.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Lösung gesucht.

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Vlad, 6 Mai 2005.

  1. Vlad

    Vlad Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir haben eine Firme in der Ukraine, arbeiten aber für die deutsche Kunden. Wir möchten so genannte Support- hot line für unsere Kunden organisieren. Wir verfügen über eine DSL( flatrate) Anschluss in Deutschland und die Standleitung(256kbit/s)Anschluss in der Ukraine.

    Die Idee ist folgendes:
    Der Kunde wählt unsere Telefonnummer in Deutschland(die Nummer ist IP-Nummer mit der Ortsvorwahlnummer(Frankfurt a.M)) ein. Der Anruf kommt in Office in Frankfurt a.M, dann wird der über das Internet nach der Ukraine weitergeleitet. In der Ukraine beantworten unsere Mitarbeiter(5-10) die Fragen.
    Das alles soll ohne IP-Telefonen nur per Computers laufen.

    Ich bin kein Profi, deshalb brauche ich Ihre Tipps.
    Kann es überhaupt realisiert werden?
    Wo kann ich Informationen bekommen?
    Wer macht solche Projekte(Firmen, Links)?

    DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Mal an PURtel wenden,die Nummer ist 02086468901 oder hinten 902 !
    Die helfen Dir auf jeden Fall !
    Gruß von Tom
     
  3. WolfgangD

    WolfgangD Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn ihr bereits eine SIP-Nummer habt, könnt ihr den Account theoretisch auch in der Ukraine abrufen. Ihr kriegt bei 5-10 gleichzeitigen Gesprächen eher ein Bandbreitenproblem: 256 k macht max. 3 gleichzeitige Anrufe aus Deutschland. Das liegt am verwendeten CODEC G.711

    Eine Idee wäre folgendes: In Frankfurt stellt man einen H.323 Gatekeeper auf. Die PCs in der Ukraine melden sich mit einem Softclient mit H.323 und einem "günstigeren" CODEC am Gatekeeper in Frankfurt an. Mit Codec G.729 kommt man auf ca. 30 k runter, dann reicht die Bandbreite in der Ukraine für 7-8 Gespräche.

    Bei der Realisierung können wir helfen, wir brauchen aber mehr Input.

    Beste Grüße,

    Wolfgang