.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP unter einer Nummer für 4 Teilnehmer

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von wagnbeu0, 16 Okt. 2006.

  1. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe hier eine Lösung zu realisieren, von der ich technisch momentan keine Ahnung habe:
    Ein Verein hat wegen der regelmäßigen Tagungen die Lautsprecheranlage mit einer Telefonanlage verbunden. So können (über ISDN) zwei Teilnehmer über Telefon die Tagungen verfolgen. Nun soll das ganze erweitert werden, so dass 4 oder 6 Teilnehmer per telefon die Tagungen verfolgen können.
    Dazu wäre 3 ISDN-Anschlüsse notwendig. Deshalb wurde überlegt, ob man das ganze über VoIP realisieren kann.
    Als erste Lösung wurde überlegt, einen PC anzuschaffen, der den Stream aus der Mikrofonanlage über das Internet an einen Streamingserver sendet. Dies wurde jedoch verworfen, weil dann auch die Mitglieder, die zuhören wollen, einen Internetanschluss samt PC und Software benötigen. Es soll jedoch rein über das Telefon funktionieren.
    Gibt es eine Möglichkeit, den Stream aus der Mikrofonanlage in einem Gateway (?) (oder wie solche Geräte heißen) lokal vor Ort bereitzustellen. Dieser ist per VoIP an das Internet angeschlossen. Die Mitglieder wählen mit dem Telefon eine Nummer, und werden über die Telefonleitung mit dem Internet mit dem Gateway verbunden. Der Hörer bekommt also gar nicht mit, dass er eben ber das Internet telefoniert. Der lokale Gateway liefert halt die Daten dann an jeden, der die Nummer anruft, quasi als Liveschaltung.

    Gibt es da solche Möglichkeiten?
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Der einfachste Weg wäre, über einen Dienstleister, der Konferenzschaltungen anbietet, dies zu realiseren. Ein Teilnehmer wählt sich vom Konferenzstandort ein und liefert quasi über die bisherige Lösung den Audiostream. Die weiteren Teilnehmer wählen die Konferenznummer und hören mit...

    Suche nach "Telefonkonferenz" bei Google und Du wirst einige Anbieter finden. Es gibt Anbieter für Telefonkonferenzen mit mehr als 3 Teilnehmern nicht nur im Festnetz, sondern auch im VoIP-Bereich.

    Natürlich könntest Du diesen Dienst auch selbst aufbauen, aber das ist etwas aufwendiger. Hierzu solltest Du mal nach "Asterisk MeetMe" suchen.

    --gandalf.
     
  3. foschi

    foschi Guest

    Ich hab sowas mal für einen interessanten Anwendungsfall mit Asterisk+MeetMe realisiert. Die Grundfunktion von MeetMe wurde dazu leicht erweitert:

    "Übertragung Messe aus Kirche per Telefon an Gemeindemitglieder, die nicht in die Kirche kommen können, da krank/bettlägrig oder räumlich zu weit entfernt. System ruft zu Messezeiten automatisch vorgegebene Teilnehmer an und nimmt diese in eine Konferenz auf. Konferenz-Master (nur der kann senden, andere können nur hören) ist Fritz!Box SIP-Client, über den Messe eingespielt wird.

    Rufaufbau automatisch durch vorgegebene Rufnummern, Steuerung System per Webfrontend, man kann jederzeit weitere Rufnummern angeben und System baut automatisch Ruf auf. Anrufer erhält Ansage, daß er an Messe der Gemeinde teilnimmt, und wird dann in Konferenz geschaltet. Nach vorgegebenem Zeitrahmen beendet sich die Konferenz selbst und Teilnehmer
    werden per Ansage verabschiedet.

    Alternativ kann gesamte Konferenz per Webfrontend gesteuert werden, d.h. man kann einzelne Teilnehmer in aus Konferenz herein/heraus nehmen, oder die gesamte Konferenz auf einen Klick beenden.

    Es gibt einen "Stundenplan", wo man Konferenzen planen kann, die dann automatisiert durchgeführt werden. Man kann zur Zeit stattfindende, vergangene oder geplante Konferenzen jederzeit im Webfrontend anschauen/ändern/beenden.

    Fritz!Box Fon in Kirche, über spezielles analoges Telefon an vorhandene
    Sprechanlage im Kirchenraum angebunden. Mikrofon nimmt sowohl Litanei des Priesters als auch Gesang der Gemeinde auf. Einspeisung Messe per Fritz!Box Fon per SIP-Verbindung über DSL-Anschluß in Kirche in Konferenz-Server.

    Konferenz-Server ist Asterisk-System bei Provider Hetzner auf einem gemieteten root-Server. Fritz!Box Fon ist als SIP-Client am Asterisk-Server angemeldet. Asterisk-Server hat Festnetz-Anbindung per IP-Zuführung über PURtel.com, d.h. Asterisk-Server kann 30-60 gleichzeitige Anrufe ins Festnetz zu beliebigen Rufnummern aufbauen. Komplette Zuführung Teilnehmer durch Anrufe über VoIP."

    foschi
     
  4. alfhh

    alfhh Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 alfhh, 16 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2006
    Ich habe sowas auch mal gebraucht, und mir so geholfen. Kostenlosen Account bei pbxes.de aufmachen, Sipgate.de Festnetznummer besorgen. Dann den Sipgate Account bei pbxes einbinden, anschließend Konferenzraum konfigurieren in dem die Anrufe landen. Da über Sipgate mehrere Verbindungen über einen Account ankommen können, (bei 5 Verbindungen habe ich mangels Telefonen aufgehört) können sich alle in der Konferenz treffen. Vielleicht reicht dieses Setup ja für euch.

    Bye,
    Alf aus HH
     
  5. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 wagnbeu0, 16 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2006
    Okay, ich habe nun eine Nummer, und bei pbxes einen Account. Wie kann ich nun die Konnferenz einrichten? Die Hilfe schweigt sich da leider aus...
     
  6. alfhh

    alfhh Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich das inzwischen anders gelöst habe, kann ich leider nicht die Konfiguration per Screenshot zur verfügung stellen. Erster Schritt ist eine "
    SIP Amtsleitung zufügen" , dann eine eingehende Wahlregel erstellen, die den Anruf an den Konferenzraum weitergibt. Die Konferenzräume erzeugt man, indem man eine Nebenstelle erstellt, und der Nebenstelle eine 8 voranstellt. Genauer kann ich mich jetzt nicht mehr erinnern. Vielleicht gibt es ja hier noch jemanden, der die Konfiguration besser beherscht ;-)

    Bye,
    Alf aus HH
     
  7. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich bekomme es nicht hin. Ich habe die Amtsleitung erstellt. Dann habe ich eine Nebenstelle erzeugt, mit der ID 1000. Aber bei den Wahlregeln kann ich nur sagen: an die Nebenstelle, oder eine Callthru-Pin. Gibt es die Konferenzen nur bei den kostenpflichtigen Versionen?
     
  8. alfhh

    alfhh Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 alfhh, 16 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2006
    Die Konferenzen gibt es auch in der kostenlosen Version. Steht sogar bei denen unter Features der kostenlosen Version. Ich wage mich zu erinnern, das die Nebenstellen dreistellig waren, und zu jeder Nebenstelle ein Konferenzraum erstellt wird, der durch voranstellen einer 8 erreicht wird. Also bei mir war das Nebenstelle 222, ankommende Gespräche habe ich dann an die 8222 gesandt.

    Edit: Ich habe mir das eben nochmal angeschaut, ich hatte die ankommenden Anrufe auf die "klassische Nebenstelle" mit der Nummer 800 gesandt. Bei der Nebenstelle 800 habe ich dann die Rufnummer 8222 (Konferenzraum der Nebenstelle 222) eingetragen. Das ist zwar so ein wenig hintenrum gelöst, ich hatte aber keinen anderen Weg gefunden, weil man zwar im Auswahlfeld die 222 auswählen kann, nicht jedoch die 8222.

    Bye,
    Alf aus HH
     
  9. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber wo gebe ich das an? Ich habe jetzt ne Nebenstelle 222, ist eine SIP. Wie gesagt, ich will ja keine realen Geräte verwenden. Dann habe ich eine Regel erstellt, dass eingehende anrufe an die 222 gesendet werden sollen. Ich finde aber keine Möglichkeit, da ne 8 davorzustellen.
     
  10. alfhh

    alfhh Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut, jetzt noch eine "klassische Nebenstelle" mit Nummer 800 einrichten. Dann dort unter Rufnummer die 8222 angeben. Ankommende Anrufe auf die 800 senden. Das sollte es gewesen sein.

    Bye,
    Alf aus HH
     
  11. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Erstelle eine Rufgruppe 100 und trage dort die Nebenstelle 8222 ein.

    In der eingehenden Wahlregel stellst du als Empfänger die Rufgruppe 100 ein.
     
  12. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bekomme es einfach nicht hin. Jetzt ist die Leitung einfach tot. Ich probiere das morgen nochmals... kann doch nicht so einfach sein, oder?
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Verstehe ich nicht.
    Habe es gerade nochmal wie von mir beschrieben getestet und geht.

    Lade mal ein mp3 als Wartemusik hoch.

    Evtl. klappt das ja, aber du hörst nichts,
    1. weil keiner sonst im Konferenzraum ist, und
    2. du keine Wartemusik hast!
     
  14. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 wagnbeu0, 16 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2006
    Ne, ich werde diconnected:
    - ALso, ich habe eine SIP-Amtsleitung eingetragen (die DAten von sipgate)
    - Dann habe ich eine Nebenstelle 500 angelegt (SIP)
    - Dann habe ich eine Rufgruppe 100 angelegt. als Zielnummer 8500
    - alle eingehende Anrufe gehen auf die Rufgruppe 100
    - Als Wahlregel: alle eingehende Anrufe gehen auf die Rufgruppe 100

    Wenn ich nun wähle, wird die Verbidung nach 1 Sekunden abgebrochen.

    EDIT:
    also, eben nochmals alles gelöscht, und haut wieder nicht hin. Was brauche ich denn als Hardware? MUSS ich auch VoIP-Hardware haben?
     
  15. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #15 wagnbeu0, 16 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2006
    Also, ich habe das ganze nun nochmals daheim abgecheckt:

    - eine SIP-Amtsleitungeingetragen, da die Daten von sipgate
    - eine SIP-Benestelle, Nummer 300
    - eine klassische Nebenstelle, Nummer 500, Zielrufnummer 8300

    Bei eingehenden Verbindungen habe ich gesagt: Alles auf Nebenstelle 500
    Damit sollten alle eingehenden Verbindungen doch im Konferenzraum der Nebenstelle 300 landen, oder?
    Es kommt aber nur immer das Besetzt-Zeichen.

    ---
    So, jetzt geht etwas schon mal: Wenn ich in der eigehenden Route "Callthrough" aktiviere, und dann eine PIN setze, bekomme ich einen Freiton. Mit 8300 komme ich dann in die Konferenz. Geht so etwas nicht automatisch?
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    So, habe ich jetzt auch mal so ausprobiert und bekomme es auch nicht ohne Callthrough-PIN hin, finde das aber eigentlich sehr praktisch so.
    (Jeder Firmenkonferenz wird ähnlich eingeleitet!)

    Du gibst den Konferenzteilnehmern die Rufnummer und PIN# + Rufnummer des Konferenzraums!

    So kann wenigstens kein Unbefugter oder zufälliger Spam-Anrufer in die Konferenz schneien.

    Jetzt müsste man nur noch testen, wie viele eingehende Anrufe dein VoIP-Anbieter auf die gleiche Nummer routen kann!

    Für mich eigentlich eine perfekte Lösung!
     
  17. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, wir werden dieses Setup jetzt mal mit 4 Teilnehmern testen. Das sollte doch eigentlich jeder VoIP-Anbieter hinbekommen, oder?
     
  18. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das denke ich schon!

    Hast du eine Wartemusik hochgeladen?
    ... damit der erste (einsame) Teilnehmer merkt, dass er richtig ist! ;)
     
  19. wagnbeu0

    wagnbeu0 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #19 wagnbeu0, 18 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20 Okt. 2006
    Ja, habe ich. Ist genau das eigentlich, wonach wir gesucht haben. Super! Danke euch.

    Noch eine Frage: Kann man das so einstellen, dass nur ein Teilnehmer "sprechen" darf, also die Mikroanlage, alle anderen nur hören? Weil wenn jemand hustet, bekommen das ja alle mit...
     
  20. SirSam

    SirSam Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    kann inzwischen jemand sagen, wie es richtig funktioniert?
    habe es wie hier angegeben durchgetestet aber nich hinbekommen..
    kommt immer zur zeit nicht erreichbar

    eine art tutorial wär nich schlecht ;)