.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VPN: Zugriff aufs Firmennetzwerk über VPN (Client: Global-Remote)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Wuppi, 29 Dez. 2008.

  1. Wuppi

    Wuppi Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    irgendwie scheint jede 2. Firma ne Fritz!Box fürs Netz zu haben und der rest möchte von unterwegs auf das VPN zuhause zugreifen. Bei mir isses leider anders und daher bisher kaum klärende Antworten gefunden. :(

    => Ich möchte vom Homeoffice halt auf das Firmennetzwerk meines Arbeitgebers zugreifen.

    Das ganze sieht dann etwa so aus:
    Dienstlaptop (VPN-Client nennt sich Global Remote; keine modifikationen möglich!) -> Fritz!Box -> via EIGENE DSL-Verbindung ins Internet -> VPN-Gateway -> Firmennetz.

    Problematisch kommt hinzu: meine Frau hat den gleichen Brötchengeber und ebenfalls die möglichkeit von zuhause zu Arbeiten.

    Aktuell hab ich einen WRT54GS mit dd.wrt wo ich IPSEC-, PPTP- und L2TP-Pass aktiviert habe (der einfachhalthalber hab ich alle 3 aktiviert). Ich hab KEINE Port-Forwards eingerichtet. => Das ganze klappt sehr gut. Auch mit 2 PCs kommt sich keiner in die Haare.

    Laut Client-Info wird IPSec genutzt und L2TP - das müsste ich aber nochmal nachschauen - auf jedenfall noch etwas neben IPSec.

    Die FBF (dachte daran eine 7270 zu kaufen) kann wohl PPPoE-Passtrough welches ich aber nicht verwenden möchte. Zudem kann sie wohl IPSec-Passtrough ... und ab hier hab ich viele Varianten gelesen .... "sie kann VPN-Passtrough" (was umfasst das?), "sie kann PPTP-Passthrouh", "sie kann kein IPSec-Passthrough", "man muß Ports forwarden" usw. Was stimmt den jetzt?

    Gerade beim Ports-Forwarden bekomm ich doch bei 2 PCs probleme?

    Gruß
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    grundsätzlich kann die Box VPN Pasthrough, für alle Protokolle. Portweiterleitungen benötigt man auch nicht, wenn man nur den Client hinter der Box betreibt (hab ich jedenfalls noch nie benötigt).

    Trotzdem kommt es immer wieder zu Berichten, dass spezifische VPN Clients sich nicht verbinden lassen wollen. Oft sind dabei aber generelle Einschränkungen im Internetzugang und vor allem lokale Einstellungen im Windows System verantwortlich, z.B. Firewalls, die nicht mit wechselnden IP-Subnetzen zurecht kommen.