.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Anrufe zu 1&1- und web.de-Teilnehmern?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von namtscho, 29 Dez. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. namtscho

    namtscho Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Badnerland
    Hallo zusammen,

    meine FBFW ist per ISDN/DSL ans Festnetz angeschlossen. An FON1 habe ich ein Clip-Analogtelefon angestöpselt. Als Internetrufnummern habe ich 1&1 und web.de eingetragen. Die Nebenstelle soll alle ankommenden Rufe annehmen, also auch die ISDN-MSNs, und hat als eigene Rufnummer die Internet-Nummer von 1&1 eingestellt.

    Funktioniert soweit - alle Rufe kommen an und ich nutze abgehend das Internet über die 1&1-Nummer.

    1. Wie kann ich nun mit dem Telefon einen anderen 1&1-Teilnehmer anrufen?
    Ich habe hier gelesen, das <49 Vorwahl Rufnummer @1und1.de> genutzt werden kann. Doch ich habe auf den Telefontasten keinen Klammeraffen(@). :?

    2. Wie kann ich mit dem Telefon andere web.de-Teilnehmer anrufen?
    Vermutlich muss ich als 2te Rufnummer die web.de Rufnummer einstellen und dann mit "*2#" beginnen, aber wie gehts weiter?

    Vielleicht hat mir jemand einen Hinweis...

    Gruß namtscho
     
  2. s1ss1s

    s1ss1s Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1. Wähle ganz normal Vorwahl + Rufnummer des anderen 1und1-Teilnehmer. Bei dem angerufenen sollte an der Fritz.box die LED für Internettelefonie leuchten. Das Gespräch ist dann kostenfrei.

    zu 2. *2#Vorwahl+Rufnummer
    Auch hier sollte beim angerufenen web.de-Teilnehmer die Internettelefonie-LED leuchten und das Gespräch ist ebenfalls kostenfrei
     
  3. namtscho

    namtscho Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Badnerland
    Danke für die Hinweise.
    Das bedeutet, 1&1 prüft, ob die gerufene Nummer als Teilnehmer bekannt ist und routet dann über das Internet. Im anderen Fall geht das Gespräch ins Festnetz. Also auch Festnetzt, falls der Teilnemher sein Softphone nicht angemeldet hat. Klingt gut. :)
    Also muss ich als Rufnummer3 noch die ISDN-MSN angeben, damit ich, sofern mal im Internet Probleme bestehen, über *3# eine Nutzung des Festnetzes erzwingen kann.

    Sofern der Volumentarif es noch verkraftet, ja. :wink:
    Dieser Irrglaube des kostenfreien Telefonierens hat mir schon manche Diskussion mit Bekannten eingebrockt. Kostenfrei ist das Telefonat eigentlich nur, wenn man die DSL-Grundgebühr und den Volumen/Flat-Tarif vernachlässigt. Wenn jemand kein Internet-Freak ist und bislang mit "ISDN-CBC" ein paar E-Mails gelesen/geschickt hat und weiterhin ab und zu mal ein wenig gesurft ist, ist es alles Andere als kostenfrei. :cry:

    Danke nochmals für die Tipps.

    Gruß namtscho
     
  4. srupprecht

    srupprecht Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Einfach die web.de Adresse des Teilnehmers in die Kurzwahlliste der Fritzbox eintragen und dann vom Telefon die Kurzwahl aufrufen. Bei 1&1 ist deine Adresse (als Beispiel)

    49<ortsvorwahl_ohne_0><deine_telefonnummer>@1und1.de

    Bei web.de wird's wahrscheindlich ähnlich sein.
     
  5. el_hombre

    el_hombre Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei web.de ist die Voip-Telefon-Nr in der Regel die E-Mail-Adresse(!)
    Bsp: E-Mail = MaxMustermann@web.de, VoIP= MaxMustermann@web.de
    Beim Einrichten der Internet-Rufnummern muss man ja auch als Internet-Rufnummer:MaxMustermann in der Box eintragen

    (Es ist aber wohl auch möglich, lt. web.de, nicht die E-Mail zu nutzen!
    anmelden bei web.de -> FreePhone® -> Einstellungen -> ... FreeMail-Adresse ... erreichbar sein?)
     
  6. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also ich habs bei WEBde wohl auch so eingestellt, vonwegen ueber eigene Emailadresse erreichbar sein, dass scheint aber nur WEBde intern zu funzen, zumindest wenn ich von einem anderen Provider die WEBde Adresse anrufe kommt nur besetzt.
    Bekomme ich auch nifht hin bei WEBde, habs da auch schon mit diversen Rufnummern @web.de versucht, kein Erfolg. Also 49>Vorwahl ohne 0><Rufnummer>@web.de geht schonmal nicht
    nur <Vorwahl mit oder ohne fuehrende 0><Rufnummer>@web.de geht auch nicht
    <Nummer(ohne Vorwahl)>@web.de geht auch nicht
    auch alles mit @sip.web.de getestet - NO, zumindest von 1&1, Purtel und Sipgate aus kommt immer besetzt
    auch mit meiner "noch inoffizielen" 01212-Nummer klappt genauso wenig, aber die Nummer funzt wenn man sie anruft klingelt bei mir der WEBde Account
     
  7. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Es gibt Provider, die nur Anrufe aus dem eigenen Netz zulassen. Wenn ich mich richtig erinnere gehört web.de dazu.

    jo
     
  8. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kleiner Tip. Wenn du von GMX (oder 1und1) einen anderen GMX (oder 1und1) Teilnehmer anrufst siehst du an der Info LED der FBF ob das Gespräch kostenlos ist oder was kostet. INFO LED an-Gespräch ist kostenlos.
     
  9. namtscho

    namtscho Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Badnerland
    Äh, ich denke seit Anfang Dezember nicht mehr. Guckst Du hier
    In dem Thread bist Du auch drin. :wink:

    Also web.de = freenet.de = sipgate, nach meinem Verständnis sollte ich mit einem web.de Account die Teilnehmer der anderen Netze "kostenfrei" erreichen können.

    Wie bereits gesagt sehe ich mit einem SoftPhone keine Probleme, da dort alle möglichen Zeichen eingegeben werden können(vor Allem "@"). Meine Fragestellung lautet daher wie ich diese Teilnehmer mit einem Telefonapparat und dessen eingeschränkter Tatstatur erreichen kann. Vermutlich sind das nicht nur Fritz!Boxer, sondern auch die Adapter- und IP-Telefon-Nutzer.

    Bislang gehe ich mal davon aus, daß die entsprechenden "geographischen" Nummern von den jeweiligen Netzbetreibern rausgefischt und separat geroutet werden. Allerdings ist mir dieses Verhalten nach dem Zusammenschluss der Netzbetreiber unklar. Die müssten dann ja täglich "Ihre" Rufnummern austauschen....

    Na ja, vermutlich gibt das "Learning by Doing". Vielleicht wäre das auch eine Idee für eine Connection-FAQ. Eine Sammlung von Beispielen wer, wie mit wem eine Verbindung herstellen konnte.

    Gruß namtscho
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Es ist ein Unterschied, ob Du einen web.de Teilnehmer über seine Telefonnummer und ein Gateway bei z.B. sipgate erreichst oder ober er über seine SIP URI user@web.de angerufen wird.

    jo
     
  11. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also direkt testen kann ich nicht, ob die Anrufe von/zu Freent kostenlos sind. Ich bin bei 1&1 und habe zusaetzlich WEBde.
    Ueber die SIP-URI (name@web.de - wenns denn irgendwie geht) sollte es immer umsonst sein. Ansonsten, wenn du die Nummer anwaehlst /egal ob von Freenet zu WEBde order umgekehrt, duerfte das eigentlich erstmal ein ganz normales kostenpflichtiges Internet-Festnetz-Internet-Telefonat werden. Damit die Anrufe zwischen den einzelnen Anbietern umsonst sind, muss eine bestimmt Vorwahl, aehnlich Call-by-Call Diensten, zu entsprechenden Netzen benutzen, sonst waehlt WEBde oder Freenet ganz normal die Festnetznummer zum ganz normalen Preis.
    Die SIP-URI kann man mit einem normalen Telefon in der Regel nicht anrufen (bei mir und meinem SMSfaeigen Festnetztelefon allerdings schon machbar, also haengt vom Model ab),aber man kann diese in der Fritzbox als Kurzwahl ablegen und eben ueber die Kurzwahl oder Vanity-Code anwaehlen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.