Von 1&1 gelieferte externe Festplatten recertified?

SteffenGrün

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
2,634
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann mal jemand nachschauen, ob er von 1&1 auch eine sog. recertified Festplatte erhalten hat oder ob das beiliegende Beispiel eines Kollegen von mir ein Einzelfall ist.

Der Preis ist so schon kein Schnäppchen, für eine nicht wirklich neue ist der Preis dann aber mehr als daneben. Vor allem, weil nicht beim Kauf auf diesen Umstand hingewiesen wurde.
 

Anhänge

tortenboxer

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2008
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Festplatten werden von Trekstor zusammengebaut. Da weiß 1&1 herzlich wenig was da drinnen steckt und kann da auch nicht auf irgendetwas hinweisen.

Recertified hat im übrigen nicht unbedingt zu bedeuten das die mal repariert wurde. Kann auch ein einfacher Rückläufer gewesen sein. Die Garantie bleibt in beiden Fällen die selbe.

Die verbaute WD-Festplatte (ebenfalls "recertified") habe ich übrigens auch. Und die habe ich im Laden als Austausch gegen eine defekte 200er WD bekommen (inkl. voller Garantie). Die spackt auch schon wieder eine Weile herum. Scheint, als gab es da einige Fehlerhafte Exemplare.

Ein Umtauschrecht dürfte dabei dennoch nicht bestehen, da eure Platte ja funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

SteffenGrün

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
2,634
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Er wäre nicht auf die Idee gekommen, die auszubauen, wenn die Platte runfd laufen würde. Die zweite seines Kunden zickt auch rum.

Da weiß 1&1 herzlich wenig was da drinnen steckt
Naja, so einfach ist die Sache dann doch nicht.
Immerhin verkauft 1&1 die Festplatte, zwar im hochwertigen Aluminium-Gehäuse, aber das angebotene Produkt ist die Festplatte. Egal ob einfacher oder reparierter Rückläufer. Es wird hier scheinbar minderwertige oder gebrauchte Hardware veräussert, und das zu marktüblichen Neupreisen, bzw. sogar darüber.
 

CheckerXXX

Neuer User
Mitglied seit
10 Okt 2008
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke schon, dass 1&1 drüber Bescheid weiß was sie da verkaufen. Zumindest können die es sich denken, wenn die Festplatte so günstig angeboten wird, dann wird sie auch zu günstigen Konditionen eingekauft.
Und der Preis kommt ja nicht von irgendwo her.

Aber danke für den Hinweis, ich wollte mir gerade ein paar der besagten Platten kaufen. Ich lasse es jetzt lieber.
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Platten (insgesamt 3) die ich bisher von 1&1 in den Händen hatte, waren auch alle Western Digital Recertified Platten. :(
 

staubsauger-nono

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
1,519
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
In der aktuellen CT ist auch ein ähnlicher Bericht drin. Da werden 2,5'' Festplatten als neu verkauft obwohl sie schon zig Betriebsstunden auf dem Buckel hatten.
Nur wurden diese nicht besonders gekennzeichnet.
Und es will natürlichkeiner gewesen sein, weder Verkäufer noch Lieferant.
Soviel zum Thema neu ist auch tatsächlich neu. :(
 

SteffenGrün

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
2,634
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke schon, dass 1&1 drüber Bescheid weiß was sie da verkaufen. Zumindest können die es sich denken, wenn die Festplatte so günstig angeboten wird, dann wird sie auch zu günstigen Konditionen eingekauft.
Und der Preis kommt ja nicht von irgendwo her.
Die 1&1 Festplattenpreise sind doch nicht wirklich ein Schnäppchen, wo man unbedingt zuschlagen müsste.
Auch würde ein günstiger Preis keinesfalls berechtigen, keine Neuware als Hardware zu veräussern.
Weiterer K.O Punkt: Nur 1 Jahr Herstellergarantie.

Details: http://dsl.1und1.de/xml/order/DetailsHDD500
 

Sandra-T

IPPF-Promi
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3,266
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man kann aber unter Angabe der Seriennummer evtl. direkt beim Festplattenhersteller eine längere Garantie bekommen.
 

ernie_hugo

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2005
Beiträge
218
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

IadkUser

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
174
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
..().. Da werden 2,5'' Festplatten als neu verkauft obwohl sie schon zig Betriebsstunden auf dem Buckel hatten..()..
und
..().. Nur zu schade, ds man DIE gerade durch das öffnen des Gehäuses verwirkt...;)
Man muss sie ja nicht unbedingt schon geöffnet haben ... ;) , die S.M.A.R.T. Daten
(damit auch die bisherigen Betriebsstunden) lassen sich mit einem Programm auslesen !

Das geht damit gut für so einige Hersteller , bei "Western Digital" wäre das
dann (wie in diesem Beispiel) Attributes ID #9 : "Power-On Hours Count".

Hier noch ein Link zum Artikel von "Heise-Online" / 30. August 2009 :
Gebrauchte Festplatten als Neuware im Handel

Daraus mal ein Zitat :
Zeigt der (Anmk.: Betriebsstundenzähler) mehr Stunden an, als das Laufwerk im 24/7-Betrieb seit dem Kauf erreicht haben kann, hat man eindeutig eine gebrauchte Festplatte als Neuware verkauft bekommen. Der Händler ist in diesem Fall verpflichtet, entweder einen adäquaten Ersatz zu liefern oder den vollen Kaufpreis zu erstatten. Schließlich hat er dem Kunden – wenn auch zumeist unwissentlich – ein gebrauchtes Gerät als Neuware verkauft. Das ist auch dann ein Produktmangel, wenn die Festplatte bislang ohne Störungen gearbeitet hat.

Nachtrag zu Post #11:

1: "Gibt's das Programm..().." A: Dieses (afaik) so nicht, aber evtl. dieses
(als kostenlose Testversion ;)). Siehe auch Handbuch Seite 8 & 9.

Sonst auch nach Festplatten Diagnose-Tools der jew. HDD-Hersteller suchen
oder ganz laut den flinken kleinen Mexikaner "Googlelito" zu Hilfe rufen... :)

2: "ist kommandozeilenorientiert, und nicht einfach zu bedienen" A: Ja leider!
Etwas einfacher geht es damit ;), der Auswertung hilft auch dies & jenes .

3: "S.M.A.R.T Daten vom Intel-RAID.." A: Nicht bekannt, schau mal hier..?!...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,314
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Gibt's das Programm für USB-Festplatten auch als normal bedienbare Windowsversion.
Code:
C:\Programme\smartmontools\bin>smartctl -A sdh
smartctl 5.39 2009-08-26 r2878 [i686-pc-mingw32-xp-sp3] (cf-win32-20090826)
Copyright (C) 2002-9 by Bruce Allen, http://smartmontools.sourceforge.net

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME          FLAG     VALUE WORST THRESH TYPE      UPDATED  WHEN_FAILED RAW_VALUE
  1 Raw_Read_Error_Rate     0x002f   200   200   051    Pre-fail  Always - 0
  3 Spin_Up_Time            0x0027   146   144   021    Pre-fail  Always - 7683
  4 Start_Stop_Count        0x0032   099   099   000    Old_age   Always - 1603
  5 Reallocated_Sector_Ct   0x0033   200   200   140    Pre-fail  Always - 0
  7 Seek_Error_Rate         0x002e   200   200   051    Old_age   Always - 0
  [B]9 Power_On_Hours          0x0032   096   096   000    Old_age   Always - 3550[/B]
 10 Spin_Retry_Count        0x0032   100   100   051    Old_age   Always - 0
 11 Calibration_Retry_Count 0x0032   100   100   051    Old_age   Always - 0
 12 Power_Cycle_Count       0x0032   100   100   000    Old_age   Always - 137
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032   200   200   000    Old_age   Always - 10
193 Load_Cycle_Count        0x0032   200   200   000    Old_age   Always - 1509
[B]194 Temperature_Celsius     0x0022   122   108   000    Old_age   Always - 28[/B]
196 Reallocated_Event_Count 0x0032   199   199   000    Old_age   Always - 1
197 Current_Pending_Sector  0x0032   200   200   000    Old_age   Always - 0
198 Offline_Uncorrectable   0x0030   200   200   000    Old_age   Offline - 0
199 UDMA_CRC_Error_Count    0x0032   200   200   000    Old_age   Always - 0
200 Multi_Zone_Error_Rate   0x0008   200   200   051    Old_age   Offline - 0
Dein oben genanntes tool ist kommandozeilenorientiert, und nicht einfach zu bedienen.
Weil wir grad dabei sind. Gibt's auch ein tool um die S.M.A.R.T Daten vom Intel-RAID auszulesen? (Temperatur wäre interessant)
 
Zuletzt bearbeitet:

pengu

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
644
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
smartmontools und andere

Trotzdem bedienbar, alternativ guckst du hier.

Alternativ bietet sich hddtemp, wenn es um die Temperatur geht.
Funktioniert bei allen P- und SATA Platten.

Bei einem (Fake)Raid sollten sich zumindest die Temperaturen der einzelnen Platten auslesen lassen.
Unter Linux funktioniert das, hab über Jahre (Fake)Raids gefahren.
Und noch eins zum Temperatur und S.M.A.R.T Status auslesen: klick
 
Zuletzt bearbeitet:

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,314
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Ich habe ein Intel ICH10R RAID0, und da interessieren mich die Temperaturen der 2 Festplatten im RAID0-Verbund.
Der Intel(R) Matrix Storage Manager v8.9.0.1023 ist dafür zu dumm.
 

Anhänge

pengu

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
644
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Intel FakeRaid

Ich kenns bisher nur von AMD Seite und da siehts auch so aus wie auf deinem Screenshot.
Mit hddtemp unter Linux war das nie nen Problem.
HD Tune kannst zumindest auch mal vergessen, das zeigt dir auch nur den "Verbund"
Falls noch nicht getan, schau mal was HWMonitor anzeigt.

Edit

Vermutlich wird das aufgrund des Treibers auch nicht gehen, wie meine Erfahrungen mit HD Tune an verschiedenen VIA und AMD Chipsätzen gezeigt haben.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,314
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
HWMonitor zeigt's auch nicht an - liefert ähnliche Anzahl an Werten wie SpeedFan 4.37.
Wieso ist mein RAID0 ein Intel FakeRaid?
Immerhin benutze ich das Intel RAID BIOS zum Konfigurieren des RAID-Verbundes.
 

Anhänge

pengu

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2008
Beiträge
644
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
auch wenns nun offtopic wird ..
Die ganze "Logik" wird der CPU überlassen, um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten.
Bei einem "Hardware Raid" hast du ne eigens dafür gebaute Karte, mit eigener CPU und Speicher.

Ich vergleich das gern mit den Win- oder Softmodems ... is ähnlich.

Edit
Im Vergleich zu den Großen fehlen ab und an einige Raid Modi, gibt oft nur 0 oder 1 evtl 5.
Richtig interessant wirds dann im Fehlerfall oder wenn du mal das Board wechselst...
Nen Raid 1 kannste dann wenns gut läuft als JBDO weiterbenutzen ...
Das "Raid Bios" diient nur dazu Raids anzulegen und zu verwalten.

Und nachdem meine jetzigen, bisher noch lebenden Platten schneller sind als mein bisheriger Raid0 Verbund hat sich das für mich erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,581
Beiträge
2,024,376
Mitglieder
350,392
Neuestes Mitglied
Gerry66