VoIP - WLAN - SMARTPHONE

voipamsee

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2012
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
bin ganz neu hier und in Sachen VoIP newbie...und habe auch gleich eine Frage an die Experten.

Ich habe gerade für €1.- Aufpreis von Call&Surf Comfort auf VDSL umgestellt (zumindest mal bestellt).
Neben den hoffentlich ca 30Mbit (an 50 glaub ich noch nicht) also künftig nur noch VoIP Telefonie! - was mir entgegenkommt, denn meine DECT Apparate sind total veraltet, die Reichweite in der Wohnung war auch nicht wirklich ausreichend, und die Akkus müde.
Nun dachte ich mir, dass es doch kein Problem sein dürfte die eingehenden Anrufe über WLAN auf einem Smartphone zu empfangen. Wenn ich mir die T-kom App anschaue sieht das aber so aus, als ob da nur ausgehende calls machbar wären.
Bevor ich mir nun ein Smartphone hole (ja- ich hab tatsächlich noch ein altes handy mit grünem Display...) wollte ich mich erst mal schlau machen ob das überhaupt geht was ich mir vorstelle und ob es evtl. Alternativen gibt.

Ihr wisst das doch sicher, oder ?

Achja, der Router ist ein Sppedport W921V (hoffe der läuft so zuverlässig wie meine betagte Fritzbox)

DANKE schon mal

vas
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo und herzlich willkommen,

mit der Telekom App HomeTalk gehen eingehende und ausgehende Gespräche. Die Reichweite von WLAN ist in der Regel aber deutlich schlechter als von DECT.

Gruß
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,192
Punkte für Reaktionen
577
Punkte
113
Und das Smartphone muss jeden Tag geladen werden, wenn WLAN dauernd eingeschaltet ist.
 

voipamsee

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2012
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
[Edit Novize: Unsinniges Fullquote des Beitrags von Marsupilami gelöscht - siehe Foren-Regeln]

Hallo Marsupilami,
Danke für den Hinweis, das ist aber kein Problem, denn mit WlAN hab ich eine gute Abdeckung. An der alten dect basisstation war nicht mehr viel zu holen. Wobei mir gerade die Frage durch den Kopf geht was das Telefongespräch macht wenn ich zwischen zwei WLANs wechsle ( unterschiedliche SSID).
Muss ich evtl hier auch nachbessern und auf Repeater umstellen?

Vas

Posting 2:

[Edit Novize: Unsinniges Fullquote des Beitrags von KunterBunter gelöscht - siehe
Foren-Regeln]


Daran hab ich nicht gedacht. Guter Hinweis, DANKE
Vas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

boorth

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2006
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo voipamsee
Schildere doch bitte mal, wie deine Infrastruktur genau aussieht. Hast du mehrere getrente WLANs? am gleichen xDSL oder an verschiedenen, .....
 

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wobei mir gerade die Frage durch den Kopf geht was das Telefongespräch macht wenn ich zwischen zwei WLANs wechsle ( unterschiedliche SSID).
Muss ich evtl hier auch nachbessern und auf Repeater umstellen?

Repeater ist hier der falsche Weg !

Um unterbrechungsfrei zwischen Wlan-APs "roamen" zu können, müssen diese APs :

1. die selbe SSID und das selbe Passwort haben
2. auf dem selben Kanal senden
3. die Wlan-APs müssen untereinander WDS-Kompatibel sein
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,192
Punkte für Reaktionen
577
Punkte
113
Das sind also genau die drei Punkte, die einen WDS-Repeater auszeichnen. ;)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,085
Punkte für Reaktionen
640
Punkte
113
Kauf dir besser aktuelles Gigaset Dou oder Trio und melde diese direkt an der Fritzbox an. Die Mobilteile der A-Serie gibt es für etwa 25-60€ im Set. Wirst du mehr von haben als mit Smartphone via WLAN, was Laufzeit angeht.

T-Com schaltet wenn 50k oder 25k, nichts dazwischen, daher brauchst du keine Angst haben, dass es nur 30k gibt.
 

voipamsee

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2012
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
meine bisherige Infrastruktur sieht wie folgt aus:

DSL (6.600) an Fritzbox 7170 die das Büro und einen Teil der Wohnung, per extener Antenne, mit WLAN1 versorgt.
An der 7170 hängt neben der ISDN Telefonanlage, ein AVM Powerline520E und auch ein GBit switch für Server, NAS, PCs, tablet etc.
Ein weiterer 520E steckt im Wohnzimmer und versorgt dort über eine Apple Airport Extreme WLAN2, das Wohnzimmer mit WLAN
Im Untergeschoss die dritte 520E für das WLAN3 in der Werkstatt.
Also 3 unterschiedliche SSIDs.
Die Powerlines brauche ich leider, da ich keine Verkabelung habe, denke aber darüber nach im Frühjahr CAT7 zu verlegen.
Nur ein WLAN AP geht nicht da die bauliche Situation eine entsprechende Ausleuchting nicht zulässt.
WLAN technisch habe ich früher mal mit WDS gearbeitet, hat aber nicht zuverlässig und wenig performant funktioniert.
Seit ich die oben bechreibene config habe war ich zumindest bis jetzt, also ohne VoIP happy.

In der neuen VDSL50 config sollte ein W921V die 7170 ersetzen, wobei ich hier noch flexibel für andere Empfehlungen bin.

Grus VAS
 

gt40

Mitglied
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
538
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Um unterbrechungsfrei zwischen Wlan-APs "roamen" zu können, müssen diese APs :
[..]
3. die Wlan-APs müssen untereinander WDS-Kompatibel sein
Wozu das denn, wenn die per LAN miteinander verbunden sind :confused:
 

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Damit sich die Wlan-Signale nicht gegenseitig stören - bei APs ohne WDS hat man genau in der Mitte (bei gleichem Kanal, und gleicher SSID) keinen stabilen Empfang :(
 

voipamsee

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2012
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Kauf dir besser aktuelles Gigaset Dou oder Trio und melde diese direkt an der Fritzbox an...
Ich werde per DECT keine Verbindung bis zur Fritzbox haben, die aktulle DECT Station des Gigaset SL78H steht 4meter näher am Wohnzimmer und bricht jetzt schon immer wieder mit "line busy" die Gespräche ab.
Ich müsste also das mobilteil per WLAN anmelden können, nicht per DECT.
VAS
 

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei einem PC mag das funktionieren - aber wenn man mit einem Smartphone voipt, bricht das Gespräch beim AP-Wechsel ab, wenn die APs auf verschiedenen Kanälen senden.
 

voipamsee

Neuer User
Mitglied seit
7 Nov 2012
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
kurzer Update
Ich habe seit gestern mein VDSL 50 und den Speedport W921V.
Der T-kom Techniker hat kurz angerufen und die VDSL Umschaltung angekündigt und sich dann 10 min später gemelder dass er umgeschaltet hat.
Kurzer Test - Internet OK (37Mbit download / 8Mbit upload - OK für mich)
Dann erfolgte das Umschalten der Telefonie von ISDN auf VoIP.
Nummern konnten nach ca 40min im Speedport eingetragen werden, Auerswald ISDN Anlage an Router gesteckt, war sofort funktionsfähig.
Anmelden meines Gigaset SL78H am Speedport problemlos.

Wollte den Standort des Speedport dann noch änden und musste ihn dazu ausschalten... Danach war DSL leider nicht mehr synchron, also keine Internet und Telefonie mehr möglich.
Anruf bei der HotLine; im zweiten Versuch klappte es mit dem Reset der Leitung. Nun ist Alles wieder OK.

Alles in allem also ganz gut gelaufen, wenn ich das mit dem 6 Tägigen währenden Ärger mit meinem vorherigen "blauen Anbieter" vergleiche, der es nicht auf die Reihe gekriegt hat dass ich zuverlässig Faxen und Telefonieren konnte. (Abbrüche, Teilnehmer nicht erreichbar etc.)
Nun hoff ich dass es so bleibt und mach mich nochmal an die Smartphone Thematik, die DECT Verbindung Roiuter bis Wohnzimmer klappt wie erwartet nicht.
Weiterhin jeder Tippp wilkommen
Gruss VAS
 

gt40

Mitglied
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
538
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

für C&S IP kannst Du doch die Telekom App nutzen und zwar an jedem deutschen Telekom DSL Anschluss über WLAN (nicht im mobilen Netz und auch nicht an Hostspots). Natürlich kann man damit auch Anrufe entgegennehmen.
 

axel7

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DECT ist nach meinen Erfahrungen immer noch die zuverlässigste und einfachste Art drahtlos zu telefonieren.

Alle mir bekannten Softphones liefern aktuell noch nicht die Zuverlässigkeit.

Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit der Hometalk App der Telekom gemacht. Die Sprachqualität (zumindest das was an meinem Ohr ankommt) ist nach meinen Eindrücken manchmal sogar besser als bei unseren VoiP Gigaset DECT Telefonen. Es kommt jedoch hin und wieder vor, dass das Softphone bei machen Telefonaten äusserst schlecht funktioniert. Die Hometalk App ist darüber hinaus wirklich einfach einzurichten. Man muss nur die Rufnummer des eigenen Anschlusses eintragen. Da in unserer Familie die Gigaset Mobilteile nicht immer den Weg zurück in die Ladestation finden, ist die HomeTalk App häufig ein gern genutzte Alternative, bevor man sich auf die langwierige Suche der Mobilteile macht.

Ein weiterer Nachteil der Hometalk App ist auch, dass man keine Wahlregeln hinterlegen kann. Telefonate ins Ausland und Mobilfunknetz sind bei der Telekom nach wie vor unverschämt teuer.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,085
Punkte für Reaktionen
640
Punkte
113
Würde DECT auch nicht durch Smartphone ersetzen, hatte schon paar mal, dass das App den Anruf nicht mitbekommen hat, weil WLAN teilweise abgeschaltet wird zum Akku sparen. Sieht man teils beim iPhone ganz gut in der FB das ständige ab und anmelden.

Oder das App signalisiert einen Anruf, kannst es aber noch nicht annehmen, und musst erstmal Tastensperre aufheben, dann kann man es auch annehmen, sofern der AB nicht schon übernommen hat.

Es ist ganz OK und klappt gut wenn man unterwegs ist, oder gerade nur Smartphone zur Hand hat und zu faul ist zum aufstehen um DECT zuholen aber nicht als kompletter Ersatz.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,797
Punkte für Reaktionen
253
Punkte
83
Bei einem PC mag das funktionieren - aber wenn man mit einem Smartphone voipt, bricht das Gespräch beim AP-Wechsel ab, wenn die APs auf verschiedenen Kanälen senden.
WLAN-Roaming – verschiedene Kanäle für die gleiche SSID – funktioniert hier hervorragend mit allen meinen Mobiltelefonen, selbst einfache Nokia Series 40 tun. Auch während einem laufenden Gespräch. Mit welchem Smartphone hast Du das beobachtet?
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via