.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Veranstaltung: Wissenschaft trifft Wirtschaft

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 29 Nov. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wissenschaft trifft Wirtschaft zu aktuellen Themen: "Voice over IP– Der Stand der Dinge"
    Veranstaltung der FH Düsseldorf am 7.12.2005

    Voice over IP (VoIP), die neue Kommunikationsform, ist in aller Munde. Wie kann sich ein mittelständisches Unternehmen diese Technologie sinnvoll nutzbar machen? Wo liegen die Risiken? Welche Lösungen für kleinere Unternehmen existieren im Markt? VoIP - Flexibel und kostengünstig? Die klassische Festnetztelefonie wird immer häufiger in Frage gestellt. Der Wunsch nach mehr Flexibilität und Kostensenkung für die Unternehmenskommunikation treibt den Markt an.

    Unter dem Motto „Wissenschaft trifft Wirtschaft zu aktuellen Themen“ geben die Fachhochschule in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf am 7. Dezember 2005 im Rathaus Antworten zu diesen Fragestellungen. Der Initiator, Prof. Dr.-Ing. Roger Frese vom Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Düsseldorf ist anerkannter Experte auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und deren zukünftiger Entwicklung. Gemeinsam mit Dr. Wolfgang Nieburg, Leiter des Arbeitskreises FoxP2 der Stadt Düsseldorf, sowie fachkundigen Referenten werden Unternehmen aus der Region über Möglichkeiten zur Nutzung von VoIP informiert.

    Ziel dieser Veranstaltungen der Stadt Düsseldorf, als Zentrum eines erfolgreichen Industrie- und Dienstleistungsstandortes und des Fachbereichs Elektrotechnik, dessen attraktive, international anerkannte Studiengänge sich an der Wirtschaftsstruktur in der Region und einem internationalen Anforderungsprofil orientieren, ist es, die Entwicklung des Industrie-, Dienstleistungs-, und Bildungsstandortes Düsseldorf zu unterstützen und zu stärken.

    Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Weitere Informationen und Anmeldungen

    Programm & Flyer [PDF, 150 KB] oder telefonisch unter 02131-76 75-0.

    Quelle: FHD