiten, und viele Warum's.

Ich danke euch für eure Hilfe. Ich hab erstmal ne Vorstellung. Irgendwie hab ich das schon im Hinterkopf gehabt. Weil mir ist bekannt das SIP und NAT nicht wirklich zusammen passen und dann noch der Zwangs-LAN. Vielleicht lässt sich das mit einem weiteren SBC und/oder Router lösen.

MM, Datenschutz... gibt es in Wireshark ne Funktion, anonymisiere?

Es würde mich trotzdem noch interessieren warum keine Informationen bzgl. des rtpmap Streams übermittelt werden. Ist das normal?
 
Zuletzt bearbeitet:

PowerMike

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2006
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
MM, Datenschutz... gibt es in Wireshark ne Funktion, anonymisiere?
Suchen / Ersetzen -> Handarbeit ;)

Zur rtpmap: Ich bin bisher nicht darauf eingegangen, da ich eine unvollständige Einrichtung des SIP-Trunk vermute. Da ist es einfacher erst die grundsätzliche Einrichtung zu prüfen, bevor eine andere Ursache gesucht wird. Natürlich sollten angegebene Codecs auch im folgenden weiter spezifiziert werden. Normal sind fehlende Infos nicht.

sonyKatze hat hier darauf hingewiesen, dass die TK-Anlage ihre interne IP in die SIP-Pakete reinschreibt. Ich denke das ist noch nicht gelöst, und sollte zuerst angepackt werden. Entweder von dir oder deinem Dienstleister.
 

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Suchen / Ersetzen -> Handarbeit ;)

sonyKatze hat hier darauf hingewiesen, dass die TK-Anlage ihre interne IP in die SIP-Pakete reinschreibt. Ich denke das ist noch nicht gelöst, und sollte zuerst angepackt werden. Entweder von dir oder deinem Dienstleister.

Jop so hab ich das auch verinnerlicht
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,212
Punkte für Reaktionen
291
Punkte
83
Die Media Attribute (a): rtpmap für 9 und 8 fehlen hier
Kurz: Das ist ohne Bedeutung. Lang: SDP ist ein Offer-Answer-Protokoll. Der VoIP/SIP-Anbieter macht bei einem Anruf eine Offer. Und Deine Telefon-Anlage erstellt daraus ihre Answer. Diese Answer steht in Post #15. SDP ist selbst für Fachleute im Detail ein völliges Drama. Für Dich als Laie heißt das: Nur wenn kein SIP-Status 200 (OK) zurückkommt, dann ist Alarm angesagt. In Deinem Fall hat die Telefon-Anlage die Offer akzeptiert. Außerdem sagt die Anlage zu Vodafone: Schick mir bitte einen RTP-Strom mit dem Audio-Codec G.711 A-law. Was in der Offer stand, ist hier eigentlich egal, weil das nur die Richtung von der Anlage zu Vodafone (aber nicht umgekehrt) beschreibt. Aber um diese Frage zu beantworten …
warum Vodafone [x] Fritzboxen geschickt hat […] somit auch Zwangsweise auch Nat fährt.
SIP und NAT nicht wirklich zusammen passen
Eigentlich ist NAT kein Problem mehr. Gibt seit jetzt zwanzig Jahren genug Lösungen. Aber weil Du Vodafone-Arcor hast, musst Du Dich an die anpassen statt umgekehrt (wie das richtige VoIP/SIP-Anbieter wie Sipgate, Easybell oder dus.net machen würden). Aber weil Du eine statische IP hast, kannst Du die manuell in Dein SIP-Zeugs eintragen. Problem ist dann „nur“ noch die Firewall bei eingehenden Anrufen. Und das hast Du durch den Exposed-Host „gelöst“. Die Frage ist eher, warum Du überhaupt FRITZ!OS bekommen hast. Ich würde wirklich mal einen Fachmann kommen lassen, der sich mit Deinem Vodafone-Telefonie-Produkt auskennt und auch an den Rest des Netzes traut. Klingt jedenfalls so, als wäre das AVM FRITZ!OS für Euer Netz der Holzweg. Da wirst Du die lokalen Telekom-Einrichten (System-Integratoren) mal durchtelefonieren müssen.
Was ich (überhaupt) nicht verstehe, warum Ihr auch noch ein Cable-Anschluss habt und Vodafone den bei diesem Problem mitbedenkt. Kannte das bisher so, dass ehemals-Arcor, auch Vodafone-Arcor bleibt. Aber dazu kenne ich Dein Produkt zu wenig, als das ich das jetzt alles verstehe(n muss). Klingt eher so – reine Spekulation und ins Wilde geraten –, dass Ihr vom Vertrieb einen Cable-Anschluss aufgeschwatzt bekommen habt. Dann ist jemand aufgefallen, dass Ihr eine Profi-Telefonanlage habt. Und Ihr habt einen DSL-Anschluss zusätzlich hingesetzt bekommen. Auch bei solchen Migrationen kann Euch ein fähiger System-Integrator helfen – aber das kostet alles Geld.
nicht so Firm in dem ganzen SIP Zeug bzw. mit TK's […] haufen Begrifflichkeiten die mir erstmal nix sagen
Aber irgendwie kannst Du es nicht lassen. In einem anderen Thread hattest Du eine WLAN-Richtfunk-Anbindung. SIP-Trunk. WLAN-Richtfunk. Bereits bei einem der beiden Begriffen heißt es, jemand mit entsprechender Ausbildung holen. Das sind keine Dinge für Laien oder Enthusiasten mit fachfremder Ausbildung. Sag Deinem Chef, ich kann es nicht. Fertig. Bist Du der Chef, sag Dir selber, Geld muss fließen. Easy as that.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: PowerMike

hocker2

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2021
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sag Deinem Chef, ich kann es nicht.
Hab ich schon, bevor ich das überhaupt angefasst hab, bin aber auch hartneckig und neugierig, soll sich der Dienstleister und Vodafone erstmal einigen und mir sagen was se an Netz ham wollen.

Das andere war privat.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via