.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP und eMule

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Sunrise, 28 Okt. 2006.

  1. Sunrise

    Sunrise Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe seit kurzem 3DSL von 1&1 mit einer 6k-Leitung und betreibe das ganze über eine FRITZ!Box Fon 5012.
    Anfangs war ich der Ansicht, dass die Bandbreite groß genug sei, um beides nebenher laufen lassen zu können Anscheinend ist es aber nicht so.
    Schon bei kleinsten Downloadmengen (~5MB) bekomm ich die ersten "Kratzer" selbst wenn ich nur den Hören abnehme und mir das Freizeichen anhöre.
    Ab 30MB im Download sind die Kratzer so stark geworden, dass ein vernünfitges Telefonat nicht mehr zu führen wäre.
    Zuerst dachte ich, die Box würde bei Telefonaten dafür sorgen, dass das Telefonat die Bandbreite erhält, die es braucht. Ich habe jetzt aber gehört, dass es wohl bei Filesharing nicht funktioniert.

    Selbst wenn ich vor einem Telefonat im eMule die Bandbreite für up und down auf 1kb bgerenze und abwarte bis die Raten auch anliegen, verschwinden die Kratzer in der Leitung nicht. Erst nach beenden des Programms habe ich wieder ein saubere Telefonleitung.
    Starte ich eMule dagegen erst, wenn ein Telefonat schon geführt wird und weise dem upload nicht zu viel Bandbreite zu (10kb) kann das Telefonat in guter Qualität geführt werden.
    Liegt der Hörer allerdings wieder auf der Gabel, wird eMule anscheinend wieder so "stark", dass spätere Anrufe wiederum nur mit Kratzern und Aussetzern in zu führen sind.

    Nun habe ich aber keine Lust vor jedem ankommenden bzw. ausgehenden Telefonat eMule zu beenden und danach wieder zu starten, sondern hätte gerne eine Möglichkeit, welche diese Angelegenheit selbstständig regelt.

    Ist das Problem bekannt? Gibt es Lösungen dafür?

    Falls schon ein Thread dazu besteht bitte mir den Link posten. Ich konnte keinen finden.

    Falls das Problem besser in eine andere Rubrik passt, bitte ebenfalls Bescheid geben. Wußte selbst nicht, ob es hier richtig aufgehoben ist ;)
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, seit es die FBF gibt! ;)

    Ja, seit es die FBF gibt! ;)

    Du mußt nicht nur den Up-/Downlod begrenzen,
    sondern auch die max. Anzahl der zu nutzenden Ports!

    Und sorry, aber das sollte mit der Suchfunktion ziemlich einfach zu finden sein!
     
  3. Sunrise

    Sunrise Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, dies ist mein 2.Post und ich habe VoIP erst seit kurzem. Bin also noch ein Noob in dem Bereich und beginne erst mir Fachwissen anzueignen ;)
    Was sich einem später schnell erschließt ist mir noch vollkommen fremd.
    Mit den von mir verwendeten Suchbegriffen konnte ich keine Threads finden, die mir eine Lösung auf mein Problem anboten. Ich habe mich dabei sehr bemüht!
    Daher auch mein neuer Thread, mit bitte einen Link zu geben, falls es schon zu diesem Thema etwas entsprechendes gibt.
    Nun möchte ich noch um mögliche Suchwörter bitten mit denen ich zum Erfolg kommen könnte.

    Bei eMule kann ich keine Ports begrenzen. Ich kann neben der Up-/Downloadbegrenzung noch die maximalen Quellen pro Datei und die maximalen Verbindungen abändern.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sorry für meine unglückliche Ausdrucksweise (Ports).
    Genau das meinte ich (Verbindungen)!

    Und mit "emule and verbindungen" solltest du ganz sicher Erfolg mit der Suche haben.
     
  5. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und auch nicht Windows patchen, damit mehr als 5 neue Verbindungen/s möglich sind, weil man meint damit geht's besser ;)
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Du findest im Wiki etwas: http://wiki.ip-phone-forum.de/internet:filesharing

    Das Problem besteht in der großen Anzahl von Ports, die in kurzer Zeit geöffnet werden (RudatNet hatte schon das zuerst richtig gesagt ;-) ), nicht der Verbindungen. Bei Bittorrent, eMule, Gnutella, etc. werden nämlich von seeeehr viel mehr Peers, als denen, die Verbindungen bekommen, Verbindungsversuche unternommen. Da die Portweiterleitung zum LAN-Client erfolgen muss, ob nun Verbindungsversuch oder Verbindung, kostet das jedesmal einen Porteintrag und bringt NAT-Tabellen zum Überlaufen. *peng*

    Auch bei nur einer Verbindung je File kann das passieren. Leider ist nämlich UDP (das zugrundeliegende Protokoll) verbindungslos, so daß der Router nicht weiß, wann ein Portmapping nicht mehr benötigt wird. Daher laufen diese alle in Timeouts...

    Also: einzige Chance, das wirklich gut und robust zu betreiben, besteht darin einen sinnvollen Router mit großem NAT-Table zu kaufen ;-) Mein Netgear FVX538 kann das... andere der Klasse auch... die FBF ist für den Heimgebrauch gedacht und kann das leider nicht.

    --gandalf.