.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP mit Fritz!Box über App Zoiper

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von GaRoMeSi, 27 Jan. 2018.

  1. GaRoMeSi

    GaRoMeSi Neuer User

    Registriert seit:
    11 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Zürich
    #1 GaRoMeSi, 27 Jan. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Jan. 2018
    Hallo IP Forum

    Ich hätte gerne das folgende Szenario abgedeckt: Wo immer ich mit meinem Smartphone bin, ich möchte direkt alle Anrufe, welche über die FB7590 eingehen, benachrichtigt werden (Klingeln bei Anrufen).

    Intern kann man das ganz einfach und schön mit der Fritz!App Fon lösen. Doch sobald ich im WAN bin, dann ist Schluss damit. Also habe ich mir die VoIP App "Zoiper" installiert. Gemäss dem AVM Manual "IP-Telefon an FRITZ!Box anmelden und einrichten" sollte das auch extern möglich sein. Zu Hause habe ich mehrere VoIP Telefone, diese Vorgehensweise ist mir bekannt.

    Meine Frage: Wie muss ich die FB einrichten und welche Einstellungen sind wie und wo bei Zoiper nötig (Bild 1 für 1-7) - Bild 2 zeigt meine Einstellungen in der FB? Meine FB ist von extern über muster.homeip.net:489 (DynDns) erreichbar.

    Vielen Dank und Grüsse

    GaRoMeSi

    Bild 1: die Zoiper Einstellungen:

    Zoiper.jpg


    Bild 2: die FB Einstellungen
    FB7590.jpg

    //edit stoney: von Voll- auf Miniaturansicht geändert
     
  2. no_plan

    no_plan Neuer User

    Registriert seit:
    30 Okt. 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #2 no_plan, 14 März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14 März 2018
    hatte vorhin geschrieben es läge an der pro version, womit bei mir auch keine anmeldung über vodafone möglich war. mit der free ging es dann.
    das ganze ist allerdings schon ein paar jahre her und ich habe es eben grad mal wieder ausprobiert und mich im nachbarnetz eingelockt. siehe da, fehler 404.
    ergebniss von google brachte für mich die info von vf hervor:

    deshalb schliesse ich mich deiner frage nun auch an ;-)
    in dem dazugehörigen fred gab es dann abschliessend noch diesen hinweis, der mir so aber auch nichts sagt und weiter hilft:
    grundsätzlich war/ist mein plan ja ebenfalls unter der heimfestnetznummer aufm handy erreichbar zu sein, als auch kostenlose fonate ins festnetz via zoiper führen zu können als auch per sip anbieter (freevoip) günstig ins mobilnetz und ausland führen zu können.
     
  3. Dirk_S

    Dirk_S Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo GaRoMeSi und no_plan,
    ich stand auch gerade vor selbigen Problem mit der Aktuellen Version von Zoiper. Die YouTube-Videos beziehen sich auf ältere Versionen. Nachfolgend habe ich aber erfolgreich Zoiper an der FritzBox (7590 FritzOS 7.01) anmelden können:
    In der FritzBox einen VoIP-Telefon anlegen mit Benutzernamen (mind. 8 Zeichen!) und ein möglichst starkes Kennwort z.B: "Wi!!e+2019"
    Starten des Zoiper-Assistenten:
    * Benutzername und Kennwort wie in der FritzBox eingetragen => Create an account =>
    * lokale IP-Adresse der FritzBox eintragen => weiter
    * PBX-Authentifizierung deaktiviert lassen => Überspringen
    * SIP-TCP sollte gefunden werden (grüner Balken) => beenden
    Im internen FritzBox-Netz erstmal auf Funktion prüfen
    WLAN am Handy ausschalten und VPN-Verbindung (Z.B über MyFritz) zur FritzBox aufbauen
    Jetzt sollte auch ein Telefonat vom Handy über VPN zur FritzBox mittels Zoiper funktionieren. Ich habe es mit einem O²-Vertrag und S9 erfolgreich geprüft. Ich hoffe in Asien funktioniert es dann auch :)

    Gruß Dirk
     
  4. kabsi

    kabsi Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Also wenn die VPN-Verbindung steht, dann sollte auch die VoIP-Verbindung funktionieren.

    Allerdings frage ich mich, warum man überhaupt eine VPN-Verbindung benötigt:

    Beim Hinzufügen des Telefoniegeräts biete die Fritz!Box nämlich die Option "Anmeldung aus dem Internet erlauben" an. Damit sollte es möglich sein, dass das Softphone/IP-Telefon auch ohne VPN sich an der FritzBox registriert. Oder?
     
  5. Shirocco88

    Shirocco88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    28
    die SIP-/VOIP-Kommunikation ist unverschlüsselt, inkl. Authentifizierung mit Klartext-Aquivalent.
    Daher empfehle ich, statt den VOIP-Server ins Internet zu präsentieren, einen VPN-Zugang für Handy einzurichten und dann auf dem VOIP-Server @192.168.xxx.1 zuzugreifen.
    Das schützt vor Telefonkosten-Risiko, wenn der Anschluß unerwartet "geh...t" wurde.
     
  6. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,977
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moinsen


    Und VPN überwindet das CGN des Mobilfunkinternets.
    Der grosse Vorteil ist auch, dass die Konfiguration des SIP Klienten ( Zoiper ) dieselbe bleibt wie im heimischen WLAN.
    ( Lokale Hostnamen/IP und ohne STUN )
     
  7. kabsi

    kabsi Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #7 kabsi, 17 März 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17 März 2019
    Ich stimme zu, wenn du damit meinst, dass die Verwendung eines VPN die Konfiguration einer VoIP-Verbindung und Nutzung eines heimischen SIP-Servers vereinfacht, eben weil durch das VPN das mobile Endgerät sich quasi im Heimnetzwerk befindet.

    Aber um nur eine SIP-Verbindung zu meiner Fritz-Box (TCP-Verbindung Handy -> öffentliche IP + Port 5060) herzustellen stört das CGN/NAT von Vodafone nicht (oder sollte es nicht, außer Vodafone würde diesen Port absichtlich blockieren, um VoIP zu unterbinden, was VF nicht macht)

    Ich kann - wie ich hier beschrieben habe - eine (manuelle, testweise) Verbindung zum SIP-Server meiner Fritz-Box herstellen, allerdings nur über mein iPhone und leider nicht mit meinem Android-Handy.
     
  8. Shirocco88

    Shirocco88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2016
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    28
    man sollte neben den technischen Möglichkeiten auch prüfen, ob dies der Mobilfunk-Vertrag hergibt/erlaubt;
    oft ist VOIP/SIP nur bei teuren Datentarifen vertraglich erlaubt, wird aber von Mobilfunk-Provider bei Konsumer-Verträgen (derzeit) weder technisch blockiert noch sind mir "Sanktionen" bekannt;
    ich gehe da auf Nummer sicher und verwende VOIP-over-VPN.
     
  9. kabsi

    kabsi Neuer User

    Registriert seit:
    3 Jan. 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Stimmt. Ich habe das auch geprüft: Mit Linphone und Sipgate kann ich ganz einfach eine vollständig funktionierende VoIP-Verbindung über das mobile Internet aufbauen. Also sind prinzipiell die technischen Möglichkeiten für eine Nutzung von VoIP im Vodafone-Netz gegeben und zwar trotz "CGN des Mobilfunkinternets".

    Aber eine Fritz!Box als SIP-Server zu verwenden ist eben doch etwas ganz anderes als den Server eines SIP-Providers, der auf diese Technologie spezialisiert ist und sie im Griff hat.