.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Provider in Österreich oder Frankreich?

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von mipo, 8 Okt. 2017.

  1. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo zusammen,

    gibt es einen VoIP Provider wie dus.net, Sipgate usw. in Österreich und/oder Frankreich, bei dem
    ich einen VoIP Account mit Festnetzrufnummer beauftragen kann?

    Der Account muss natürlich auch aus fremden Netzten/Ausland erreichbar sein.

    Wie sind dort die Auflagen in Bezug auf Bezug zum Wohnort usw.?

    Gruß
    Michael
     
  2. Netzwerkservice

    Netzwerkservice Mitglied

    Registriert seit:
    15 Apr. 2006
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Selbständig
    Hallo Mipo,

    für AT ist es sogut wie unmöglich Ortsnetzrufnummern z.B. aus Wien zu bekommen. In AT liebt man dafür die 720, das ist ähnlich der in Deutschland nie durchgesetzten 032.

    Für Frankreich sieht es schon einfacher aus.

    Bezüglich Adressnachweis ist es bei den mir bekannten Business-VoIP-Anbieter so, das man einen Adressnachweis haben will. ;) Ob das nun ein Bürodienstleister oder die Mitarbeiterin ist, das ist eher Nebensache.
     
  3. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Netzwerkservice,

    hast Du da paar Provider für Ö und/oder F zur Hand?
    720 .. wäre mir egal. Hauptsache die Rufnummern sind aus D (auch) anrufbar.

    Gruß
    Michael
     
  4. DasTelefon

    DasTelefon Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2011
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    FALSCH! In AT sind die 0720er SEHR gebräuchlich!
    Bei ein paar (Mobilfunk) Netzbetreiber zahlt man noch außerhalb der Frei Min.
    Jede Firma und so die auf sich was hält nimmt ne 05er Nummer (sozusagen eine nicht Geografische Nummer).
    In AT muss der Betreiber Garantieren können das eine Geografische Nummer an einer Adresse fix betrieben wird das geht "nur" mit einer Fixen IP Adresse.

    http://www.fairytel.at/ -> 1€ /Monat Grundgebühr!
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Vielleicht auch nur nicht richtig gelesen.
     
  6. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,

    vielen Dank für die Informationen. Ich habe mittlerweile zwei Provider gefunden, der eine innerhalb von wenigen Minuten, der andere brauchte dafür fast eine Woche :),
    die mir eine 720er Rufnummer als SIP Account zur Verfügung stellen.

    Mich wundert es etwas, das ich problemlos aus dem Ausland eine Rufnummer in Ö buchen konnte.

    @das Telefon: Was sind denn in Ö 05er Rufnummern?

    Viele Grüße
    Michael
     
  7. DasTelefon

    DasTelefon Mitglied

    Registriert seit:
    5 März 2011
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Eine 0720er kann jeder bekommen da sie extra für VoIP Dienste gemacht wurde.
    Bedenke manche (Handy) Tarif Kunden zahlen ausserhalb ihrer Freiminuten.
    Das selbe wie ne 0720er halt "nur" für Firmen und Behörden.
     
  8. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die 0720er auch aus dem Ausland? Da kann sich mal D "ne Scheibe abschneiden". Naja,
    nicht nur an den Rufnummern ... *zwinker*.
     
  9. user_account

    user_account Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2008
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #9 user_account, 15 Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15 Okt. 2017
    Die 0720er-Nummern sind quellnetztarifiert und werden bei einigen Mobilfunkanbietern nicht von den Inklusivminuten abgedeckt sondern zu prohibitiven Preisen abgerechnet. Die 0720er-Nummern haben also teils den Charakter und das Image einer teuren Mehrwertnummer, die Leute aktiv meiden. Das sollte man im Hinterkopf behalten. Wurde hier auch schon sehr ausführlich dargelegt. Ähnliches gilt für die 05er-Nummern für private Netze. Die anzurufen, kann ebenfalls teuer sein, und wird daher teils ebenso gemieden.

    Besser nicht. Die Rundfunk-und-Telekom-Regulierungs-GmbH (RTR) war sehr darauf bedacht, eine nomadische Nutzung von Festnetznummern zu unterbinden, zeigte aber gleichzeitig nur wenig Einsatz hinsichtlich einer verpflichtenden Abrechnung von 0720er-Nummern zum Ortstarif. Das hat u.a. zum Abzug von Sipgate aus Österreich beigetragen.

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Die 0720er-Nummern spielen im Vergleich zu Ortsnetz- und Mobilfunknummern kaum eine Rolle. Auch im Vergleich zu 05er-Nummern haben sie eine eher geringe Verbreitung. Das lässt sich mit einer Googlesuche nach entsprechenden Nummern leicht verifizieren.
     
  10. Netzwerkservice

    Netzwerkservice Mitglied

    Registriert seit:
    15 Apr. 2006
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Selbständig
    @DasTelefon

    Ich hatte einfach 0720 eingeordnet, dass dieses eine VoIP-Nummer ist, welche mit 032 vergleichbar ist.
    Wie schon andere schrieben ist durch bestimmte Regeln in AT, die VoIP-Nummerngasse mehr verbreitet als in Deutschland.

    In Deutschland ist/war 032 oft auch in Flats nicht enthalten.