.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP über Kabeldeutschland ohne Festnetzanschluß

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von krischi11, 15 Jan. 2006.

  1. krischi11

    krischi11 Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 krischi11, 15 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15 Jan. 2006
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und bin erstaunt wie weitläufig das Thema VoIP ist.

    da ich gerade umgezogen bin muss ich mich um einen Kommunikationsweg mit der Außenwelt kümmern.

    Ich möchte keinen Festnetzanschluß und habe mich daher für VoIP entschieden. Ich habe einen Internetanschluß über Kabeldeutschland.

    Meine Frage ist nun welche Hardware ich benötige:?
    ich möchte einen PC über WLAN verbinden und brauche einTelefon.
    bei meiner Suche im INet bin ich immer wieder auf die FonBox gestoßen.

    kann ich diese FonBox von AVM hinter einem Kabelmodem betreiben?
    kann ich dort nur analogetelefone anschließen oder auch VoIP-Telefone? und was ist besser?

    oder ist es besser einen normalen WLAN-Router zunutzen und daran ein Voip-Telefon(GXP 2000 oder ähnlich)anzuschließen

    das sind ne Menge Fragem, ich weiß!!:)
    (PS.:habe Suche benutzt bin aber nicht recht fündig geworden)

    hoffe ihr könnt mir helfen

    Krischi
     
  2. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wurde hier im Forum schon zig mal durchgekaut. Ja du kannst VOIP am KD Anschluss benutzen.

    Man benötigt Kabelmodem Motorola (ohne W-LAN) eine FBF-ATA und einen W-LAN Router (Linksys bei mir). Nun schließe man die ATA an das Kabelmodem und den Router an die ATA. Nun kannst du via W-LAN surfen oder 4 PC´s am den Router klemmen und über die ATA mit 2 analogen telefonen telefonieren.

    Alles klar.

    So mache ich das schon seit August 2005.
     
  3. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Um einen PC und ein Telefon zu verbinden gäbe es die passende Fritz!Box Fon mit analog oder ISDN für das Telefon und LAN für den PC. Der PC kann natürlich auch per WLAN eingebunden werden... Produkte siehe Website von AVM: www.avm.de

    Ich habe Kabel-BW und einen 4-Port Router hinter dem Kabelmodem, der NAT nach draußen macht. Dahinter steckt mit LAN-A angeschlossen eine Fritz!Box Fon 5050, an der meine Tk-Anlage hängt. Am Router sind noch weitere Rechner im Haus angeschlossen. Du kannst die FBF 5010 bzw. 5012 nehmen, je nachdem ob es ein analoges oder ISDN-Telefon sein soll.

    Alternativ kann (siehe zahlreiche Beiträge hier im Forum) auch die FBF den Router spielen und ist dann per LAN-A mit dem Kabelmodem verbunden bzw. per LAN-B mit dem internen Netz. Hier kann direkt ein PC angeschlossen werden oder eben ein Switch, um mehr als ein Gerät zuzulassen.

    Man schließt an die FBF analoge Telefone (FBF 5010 oder 5050) bzw. ISDN-Telefone oder -Anlagen (FBF 5012 bzw. 5050) an. Was besser ist, entscheidest Du. Analoge Telefone mit CLIP reichen hier i.a. aus.

    Ein VoIP-Telefon ist selbst ein Endgerät und braucht die Fritz!Box als VoIP-Gateway nicht - nur als Router... Dann solltest du an LAN-B einen Switch hängen (z.B. 4-Port) und daran PC und VoIP-Telefon(e) anschließen.

    Das ist eine Frage dessen, was Du wirklich machen willst... Mit einzelnen VoIP-Telefonen musst Du diese einzeln konfigurieren und sie sind im Endeffekt teurer als eine Fritz!Box Fon mit billigen Analogtelefonen. Für die Fritz!Box gibt es Least-Cost Routing, was für die VoIP-Telefone schwieriger sein könnte... Es gibt keine global beste Lösung... das mußt Du selbst entscheiden.

    Ahem... ich denke, da kamen eher zu viele Antworten als zu wenige ;-) Die Suche ist insbesondere für das Stichwort "Kabelmodem" sehr ergiebig.

    --gandalf.