[Frage] Voip Anbieter für 1MannBusiness-> zuverlässig, schneller Rufaufbau, HandyApp UMTS/LTE

stef75

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2012
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

habe meine ersten VOIP Erfahrungen mit Sipgate (private Nummer dort) und möchte
künftig auch meine Geschäftsnummern per VOIP nutzen.

Aktuell habe ich einen Vodafone Business ISDN Anschluss,
den ich durch einen günstigeren 1&1 dsl Tarif ersetzen möchte.

Meine wichtigen Geschäftsnummern möchte ich allerdings nicht bei 1&1 haben,
da fehlt mir dann doch etwas das Vertrauen.

Wenn, falls und solange 1&1 nicht funktioniert oder Zicken machen sollte kann ich solange
meinen privaten stabilen Kabel Deutschland 100 MBit Anschluss nutzen.

Bei mir handelt sich um einen Einmann Betrieb und die Telefonate sollen zeitweise per Anrufweiterleitung
auf eine "bundesweite Genion-Homezone", sprich eine o2 Festnetznummer weitergeleitet werden.

Alternativ soll jedoch auch eine Nutzung per Smartphone App mit UMTS/LTE möglich sein,
falls ich mich im Ausland befinde.

Ebenfalls sollte mein Voip Anbieter eine zuverlässige Faxfunktion besitzen.

Es sind 9 Rufnummern, von denen 4 aktiv genutzt werden.

Ursprünglich wollte ich zu sipgate gehen, aber dort sind Umleitungen auf Handys im Ausland
sehr teuer.
Zusätzlich schreckt mich das Thema "Rufzeichen erst nach 5 Sekunden" ab.
Ist das auch bei ankommenden Gesprächen so? Bei meiner privaten Nummer ist mir noch nichts
aufgefallen aber das Freizeichen sollte für den Anrufer möglichst schnell kommen.

Optimal wären noch automatische Warteschleifen falls ich gerade telefoniere,
aber dann geht es schon sehr ins Detail.

Welchen VOIP Anbieter könnte Ihr mir empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,617
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Bei dus.net ist seit einigen Wochen die T.38-Faxfunktion implementiert. Damit ist es einer der wenigen VoIP-Anbieter, bei denen Faxen auch zuverlässig über VoIP funktionieren sollte. Wegen der sonstigen Zuverlässigkeit kannst du dich hier im eigenen Forenbereich informieren. Der Provider hat im letzten halben Jahr gerade eine größere Umstellung hinter sich gebracht. :)
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Ich nenne dir mal noch Easybell und Personal-VoIP. Für besser halte ich aber auch Dus.net.
 

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,871
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Hallo stef75 und willkommen im Forum!

In deinem Eingangsposting bin ich an den Begriffen "Geschäftsnummern" und "zuverlässige Faxfunktion" hängen geblieben. Überlege dir gut, ob du für ein paar Euro Ersparnis pro Monat den ISDN-Anschluss aufgeben möchtest. Spätestens beim Faxen handelst du dir Probleme bzw. einen vermutlich bisher nicht kalkulierten Mehraufwand ein. FAX over VoIP (über einen Sprachkanal) kannst du knicken. Fax over IP (T.38) ist m.E. auch keine Lösung, da du neue Hardware, eine kompatible Gegenstelle und/oder ein entsprechendes Gateway benötigst. Es verbleiben diverse Teilstreckenverfahren, wobei das Fax beispielsweise als Email-Anhang an ein Gateway geschickt wird (z.B. T.37).

Mein Tipp: Fax und eingehende Telefonie geschäftlich möglichst per ISDN. Ausgehend, z.B. um Kosten zu senken, SIP mit entsprechendem Fallback auf ISDN.
Wenn du dich für eine reine IP-Umgebung entscheidest: Dual-WAN Router mit Kabel und DSL! um die Ausfallwahrscheinlichkeit zu reduzieren. Business-Class VoIP. Ausfallszenarien simulieren und Fallback-Strategien festlegen.


Viel Erfolg!
R.
 

stef75

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2012
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
was ich bei dus.net nicht kapiere:

fallen da 4,90 Euro pro Nummer pro Jahr auch an wenn ich die Nummern von Arcor portiere?

das wären bei 9 Nummern EUR 44,10 :sad:

Fax over IP (T.38) ist m.E. auch keine Lösung, da du neue Hardware, eine kompatible Gegenstelle und/oder ein entsprechendes Gateway benötigst. Es verbleiben diverse Teilstreckenverfahren, wobei das Fax beispielsweise als Email-Anhang an ein Gateway geschickt wird (z.B. T.37).
soviele wichtige Faxe erhalte ich nicht, sagen wir es so: es sind mehr Werbefaxe.

Fritte 7390, Iphone 4, Brother MFC etc... ist vorhanden, welche neue Hardware bräuchte man denn noch?

Überlege dir gut, ob du für ein paar Euro Ersparnis pro Monat den ISDN-Anschluss aufgeben möchtest.
meine Überlegung geht in die Richtung ob ich nicht komplett in Richtung Mobilfunk gehen möchte.

Auf Fax möchte ich allerdings nicht verzichten, da es meiner Meinung nach zum Geschäft dazugehört und ich keine Lust habe immer wichtige Nachrichten zwischen 100 Werbemails rauszufischen.

Zudem bräuchte ich weiterhin einen Inetanschluss im Büro zwecks Kameraüberwachung.

Für besser halte ich aber auch Dus.net.
Wichtig ist mir auch eine schnelle bedarfsweise Weiterleitung auf eine andere Festnetznummer bzw. Genion Nummer, taugt dafür dus.net? Festnetzflat haben die ja leider nicht im Angebot?


Weitere Frage: gibt es irgendeinen Weg dass ein zweiter Anrufer eine Wartemelodie hört wenn ich gerade telefoniere?

Bietet da jemand etwas konfortables?

Ich hocke 5 Stunden im Büro und kaum rufe ich 3 Minuten jemanden an kommt ein Anrufer rein, das nervt...
 
Zuletzt bearbeitet:

rmh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
1,871
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
fallen da 4,90 Euro pro Nummer pro Jahr auch an wenn ich die Nummern von Arcor portiere?
Nein, keine laufenden Kosten für portierte Nummern.

soviele wichtige Faxe erhalte ich nicht, sagen wir es so: es sind mehr Werbefaxe.
Eingehend kannst du dir ein fax2mail Konto einrichten. Das funktioniert sehr gut und es fällt kein Papier an.

Brother MFC etc... ist vorhanden
Dann kannst du dir mal meinen Brother-Wiki-Artikel ansehen für ausgehende Faxe per T.37, vielleicht ist das auch für dich eine praktikable Lösung.

Wichtig ist mir auch eine schnelle bedarfsweise Weiterleitung auf eine andere Festnetznummer bzw. Genion Nummer, taugt dafür dus.net?
Auf jeden Fall, die Weiterleitung kann über das Kundenmenü eingerichtet werden. Die Weiterleitungs- oder Parallerufziele kann man fest hinterlegen und im Bedarfsfall per "checkbox" aktivieren.

Weitere Frage: gibt es irgendeinen Weg dass ein zweiter Anrufer eine Wartemelodie hört wenn ich gerade telefoniere?
Hier gehen die Meinungen auseinander. Mir als Kunde ist ein Besetzt lieber als eine lange Warteschleife. Daher handhabe ich das selbst so im - ebenfalls 1-Mann - Homeoffice. Wenn ich telefoniere ist die Leitung besetzt. Punkt. ;-)
 

stef75

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2012
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hier gehen die Meinungen auseinander. Mir als Kunde ist ein Besetzt lieber als eine lange Warteschleife. Daher handhabe ich das selbst so im - ebenfalls 1-Mann - Homeoffice. Wenn ich telefoniere ist die Leitung besetzt. Punkt.
Leider habe ich diverse "Freunde" die einen stundenlang ihre Geschichten erzähen.

wenn solange die Leitung besetzt ist --> geht gar nicht

andererseits sind diese Anrufe auch ein willkommener Zeitvertreib.

Andere Situation:
Meistens geht es nur darum noch schnell und höflich ein Gespräch zu beenden.

Solange sollte jeder Anrufer bei einer Wartemelodie warten können.

Außerdem nervt mich der tadelnde Unterton von Freunden/Verwandten etc... wenn nicht sofort jemand abhebt... kennt Ihr das?
Bei einer Warteschleife gäbe es gleich als Antwort: Warten Sie eine Minute. Sollte jeder kapieren?!

-------------------------------------------------

Weitere Frage:
könnte mir vlt. auch noch jemand den Link zur Sipgate Problematik geben?
Die Verzögerungen gibt es auch bei direkten Weiterleitungen zu anderen Rufnummern?

weil eigentlich gefallen mir die Angebote von Sipgate ganz gut.

Und wie kann ich Dusnet testen?
Habe mich dort angemeldet, aber da ist keine Festnetznummer dabei. Wie kann ich dort mich anrufen?
 
Zuletzt bearbeitet: