.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VPN Verbidung von Vista zu Fritz!box 7270 nur halbwegsfunktionstüchtig

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von krid, 26 Okt. 2008.

  1. krid

    krid Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nachdem ich per Fritz!Fernzugang erfolgreich eine Verbindung zur FB aufgebaut habe, kann ich zwar über 192.168.178.1 auf die FB zugreifen (ich bin also eindeutig mit dem anderen Netz verbunden), allerdings werden die Verbindungen ins Internet immer noch über meine ursprüngliche Internetverbindung hergestellt. (Die IP unter http://www.ip-adress.com/ ist immer noch die selbe, wie vor dem herstellen der VPN Verbindung.)

    Wie kann ich es erreichen, dass die Verbindungen ins Internet auch über den VPN Tunnel aufgebaut werden?

    Vielen Dank,
    Krid
     
  2. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,703
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mit IPsecVPN von AVM, kannst Du über die ferne FritzBox nicht ins Internet. Das geht nur mit einer modifizierten oder ergänzten Firmware auf der Box (z. B. mit ssh, privoxy, ...).
     
  3. birnenkind

    birnenkind Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoi,

    wuerde es nicht nutzen, den subnet bereich auf 0.0.0.0 zu aendern in der vpn.cfg? habs noch nicht ausprobiert, also reine theorie.....man muesste aber lokal den dns, gateway usw dann auch verbiegen, damit es funktionieren koennte...

    die andere frage ist, welcher nutzen dass daraus entsteht?


    gruessle
     
  4. krid

    krid Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sinn des VPN

    Der Sinn eines VPN ist, dass aus einem unsicheren Netz (z.B. ein WEP WLAN) sichere Kommunikationsverbindungen aufgebaut werden können. Z.B. wenn ich mich in einem Hotel ans Netz anstöpsel weiß ich nicht, wer alles den Datenverkehr mitschneidet. Wenn ich erst einen VPN Tunnel aufbaue, kann ich erreichen, dass alle IP Verbindungen gesichert sind.

    AVM schriebt auf http://www.avm.de/de/Service/Servic...Grundlagen/vpn_fuer_einsteiger.php?portal=VPN :

    "Ein mit IPSec aufgebautes VPN lässt prinzipiell sämtlichen IP-Verkehr zu. Durch einen VPN-Tunnel sind also alle IP-basierten Anwendungen möglich, so z.B. der Zugriff auf E-Mail-Server, Datenbanken, Warenwirtschaftssysteme oder Dateifreigaben sowie die Fernwartung entfernter Systeme."

    Daher dachte ich, dass das auch irgendwie geht.
     
  5. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,703
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mit IPsecVPN hast Du hier eine Client-LAN-Verbindung aufgebaut. Wenn diese Dienste/Server im LAN der fernen FritzBox angeboten/vorhanden sind, dann hast Du über IPsecVPN auch Zugriff auf sie. Du willst aber eine Verbindung ins Internet über die ferne Box, und das geht mit IPsecVPN von AVM nicht.
     
  6. krid

    krid Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Routen umbiiegen

    Hallo,

    kann ich nicht irgendwie (manuell) das Routing umbiegen, so dass die Internetverbindungen über den VPN Kanal aufgebaut werden? Kenn mich damit leider nicht so aus?

    Es soll wohl möglich sein, open VPN auf der FB zu installieren. Würde es damit gehen?

    Grüße,
    Krid