.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip-Nummer an einem anderen Anschluss?! Rechtliches?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Bo-Tze, 9 Jan. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bo-Tze

    Bo-Tze Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    meine Idee ist es eine Voip-Nummer an einem anderen (fremden) Anschluss zu betreiben. Ihn also dort in der FritzBox zu registrieren. 1&1 bestreitet zwar dass es geht, ich weiss es aber besser...
    Gedacht z.B. für eine WG, die auseinander zieht und da man ja keine Rufnummern mitnehmen kann/darf, bzw. aus einem Vertrag splitten kann.

    Es funktioniert.
    Doch wie sieht es...

    1. Rechtlich aus...
    2. Hat jemand Erfahrung mit Konsequenzen damit gemacht? Welche Konsequenzen könnten passieren?
    3. Was passiert eigentlich, wenn die Nummer an BEIDEN Anschlüssen gleichzeitig registriert ist? Klingelt es dann an beiden Anschlüssen?

    mfg
     
  2. jojo1234

    jojo1234 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2006
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dieser Thread sollte alle Deine Fragen beantworten. Vor allem das Posting #13.
     
  3. Bo-Tze

    Bo-Tze Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wunderbar. Vielen Dank jojo.
     
  4. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Danke für den link. Durchaus lehrreich.
    Da lobe ich mir Provider wie sipgate, betamax etc., bei denen solche rechtlichen Probleme nicht zu erwarten sind.
    .
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    1. Rechtlich ist in Posting #2 schon ausführlich beantwortet worden
    2. Die zu erwartenden Konsequenzen kläre bitte mit Deinem Rechtsbeistand - den solltest Du auch im Vorfeld Deiner Überlegung schon kontaktieren. Vertragsbruch und vorsätzliche finanzielle Schädigung Dritter ist kein Kavaliersdelikt ;)
    3. Das ist auch schon vielfach erläutert worden. Nutze doch auch Du bite mal die forumseigene Suchfunktion.
    Damit auch hier das Ende des Threads erreicht - wir brauchen nicht noch einen Thread deises inhalts, da sich die rechtliche Lage in den letzen Jahren nicht geändert hat.

    :klowaert:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.