.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP über Speedport W700V und Auerswald 4410 USB

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von ruby5000, 6 Jan. 2007.

  1. ruby5000

    ruby5000 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Curacao NA
    Hallo zusammen,

    zuerst wünsche ich allen ein frohes neues Jahr.

    Heute habe ich mich in diesem Forum angemeldet und ich hoffe hier die benötigte Hilfe und Antworten zu erhalten.

    Ich beschreibe zuerst meine Ausstattung und meine Accounts.
    Ich bin Kunde bei der Telecom und habe einen ISDN Call & Surf Tarif mit einer 6 MB Leitung
    Als Router fungiert ein Speedport W700V
    Als Telefonanlage ist eine Auerswald 4410 USB installiert, an der Anlage sind analoge und ISDN-Telefone angeschlossen.
    Meine Frau und ich haben jeweils einen Account bei SIPGATE

    Ich bin häufig unterwegs und besitze einen Laptop wo ein Softwareclient von SipGate installiert ist. Als Test habe ich jetzt am Speedport ein analoges Telefon installiert.

    Ich konnte vom Internettelefon meines Nachbarn meinen Account auf dem Speedport anrufen, das gleiche ist von einem normalen Telefonanschluss auch möglich.

    Meine Frage ist nun: ist es möglich das ich vom Laptop mit meinem SipGateclient meinen Account auf dem Speedport anrufe (es sind ja 2 unterschiedliche Accounts vorhanden), von dort aus wird das Gespräch auf die Auerswald weitergeleitet, ich erhalte ein Freizeichen und ich telefoniere von der Auerswald dann normal weiter. :confused: :confused:

    Oder andersrum: ein Anruf geht auf meine ISDN-Anlage (Anrufweiterleitung) und wird über den Speedport auf einen VoIP-Teilnehmer weitergeleitet.

    Die Auerswald besitzt einen externen und internen S0-Bus, ggf. ist diese mit einem 2. externen S0 nachrüstbar.

    Geht so was überhaupt mit meiner Konfiguration oder brauche ich dazu spezielle Hardware.

    Gruß

    Uwe
     
  2. strzata

    strzata Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Zitat:
    von dort aus wird das Gespräch auf die Auerswald weitergeleitet, ich erhalte ein Freizeichen und ich telefoniere von der Auerswald dann normal weiter.

    Das wird wohl nix. Wenn Du Deine Anlage normal von außen anrufst, bekommst Du auch kein Freizeichen und kannst weiterwählen.

    Zitat:
    Oder andersrum: ein Anruf geht auf meine ISDN-Anlage (Anrufweiterleitung) und wird über den Speedport auf einen VoIP-Teilnehmer weitergeleitet.

    Auch daraus wird wohl nichts.
    Aber Telefonate vom Internet in die Anlage und aus der Anlage heraus ins Internet - das geht.
    Gruß Norbert
     
  3. tuebingen

    tuebingen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Uwe,

    was Du vor hast funktioniert bei mir seit 2 Jahren ohne Probleme.
    Anfangs mit einer 4410 - nun auch mit einer Auerswald 5020.

    Du mußt bei der 4410 eine analoge Nebenstelle "opfern". An die Nebenstelle schließt Du von Auerswald Box (PBX Bluebox) an und hier ein Linksys SPA 3102. Das ist ein VoIP-Gateway mit RJ11 (Telefon) und RJ45 (Netzwerk) Anschluss.

    Rechne das mal durch wie teuer Dich das kommt; vielleicht ist eine 5010 günstiger und die 4410 verkaufst Du.


    /Steffen
     
  4. ruby5000

    ruby5000 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Curacao NA
    Hallo Steffen,

    vielen Dank für deine Antwort. Diese Frage habe ich vor über 2 Jahren gestellt. Ich habe das Haus incl. Auerswald verkauft und lebe seit 1 1/2 Jahren in der Karibik und habe jetzt eine Fritzbox mit den Sipgate Accounts hier laufen. Das funktioniert hervorragend. Ruft jemand meine deutsche Telefonnummer an so klingelt mein Telefon in der Karibik.


    Gruß

    Uwe