.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VOIP und Festnetz getrennt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von skaip, 11 Feb. 2006.

  1. skaip

    skaip Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe mal eine allgemeine Frage, bzgl. der Anschlußmöglichkeiten von Telefonen an Voip-Router.
    Normalerweise schließt man bei analogen Anschlüssen das TElefon an den Router an, von dem wiederum ein Telefonkabel zum Splitter geht. So können die Anrufe vom Router entweder über das Internet oder das Festnetz geleitet werden.

    Ist es auch möglich, zwei Telefone separat anzuschließen? Also ein Telefon wie gehabt ganz normal an den Splitter, damit darüber die Festnetzanrufe laufen und ein weiteres TElefon an den VOIP-Router anzuschließen, ohne daß dann von dem Router ein Telefonkabel zum Splitter geht (welches ja eh durch das 1. Telefon belegt ist)? Darüber sollten dann die reinen VOIP-Gespräche ablaufen.
    Vielleicht reicht es aus, wenn man den Router bei dieser Konstellation so einstellt, daß kein analoges Netz vorhanden sei?
    Könnte das klappen? Oder braucht das Telefon am Router zwingend einen indirekten Anschluß an den Splitter über das Modem per Telefonkabel?

    Vielleicht hilft es zur Übersicht, wenn ich das Setup wie folgt schematisch aufführe:

    Splitter
    - 1. (Telefon-) Kabel = 1. Telefon (nur Festnetz)
    - 2. LAN-Kabel = Router - 3. Telefonkabel = 2. Telefon (nur VOIP)

    Oder wie müßte ich es sonst handhaben, um die zwei TElefone jeweils einem festgelegten Netz zuzuordnen?
    Ich wäre an Lösungen sowohl für den Speedport 500V (ohne WLAN) und der Fritz Box Fon interessiert. Andererseits könnte ich mir vorstellen, daß es sich um ein allgemeines Problem handelt, so daß ich die Frage erst einmal hier gepostet habe.

    Danke für die Mithilfe!
    skaip
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    :confused: Ich verstehe die Frage nicht ganz... Im Prinzip fragst Du, ob man ein Telefon am externen Analoganschluß direkt betreiben kann, ein anderes dagegen an einem VoIP-Router, der keinen Festnetzanschluß hat.

    Die Antwort ist "JA", aber die ist eigentlich trivial, denn man kann einen VoIP-Router logischerweise ohne Festnetz betreiben... VoIP reicht. Und der erste Teil der Frage mit dem Direktanschluß ist ja historische Klassik...

    Habe ich etwas übersehen oder falsch interpretiert? Normalerweise sind die Integrationsfragen die trickreiche Herausforderung, nicht die Trennung. Hmm...

    --gandalf.
     
  3. skaip

    skaip Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo gandalf,

    ja so meinte ich die Frage. Vielleicht ist sie wirklich trivial. Aber ich habe vor kurzem bei der Mutter meiner Freundin zum ersten Mal einen Voip-Router installiert (Speedport 500V) und da hatte es einige Schwierigkeiten meinerseits gegeben.
    Da ich zwei Telefone habe, wollte ich es auch mal ausprobieren, beide Leitungen auf getrennten Telefonen laufen zu lassen.
    Was mich verwirrt hatte, war die TAtsache, daß ich bei dem reinen Voip-Anschluß kein durchgängiges Tuten, sondern ein unterbrochenes Tuut Tuut Tuut gehört habe. Dieses habe ich dann wohl fälschlicherweise so interpretiert, daß die Leitung *nicht* steht.
    Vorhin war ich nochmal da und habe im Router die Priorität umgestellt (jetzt: normal über VOIP, mit 2# über Festnetz) und da fiel mir erst auf, daß dann wiederum nicht das bekannte ununterbrochene Tuten, sondern das unterbrochene Tuten kam. Aber scheinbar sind Anrufe sowohl über die eine wie auch über die andere Leitung möglich.

    Kann es eigentlich passieren, daß man eigtl. über VOIP telefonieren will, also z.B. für Düsseldorf 0211-123456 wählt (Priorität ist VOIP), aber aufgrund nicht erreichbaren VOIP-Server (entweder bei mir oder auch beim Angerufenen) dann der Anruf über das Festnetz geleitet wird?
    D.h. wenn man nicht auf die Beleuchtung am Router achtet, könnte man aus Versehen doch über das Festnetz telefonieren?

    Gruß,
    skaip
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Dazu gibt es (siehe Handbuch der Fritz!Box) auch eine Option "Telefonie -> Internettelefonie -> Erweiterte Einstellungen -> Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" wie schon der Name sagt ;-)

    Ahem... nix für ungut, aber manchmal hilft es wirklich, mal alle Menüs und das Handbuch durchzuschauen ;-) RTFM = Read The Fine Manual :-Ö

    PS: Auf die Beleuchtung meines Routers kann ich nicht achten, weil der nämlich im Dunkeln drei Stockwerke tiefer im Keller steht ;-) Also sollte man sich nicht auf Lämpchen verlassen, sondern auf eine gute Konfiguration.

    --gandalf.
     
  5. skaip

    skaip Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi gandalf,

    danke für deinen Hinweis. Sorry, aber das Manual von der Fritz box habe ich noch nicht (das Gerät bekomme ich erst nächste Woche) - aber sobald ich es habe, werde ich da reinschauen. Versprochen! ;)

    Gruß,
    skaip
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

  7. V70

    V70 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @skaip
    natürlich geht es,
    habe es auch ganz Getrennt Festnetz / VoIP
    was mit der "verschäten Zyxel 2002" geht muss doch auch mit der über alles gelobten Fritzbox gehen. Musst aber bei der Zyxel nicht in irgendwelche Menüs suchen sondern einfach analoges Telefon dran, Zyxel in den Router
    SIP registrierung und das wars.
    Kurt