.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VOIP Telefonanlage zur Erweiterung der Siemens Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Andere Software/Hardware" wurde erstellt von JackBlack, 18 Dez. 2005.

  1. JackBlack

    JackBlack Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin,
    aber ob es jetzt Software / Hardware oder was auch immer ist ist schwierig.

    Stand:
    Siemenstelefonanlage mit Systemtelefonen und Gigasetmobilteilen.

    Die Endgeräte sollten weiterhin verwendet werden um die Kosten nicht zu groß werden zu lassen.

    Standleitung 3 MBit ist vorhanden und natürlich mehrere ISDN Kanäle.

    Haben 5 Windowsserver aber Asterisk ist Linux und die Hardwareanlagen sind meist irgendwelche Linksys / AVM usw Router im VOIP funktion aber reicht sowas für eine Firma?

    Wenn ihr da Erfahrung habt danke ich euch schon mal.
     
  2. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Spricht was gehen einen 6. (linux)Rechner?

    Pauschale schnellantwort erstmal:

    Einen Asteriskrechner mit der benötigeten Anzahl S0-Ports vor die bestehende TK-Anlage schalten/durchschleifen. Somit sind keine Änderungen der bestehenden Infrastruktur nötig.

    Um wieviele B-Kanäle geht es?
     
  3. JackBlack

    JackBlack Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort das Problem ist die Wartung des ganzen.

    Ich habe zwar Ahnung von MS aber nicht von Linux gibt es nichts auf Windowsbasis?

    Oder evtl. eine Asterisk @ Home in ner VM Ware aber das ist wohl weniger gut oder?
     
  4. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    k.A.

    VM ware:
    schlecht, da die isdn Karten sich damit nicht ansprechen lassen.

    Asterisk@Home:
    besser, aber um auch mehre ISDN zu nutzen sind wieder linux-Kentnisse nötig.

    Wäre die Asterisk-Anlage (accessVoIP) in meiner Signatur etwas? Dafür benötigt man keine Linux/Asterisk Kentnisse. Alles Webbasiert mit beliebig wievielen S0 Ports (max. 16 S0 oder S2M).