.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP bei abgeschaltetem PC; welche Hardware ?

Dieses Thema im Forum "Freenet VoIP" wurde erstellt von guefau, 16 Okt. 2004.

  1. guefau

    guefau Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo IP-Phone-Forum ,

    Ich telefoniere jetzt mit iPhone von freenet und möchte aber mit meinen analogen Telefonen und ausgeschaltetem PC über VoIP telefonieren.

    Ich habe keinen direkten DSL-Anschluß sondern bekomme den Internetzugang über WLan. (Splitter + Router stehen im Nachbarhaus)

    Wer kann mir Tips geben was in meinem Fall für Hardware nötig ist

    Gruß Günter


    Anbindung ; SMC 2802W ; Arcor DSL 1000
    Router: SMC ?
    VoIP: freenet iPhone; iphone plus tarif
    Windows XP SP2
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    es gibt meines Wissens noch keine WLAN-fähigen Telefonadapter, um ein vorhandenes analoges Telefon anschließen und mit VoIP betreiben zu können.
     
  3. Martin_FfM

    Martin_FfM Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    zwei Möglichkeiten fallen mir da ein:

    1. Ein Zyxel anschaffen und wie den PC direkt am WLAN betreiben http://www.zyxel.de/

    2. Einen WLAN-Router als Brücke schalten und einen Adapter dranhängen.

    Möglichkeit 1 wird teuer, ca. 280,00 EUR, Möglichkeit 2 sollte für rund 160,00 EUR zu machen sein.

    Liebe Grüße
    Martin
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Mit einer WLAN Bridge und einem ATA sollte es klappen.

    Mit einem WLAN Router wird es nicht klappen, es sei denn, er lässt sich im Bridge Modus betreiben.

    jo
     
  5. Martin_FfM

    Martin_FfM Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Rollo,

    mit "Einen WLAN-Router als Brücke schalten und einen Adapter dranhängen" meinte ich auf Deutsch eigentlich eine "WLAN Bridge mit einem ATA".

    Die neueren Router sollten eigentlich alle einen Bridge-Modus haben. Selbst mein Media-Markt Billigteil hatte nach Firmwareupdate auf einmal eine Brücke. Nie hätte ich davon geträumt.
    Auch WPA hat er bekommen. Nur der Dongle und die PCICIA-Karte, die mit dabei waren können auch mit der neuesten Firmware kein WPA... und plötzlich erkennen sie auch mit WEP nur noch manchmal den WLAN Router. Typisch Acer :-(

    Ansonsten sollte es nur etwas einfacher wirken, weil auf Deutsch... :)
    Gruß
    Martin
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Da sind wir uns ja einig Martin,

    dass das mit Deinem Router klappt freut mich für Dich, selbstverständlich ist es aber noch lange nicht, von daher meine Anmerkung.

    jo
     
  7. guefau

    guefau Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich danke Euch für Eure Antworten.
    Leider war offenbar niemand dabei der VoIP so betreibt wie ich es machen will. (ohne direkten DSL-Anschluß).

    Weil ich kein Netzwerkexperte bringen mich Eure Hinweise nicht wirklich weiter.
    Ich brauche also einen WLAN-Router mit einem ATA. Welche Fabrikate sind empfehlenswert und was kosten sie ?
    Der Router wird mit meiner WLAN-Antenne und dem PC verbunden ?

    Ist das mit der "Fritz!Box fon ata" machbar?

    Gruß Günter
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nochmal:

    Du musst erstmal das WLAN so empfangen, damit es auf mehrer Geräte verteilt werden kann, dazu benötigst Du eine WLAN Bridge oder einen WLAN Router der das kann. Ein normaler WLAN Router geht nicht.

    Daran kannst Du nun alle möglichen Netzwerkgeräte anschliessen, PC, ATA, IP-Telefon usw.

    Die Fritz!Box ATA, wenn es sie den wirklich mal gibt, sollte funktionieren, ist aber ein wenig oversized, da Du ja den Routerteil nicht benötigst.

    Preiswerter kommst Du wahrscheinlich mit einem Sipura 2000 oder Grandstream ATA/Telefon davon.

    jo
     
  9. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Um Wlan erstamal "einzufangen" einen sog. Access Point, z.B. für ca. 35EUR den Asus WL-330B (11Mbit reicht für VoIP) oder WL-330G (54Mbit)
    http://www.preistrend.de/suchen.php3?keyword=WL-330B+&pmi=&pma=&counter=0

    und daran dan einen Adapter (z.B. SPA-2000 mit 5EUR sipgate Guthaben oder ein sonstiges IP-Phone.
     
  10. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Oder vielleicht an den originalen W-LAN-Router einen ATA hängen und daran die Basisstation eines schnurlosen DECT-Telefons?

    Vorausgesetzt natürlich, der Router hat noch einen LAN-Port frei, der Inhaber des Routers nix gegen 2 weitere Geräte und Stromsteckdosen frei sowie eine externe Ladestation für das Telefon. ;-)
     
  11. Martin_FfM

    Martin_FfM Mitglied

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi guefau,

    du wirst kaum drumrum kommen, dich ein wenig in die Materie einzuarbeiten.

    Fange an, wie oben beschrieben. Besorge dir eine WLAN-Bridge. Das ist ein Router, der sich mit einem anderen WLAN-Router verbinden kann.

    Dann machst du die Verbindung so weit fertig, dass du mit deinem PC ans Netz kannst. Eine WLAN Karte brauchst du nicht, wenn du den Router über Kabel an deinen PC anschließt.
    Frage einfach mal denjenigen, dem der DSL-Anschluß gehört. Vielleicht hat er Zeit und Lust, dir zu helfen.

    Ich nehme hier einen billigen Router von Acer (siehe mein Profil), der kann das und den gibt es im Media-Markt. Sprich mit den Leuten da, vielleicht kannst du ihn zurückbringen, wenn du nicht mit zufrieden bist.

    Erst wenn das Netzwerk läuft, solltest du dir einen ATA besorgen und damit weiter werkeln.

    Habe keine zu große Scheu davor. Eine Anleitung liegt bei dem Router bei und eine Beschäftigung mit der Thematik ist immer ein Gewinn.

    Gruß
    Martin
     
  12. rincewind

    rincewind Neuer User

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doco doch guefau,

    die wissen schon was du brauchst :)
    Das Problem ist, est gibt bis jetzt keinen ATA (das Teil, wo du ein normales Telefon ohne PC für VoIP nutzen kannst), der WLAN fähig ist.

    Daher mußt du zuerst aus dem WLAN wieder eine Kabelvariante machen. Und genau dieses macht die oben beschriebene Bridge.

    Die hat Anschluß an WLAN, und ein paar LAN Ports zum Kabel reinstecken.

    Was deinen Nachbar angeht, so muss er die entsprechenden Ports auf deinen Rechner routen, oder deinen Rechner in die DMZ seines Routers eintragen. Dann klappt es bestimmt :)

    So eine Bridge ist net teuer, so 30¤ aufwärts tut es durchaus. Dann halt einen normalen ATA (Sipura 1000, 2000, 3000 oder halt Grandstream). An den ATA dein Telefon (z.B. ein schnurloses), und ab geht der Spaß.

    Rincewind grüßt