.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VOIP Chile/Deutschland?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von berend2805, 26 Okt. 2006.

  1. berend2805

    berend2805 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leutz,

    der Sohn meiner Frau wird ab Januar längere Zeit in Chile sein. Verständlicherweise will er auch telefonisch ab und zu Kontakt mit der Heimat halten. Was kann man ihm da raten? WLAN-Hotspots nutzen mittels Laptop? Gibt es diese Dinger überhaupt in ausreichender Zahl in Chile? Gibt es dort Internet-Cafés, so wie wir sie aus Europa kennen? Woher kann ich weitere Informationen bekommen?
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na, das ist ja ne gute Frage, Chile....? Ich denke da wird es kaum Antworten geben, es sei denn du nutzt Google für Chile oder die Botschaft/Konsulat anrufen!
    Laptop und Hotspot wir sicher in den großen Städten (Bahnhof oder Internet-Cafe) funktionieren. Dann sicher auch mit Sipgate etc. (mal im Forum suchen)
     
  3. Johadrim

    Johadrim Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nördlingen
    hi

    zu den InternetCafes.... um voip nutzen zu können muss man doch immer seine software installieren/konfigurieren. Ich war zwar noch nie in einem Internetcafe aber ich kann mir gut vorstellen, dass man keine software Installieren darf. Zudem kommt dann noch das Problem mit der Firewall usw

    ich lass mich gern eines besseren belehren..
     
  4. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Buenos dias,

    ich glaube in der Tat, daß Du wenige Leute in diesem Forum finden wirst, die Dir echt weiterhelfen können. Einer von diesen wenigen schreibt dies.
    Für das Forum von einigem Info-Nutzen allgemein: Chile ist bei allem, was (Tele)komunikation, Internet u.ä. angeht, eines der entwickeltsten Länder, die ich kenne - ich kenne nicht wenige und habe selbst 5 Jahre in Chile gelebt, bin derzeit in Asien (in einem Land, das in Deutschland weit bekannter ist als Chile, trotzdem in jeder Hinsicht auch weit weniger modern). Meine Familie -und ich selbst- hat enge familiäre und freundschaftliche Bindungen nach Chile - deutlich: wir kommunizieren jeden Tag mit Chile.
    Natürlich gibt es Internet-Cafés in Chile, die lassen aber, wie vorher schon in einem Beitrag geschrieben, keine Voice-Nutzung (auch nicht über Skype oder Yahoo) zu - machen sich ja nicht das eigene Geschäft (in anderen Räumlichkeiten mit Telefonie) kaputt und lassen natürlich auch Kunden nicht an ihren PCs fummeln und irgendwas einstöpseln oder gar registrieren.

    Hotspots gibt es offensichtlich auch nur wenige. Die meisten davon an den Unis in Santiago und einem Einkaufszentrum (Apumanque). Zur Hostpot-Nutzung brauchst Du ja außerdem ein WiFi-Telefon, das ziemlich teuer ist. Die wirklich guten (Linksys Wip 330 ist das letzte) kosten ca.
    300.- ¤. Alternativen gibt es wegen der teuren Mobilfunktarife in Chile (teilweise noch teurer als in Deutschland) und wegen der teuren Handies, die technisch die Möglichkeit bieten, mit z.B. JaJah mobil ber Internet zu telefonieren, kaum.
    Das für die Allgemeinheit. Falls Du Dein persönliches Problem noch nicht gelöst hast (oder jemand anders konkret noch sich mit der selben Fragestellung beschäftigt): bitte eine PN schicken.
    Für eine echte Lösung brauche ich mehr Daten zum Aufenthalt (wo genau in Chile, wie lange, Zugang zu privatem Internet in Chile oder nur Telefon, wie soll Deutschland kontaktiert werden können usw.).

    hasta luego

    Imagomundi
     
  5. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich kenne nur Bolivien, aber der Unterschied zu Chile sollte nicht so groß sein.

    Ich nehme mir einen Notebook mit x-lite mit. Dann besuche ich einige Internetcafes und frage ob ich meinen Rechner direkt anschliessen darf, wegen der Passwort und ich kann einen Rechner in spanisch nur schwer bedienen. Nein, Englisch kann ich nicht...
    Ich zahle auch den normalen Preis.

    Spätestens im dritten oder 4. Cafe habe ich dann Erfolg.
     
  6. berend2805

    berend2805 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Davon gehe ich auch aus.

    Hoffentlich kannst Du dann Deinen PC noch bedienen, wenn Du jedes Mal aus Höflichkeit einen Kaffee (oder womöglich etwas anderes) getrunken hast :dance:

    Also mal im Ernst jetzt: Ich habe die bisherigen Informationen weiter gegeben, wie sich der Filius entscheidet, ist dann letztendlich seine Sache. Zunächst muss ein PC gekauft werden, da hat der Vater auch noch mitzureden, der "darf" ihn nämlich bezahlen, und er hat derzeit auch noch (wie ich finde berechtigte) Vorbehalte, dass der Junior den PC nicht mehr oder nicht unbeschädigt wieder nach Hause bringt.

    Aber der Tipp mit dem X-Lite ist schon mal gut, das ist ja nun wirklich einfach zu installieren und zu bedienen, ich habe es selbst längere Zeit genutzt, na ja, und der Rest wird sich dann zeigen.

    Erstmal großes Danke schön an alle, es ist doch mehr gekommen, als ich vermutet hatte.
     
  7. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    Um anschluss fuer meinen laptop zu betteln waer nicht mein ding ...

    Der Nomade macht das alles vom stick! Das kann man, unter anderem, mit XLite oder XPro machen, und wie's geht, steht hier.

    Oder aber mit skype (bisschen googeln, man muss es mit parametern starten, damit es die settings ins eigene directory und nicht in die registry schreibt, steht aber glaube ich auch irgendwo hier im forum).

    Sofern IAX vorhanden - mit idefisk. Achja - phoner lite (sip) geht auch problemlos vom stick.

    Idealerweise hat man fuer all diese clients einen eintrag in (s)einem asterisk, und schon kann man fast unbeschraenkt aus seinen providern waehlen. Und braucht eigentlich bloss einen internet-anschluss, selbst analog kann man mit einem derart praeparierten stick viel erreichen.

    Soweit die meinung des weltenbummlers - viel spass in Chile!
    Chris
     
  8. Johadrim

    Johadrim Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nördlingen
    spitze`?

    nach sowas hab ich schon die ganze Zeit gesucht, werds am we gleich mal ausprobieren:phone: :phone: