.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Anbieter werden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von EBMS1, 18 Dez. 2008.

  1. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ihr Experten,
    ich habe die idee einen VoIP anbiter zu werden, ich brauche dafür eure Hilfe. Was brauche ich überhaupt ausser Know-How an Hardware und software usw...

    Ich bedanke mich im Voraus bei jeden.
    mit freundlichen Grüßen
     
  2. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Viel Glück und eine Millionen Euro Startkapital? ;)

    Ne mal im Ernst, für wen willst du Anbieter werden?


    PS: Willkommen im Forum.
     
  3. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Es gibt Firmen, die so etwas als fertiges Produkt anbieten.
    Dazu brauchst du auf jeden Fall keine Mio Startkapital.
     
  4. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort

    Ich danke euch für die schnelle Reaktion, auch wenn das nicht so hilfreich war. Wegen des Geldes mache ich mich zur erst keine Sorgen, erst wenn ich weiß dass ich es kann werde ich mich um das finanzielle kümmern.
    Zweitens was heisst für wen, na klar ist das für mich!
    Drittens, ich will gerne erst mal die technik richtig verstehen, dann kann ich auch entscheiden ob ich das machen eine Firma abgebe.

    Ich freue mich auf weitere Antworten
     
  5. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Wenn du präzise Antworten haben möchtest, solltest du auch präzise Fragen formulieren.
     
  6. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hätte ich gewusst womit ich anfangen soll, hätte ich auch präzisere Fragen stellen können.
    Aber ich denke als erstes will ich wissen was für ne infrastruktur brauche ich sprich hardware und software mäßig dann werde ich meine fragen langsam präziser stellen können.

    Danke im Voraus
     
  7. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    weißt du denn wenigstens, warum du gerade VoIP-Anbieter werden willst und nicht Currywurst-Provider, Betriebssystem-Hersteller oder etwas anderes?
     
  8. kai66

    kai66 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemanalytiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Wenn deine Verkaufspreise unter denen von Betamax liegen, könnte ich mir vorstellen bei dir Kunde zu werden.

    Will heißen: Hast Du lange Weile, oder beabsichtigst du von deiner Tätigkeit als Voip-Anbieter leben zu können?

    Ein wenig kaufmännischen Know How sollte auch vorhanden sein, bzw. kalkuliere mal, was dich z.B. die Miete eines V-Servers kostet, wie viele Kunden du bei welchem Telefonieraufkommen ind Verkaufspreisen haben musst.

    Dann wäre da noch die Bundesnetzagentur, von der du auch deinen Segen benötigst.

    Um Voip-Anbieter zu werden wäre da die CD von Rolf Winterscheid hilfreich (fertiges Voip-System mit Abrechnungssystem - VoipOnCD).
     
  9. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstens, ich weiss wirklich warum ich einen VoIP Anbieter werden will und damit betone ich dass es um eine ernste Angelegenheit geht.
    Heisst dann auch: Ich will von meine Tätigekeit auch leben können und ich würde mich freuen jeder als kunde zu begrüßen wenn alles bereit ist.
    Kufmännisches Know-How behaupte ich habe ich genug davon.
    Und danke für den Tip mit dem CD Kai66
    Ich würde damit anfangen

    Danke noch mal an jeden von euch
     
  10. kai66

    kai66 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemanalytiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Gern geschehen :)

    Du kannst Dich ja mal durch die Lebensgeschichte von Voipstation (A. Funken) g**geln (heute pepphone-free). Das war auch auf Basis von VoipOnCd. Dann hast du vielleicht auch ein paar Ideen, was noch so alles auf dich zukommen kann.
     
  11. foschi

    foschi Guest

    @EBMS1: man wird nicht "mal eben so" VoIP- oder irgend ein anderer Provider; schon allein das rechtliche Regularium kann Dich sehr gut beschäftigen bevor Du an die Technik gehst.

    Es wäre hilfreich, den Begriff VoIP-Provider mal aus Deiner Sicht zu definieren, d.h. was willst Du bereitstellen (Softswitch, Festnetz-Terminierung, Konferenzdienste), und vor allem für wen (Verbraucher, Unternehmen, unternehmensintern)?

    Mit og. Angaben können wir Dir etwas gezielter weiterhelfen.
     
  12. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    also um das rechtliche kümmert sich jetzt schon jemand.
    Deswegen interessiert mich erst mal die Technik.
    Ansonsten, ich würde gerne meine Dienste als erstes für multi-Sites Unternehmen das heisst mehr oder weniger Unternehmen Intern. Und dann für End-Verbraucher. Ich würde meine Dienste auch andere Kleine ISP zur Verfügung stellen.
     
  13. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    also da hast Du ja mächtiges vor.
    Es gibt 3 Möglichkeiten, entweder du wirst ein "kleiner Fisch" wie manch andere und peerst rein mit VoIP-Providern über VoIP-Technik, zum anderen kannst Du Dir ne Menge E1s holen(Ein E1=30Gespräche gleichzeitig) die kosten schon ne Menge mtl., oder Du machst einen auf ganz Groß und kaufst Dir für mehrere Hunderttausend oder 1Mio einen SS7 Switch.
    Für mich würde sich die Frage zuerst stellen, was ich finanziell aufbringen kann, dann entscheidet sich in welcher Liga der 3 ich spiele.

    Grüße
    Timm
     
  14. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also um ehrlich zu sein, ich verfüge über 250T¤ als Start Kapital der theoretisch mehr werden kann.
    Als sehr kleiner fisch will ich nicht anfangen, aber auch nicht so groß. Wie ich foschi schonmal gesagt habe will ich gerne das für firmen die unter verschiedene filiale umsonst telefonieren wollen anbieten am anfang.
    wenn du mit dem E1s die voip gateways meinst dann will ich gerne mit avm produkte, wenn deren reicht, arbeiten da ich ein reseller bin.
    ansonst wie sieht es aus mit softswitch anstelle der ss7? gibt es sowas?
    für weitere fragen stehe ich gerne zur verfügung
     
  15. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Dann könntest/solltest du dir eigentlich auch professionelle Hilfe bei der Suche nach dem passenden Know-How leisten.
     
  16. EBMS1

    EBMS1 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 EBMS1, 20 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dez. 2008
    theoretisch ja aber da dass geld nicht alles meiner ist kann ich es nicht einafch so investieren ich meine ich weiss nicht wie viel für professionelle beratung brauche oder ausgeben soll. und um noch mal ehrlich zu sein von dem ganzen kapital gehört mir der kleinste anteil und ich muss die anderen beweisen dass ich es kann. und von der andere seite warum habe ich dann ein solches projekt ausgesucht, sag ich mal, ich glaub fest daran.
    daher bitte ich weiterhin um hilfe
     
  17. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    neine E1 ist ein ISDN Anschluß der 30 paralelle Gespräche zulässt und ich glaube nicht das AVM soetwas anbietet.

    Grüße
    Timm
     
  18. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du willst ein profitables Unternehmen aufziehen - mit kostenloser Hilfe? Das ist nicht Sinn und Zweck dieses Forums!

    G., -#####o:
     
  19. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Betrachten wir das Ganze doch mal aus einem anderen Blickwinkel:
    Wie Dir vielleicht schon aufgefallen ist, gibt es bereits VoIP-Provider, Du wärst also nicht der erste.
    Was unterscheidet Dich Deiner Meinung nach positiv von den anderen, oder anders ausgedrückt, was kannst Du besser als die bereits man Markt vorhandenen?
    Dein Know-How ist es schon mal nicht, mehr Kapital als die Etablierten ist es nicht, und eine bessere Rechtschreibung ist es auch nicht.
     
  20. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Im Klartext: Er muss schlicht billiger sein als andere, um sich am Markt behaupten zu können. "Unternehmen zwischen Filialen kostenlos telefonieren" ist ein alter Hut - das gibt es schon seit Jahren, und dazu benötigt man nicht mal zwingend einen VoIP-Provider. Außerdem: Bei "kostenlosen" Angeboten ist der Umsatz sozusagen verschwindend gering, da dürfte man nach einiger Zeit nichts mehr von 250.000 EYPO Startkapital mehr sehen. Und: Ohne professionelle Hilfe (und die eine oder andere Investition in Beratung) wird das ziemlich sicher gar nichts!

    Gruss,

    Hendrik