.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip nur mit LAN oder WLAN

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von klaeuser, 6 Okt. 2006.

  1. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wieder mal ein Anfänger...

    Hallo Zusammen. Toll, dass es Euch gibt, denn ich bin total aufgeschmissen.
    Wir teilen uns hier im Haus einen DSL Anschluss, der auf eine andere Wohnung läuft. Das heisst ich benutze nur deren DSL.

    Beim durchstöbern eurer Foren habe ich gelesen dass es Geräte bzw. Telefone gibt, die ich sozusagen direkt ans Netzwerk anschließen kann.(OHNE Rechner, Modem, NTBA, und all den Kram)
    :noidea:
    Habe ich das richtig verstanden?

    Wenn ja: Woran erkenne ich solche Telefone / Geräte? Habt Ihr empfehlungen?

    Wenn ich dann so ein Gerät habe, wie komme ich dann an eine Telefonnummer auf der ich auch angerufen werden kann?

    Wär toll wenn Ihr mir helfen könntet.

    Viele Grüße

    Klaeuser
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Diese Telefone sind VoIP-Telefone und sie registrieren sich bei einem Provider genauso wie das ein anderes Gerät tun würde. Bei der Auswahl der Providers sollte beachtet werden, daß man eine Festnetznummer bekommt.

    Bezüglich Produkten kannst Du mal hier schauen: http://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/5132.html und nach VoIP-Telefonen (Produktkategorie) filtern.

    --gandalf.
     
  3. noto

    noto Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 noto, 7 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7 Okt. 2006
    ihr könntet einen WLAN Router an das DSL Modem anschliessen. Darüber kannst du dann deinen PC/Laptop (drahtlos) verbinden. Und über ein WLAN Handy per VoIP telefonieren.

    T-Com TC 300 (nicht auf das T-Com Gefasel hören, die labern nur Stuss > Produktbeschreibung)

    Für VoIP benötigst du eine SIP-URI und eine dazugehörige Rufnummer. Beides bekommt man bei einem VoIP Provider wie www.sipgate.de

    Ortungebundene Rufnummer wäre eigentlich logischer, aber naja...ich würde eine 0322 Nummer nehmen. Kannst auch eine örtliche Rufnummer nehmen.
    SIP-URI und 0322 Nummer werden am Handy eingegeben.

    Alternative Telefone:

    VoIP Telefon (gibt es auch schnurlos, Basisstation muss aber am DSL Modem eingesteckt werden)
     
  4. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    voip nur über lan / wlan

    hey vielen dank für eure hilfe.

    ich bin nun schon ein ganzes stück weiter.

    Ich habe mich mal durch eure links gewühlt und dabei festgestellt, dass das einfachste wohl wirklich ein wlan handy ist.

    was wäre jetzt aber, wenn ich auch ein fax gerät anschließen möchte. Gibt es sowas wie einen LAN - Analog Adpater?

    Wie gesagt bei mir kommt wirklich nur LAN an. Die Kisten, die ich gefunden habe ersetzen aber, wenn ich es richtig verstehe immer das DSL Modem und/oder müssen noch zusätzlich mit einem "normalen" Telefonanschluss versorgt werden.

    Wär toll, wenn Ihr mir hier auch noch helfen könntet. Ansonsten werde ich wohl ein WLAN Handy kaufen.

    Vielen Dank noch mal

    klaeuser
     
  5. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @klaeuser

    Kaufe dir eine gebrauchte Fritzbox oder einen Clone (wenns günstiger sein soll) - mit ca. 30 Euro bist du dabei- Daran dann ein Analog Telefon fürn Fünfer.
    Faxen eingehen Arcor - ausgehend die Fritz (über Rechner mittels Capi).

    Fertig und du bist glücklich. :)
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Der "LAN-Analog-Adapter" heisst ATA und den gibt es tatsächlich... in Form von Geräten für genau ein Telefon (z.B. von Grandstream oder Linksys) oder für mehrere Telefone (z.B. auch Grandstream, Linksys oder AVM - die Fritz!Box Fon). Allerdings ist Fax über VoIP mit Vorsicht zu geniessen (siehe weitere Threads im Forum), d.h. Du solltest entweder einen Adapter und Provider mit T.38-Unterstützung wählen (das ist FoIP - "Fax over IP") oder einen Adapter mit Festnetzanschluss (sofern es bei Dir noch Festnetz gibt).

    --gandalf.
     
  7. noto

    noto Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 noto, 8 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Okt. 2006
    WLAN Handys sind mit ~ 240,00 ¤ auch net teurer als aktuelle UTMS Handys.

    VoIP (LAN) Telefon gibt es schon ab 77,00 Euro

    Siemens Gigaset C450 IP die Basistation wird übr RJ45 mit dem Modem/Router verbunden.

    Du hast bei dir 1x RJ45 Anschluss für PC oder? Oder WLAN? hmmmm...und wo steckst du dann das LAN Telefon ein? Basistation könntest du in die andere Wohnung neben das DSL Modem stellen...aber ehe..weiss net

    Wenn dein PC über WLAN angeschlossen ist, wäre ein WLAN Handy wirklich die einfachste (wenn auch nicht billigste) Lösung.
     
  8. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich hab mir auf euer anraten jetzt eine GRandstream HT488 Box besorgt.

    Meine KOnfiguration sieht nun wie folgt aus:

    Fritzbox SL WLan (Nicht lachen, ist uralt) im Keller ---- Netgear Gigabit Switch GS608 im Keller --- Netgear ADSL Router DG834GB (wir aber nur als Switch verwendet) in der WOhnung ---- GS HT 488 ---- analoges Telefon

    Die vier Striche (stellen jeweils eine normale Netzwerkleitung dar)

    So weit so gut. nur leider geht das Telefon nicht. Was mich stutzig macht ist, dass ich die HT488 nicht per Browser ansprechen kann, wenn es am Switch hängt. Wenn ich die HT488 direkt an mein Rechner hänge dann kann ich sie konfigurieren.

    Auch über das Telefon lässt sie sich ansprechen, aber sie meldet sich offensichtlich nicht am netz an.

    Was muss ich tun?
     
  9. noto

    noto Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    evtl.

    DSL Modem - - - - HL 488 WAN Anschluss - - - -Switch an HL488 LAN Anschluss

    ?
     
  10. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke fuer die antwort.

    heisst das, dass ich die h488 direkt an die fritzbox hängen soll und dann alle weiteren switches dahinter? also so:

    fritzboxSLWLan (im Keller) ---- WAN-ANschluss der Grandstream HT488 (wäre dann auch im Keller) ---- LAN Anschluss der GS HT488 an ----- Netgear Gigabit Switch ----- Netgear ADSL Router DG834GB (wir aber nur als Switch verwendet) (in der WOhnung)

    Wenn ich das so richtig verstanden habe müsste ich dann die Telefonleitung zu meinem Analog Telefon parallel dazu vom Keller in die Wohnung verlegen.

    Ist das korrekt?

    Wenn ihr sagt, dass das so geht mach ich das, aber bevor ich hier die gesamte Installation auseinandernehme bräuchte ich da eine gewisse Sicherheit... ;)

    Schön wär natürlich wenn es eine Möglichkeit gäbe, die HT488 wirklich direkt an IRGENDEIN LAN-Punkt anzuschließen.
    Nach meinem Verständnis macht ein WLAN Handy ja nichts anderes, nur eben Kabellos, oder?
     
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Genau.

    --gandalf.
     
  12. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    haeh?
    auf was genau bezieht sich dein "genau"?

    kann ich denn nun die box "irgendwo" ins lan hängen? Und wenn ja, was muss ich dafür tun, denn offensichtlich ist sie im lan so nihct erkennbar, sonst würde ich sie von meinem rechner aus ja ansprechen können´, auch wenn ein switch dazwischen hängt.
     
  13. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Machen wir mal Bestandsaufnahme. Du hast:

    - FB SL WLAN - DSL-Router mit einem DSL-Port und einem LAN-Port
    - Grandstream HT488 - ATA mit einem WAN-Port und einem LAN-Port sowie einem Telefonanschluss
    - Zwei Netgear Switches
    - Ein analoges Telefon
    - Einen PC
    - Einen Keller mit DSL-Anschluss
    - Eine Wohnung :)
    - Ein Ethernet-Kabel zwischen Keller und Wohnung

    Nun müssen wir das irgendwie zusammenbekommen.

    Wie wäre es denn damit:
    - Die FB SL WLAN (mit WLAN deaktiviert, denn das geht vom Keller aus wahrscheinlich nicht gut) wird Dein DSL-Router und kommt in den Keller an den DSL-Anschluss. Den LAN-Port der FB führst Du in die Wohnung über die Leitung vom Keller in die Wohnung.
    - Dort steckst Du diese Leitung in den einen Netgear Gigabit Switch, der als Switch für die Geräte in der Wohnung dienen kann.
    - Das HT488 (eigentlich hätte ja auch ein 286 oder 386 gereicht) wird an den Switch mit dem WAN-Port angeschlossen. Achtung: Konfigurationen gehen nur über den LAN-Port! Das analoge Telefon kommt an den HT488.
    - Dein PC wird ebenfalls an den Switch angeschlossen.

    Klingt das vernünftig? Das HT488 im Keller macht ja wenig Sinn, da dann der Telefonanschluss auch im Keller sitzt.

    --gandalf.
     
  14. noto

    noto Neuer User

    Registriert seit:
    31 Aug. 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gandalf du bist ein Genie! :rolleyes:
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Na, ich wollte einfach mal den aktuellen Stand in einem Text zusammenfassen... irgendwie schien die Konfiguration dem ursprünglichen Frager noch nicht so ganz klar zu sein ;-)

    --gandalf.
     
  16. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Na, ich wollte einfach mal den aktuellen Stand in einem Text zusammenfassen... irgendwie schien die Konfiguration dem ursprünglichen Frager noch nicht so ganz klar zu sein "

    wahre worte!

    Aber dank eurer Unterstützung funktioniert das Ding jetzt prinzipiel.Herzlichen Dank hierfür.

    Jetzt hab ich nur nur ein klitzekleines Problem: Nachdem das Gerät frisch gebootet hat funktioniert alles prima. man muss zwar die telefon-nummer in * und # einpacken aber das ist unwichtig.

    Dummerweise hängt sich das Ding aber nach ein paar Minuten auf.
    Es zeigt zwar weiterhin keine Störung an (LED bleibt dunkel) und man bekommt auch ein freizeichen aber wenn man die Nummer wählt wird man nicht durchgestellt.

    ich habe schon versucht das "register expiration" höher zu setzen, aber das bringt nicht wirklich was.

    habt ihr ne idee!
     
  17. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Hast Du in der FB Portweiterleitungen eingerichtet? ;-)

    --gandalf.
     
  18. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, muss ich das?
     
  19. klaeuser

    klaeuser Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,

    ich hoffe ich habe durch meine dumme nachfrage dich nicht dazu gebracht, dass du dich totgelacht hast.
    wie du sicher gemerkt hast, hast du es bei mir mit einem kompletten laien zu tun.
    ich würde mir sehr freuen, wenn du mir hier weiterhelfen könntest.
     
  20. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Nein, ich lebe noch ;-) Ich kann Dir leider gerade nicht sagen, welche Ports für den RTP-Verkehr notwendig sind, aber versuche mal, 5060/udp auf das Teil weiterzuleiten.

    --gandalf.

    EDIT: Es hilft doch immer wieder mal, das Handbuch zu lesen :) Dort stehen Ports bzw. wie man sie konfiguriert. Diese Ports (UDP) sind weiterzuleiten. Die Ports stehen unter FXS-Port und FXO-Port als Local SIP bzw. RTP Port. Default: 5060, 5004-5007, 5062, 5008-5011.