Wählplan mehrere Accounts Logik

bvsn

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Helfer,

ich habe noch ein Verständnisproblem mit dem Wählplan. Wenn wir zwei Mitarbeiter haben soll der angerufene natürlich auch erkenne, welcher Mitarbeiter unserer Firma ihn gerade angerufen hat. Also habe ich jeweils einen outgoing Kontext für jeden Mitarbeiter:

Code:
[mitarbeiter1_out]
exten => _0.,1,Dial,SIP/${EXTEN}@000387XXX100|45|r

[mitarbeiter2_out]
exten => _0.,1,Dial,SIP/${EXTEN}@000387XXX200|45|r
Ich habe also bei meinem Anbieter zwei Accounts angelegt und jedem ist eine andere ortsgebundene Nummer zugeordnet, die sich jeweils durch die letzte Stelle unterscheiden. Somit sieht der Kunde von wem er angerufen wurde. Jetzt frage ich mich...ist das der richtige Weg? Wenn wir jetzt 50 Mitarbeiter hätten, müsste ich dann für jeden so einen Account anlegen und so eine Zeile schreiben?

Bei einer Zeile schön und gut aber wenn ich mir professionelle Wählpläne anschaue, dann sind die ja meist mit long-distance-call, short-distance-call, china-call oder was auch immer ausgeschmückt...Ich habe also verschiedene Tarife, bei verschiedenen Providern und müsste auch hier wieder für jeden User einen Unteraccount anlegen und für jeden User long-distance-call, short-distance-call etc. implementieren...das ist doch falsch oder nicht?

Bitte klärt mich auf...

Gruß

Christoph
 

bvsn

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, mal einfach gefragt. Ist es möglich, dass alle Telefone über den gleichen Provideraccount raus telefonieren und ich die abgehende Nummer irgendwie setzen kann?
 

bvsn

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na gut, wir wollen den Thread ja aktuell halten. Ich denke ich kann die Nummer nicht einfach so setzen. Sonst könnte ich ja auch die Nummer von irgendeinem x beliebigen Promi setzen und Scherzanrufe machen.

Also bin ich wieder bei meinen zwei Provideraccounts. Ist auch in Ordnung. Aber ich möchte jetzt nun mal nicht für beide Accounts die gleiche Patternlogik zweimal schreiben. Also zweimal die Ortsnummerngeschichte, zweimal die Notrufnummerngeschichte und was vielleicht noch kommen mag. Also muss doch so etwas gehen wie:

Code:
[outgoingcalls]
exten => _0.,1,Dial,SIP/${EXTEN}@${USERACCOUNT}|45|r
exten => _Z.,1,Dial,SIP/030${EXTEN}@${USERACCOUNT}|45|r
und dann bei den einzelnen Telefonen sowas wie:


Code:
[app33]
USERACCOUNT=000387XXX200
include => outgoingcalls

[app34]
USERACCOUNT=000387XXX100
include => outgoingcalls
So, oder so ähnlich muss das doch laufen oder nicht?

Gruß

Christoph
 

kombjuder

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
3,086
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn du 50 Accounts mit fortlaufender Nummer hast, dann vergib sie so, dass die letzten 2 Stellen der Apparatnummer mit der Account-Nummer übereinstimmen.

Dann wertest du calleridnum aus und baust daraus die Accountnummer.
 

Maik

Gesperrt
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
1,778
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bvsn schrieb:
Na gut, wir wollen den Thread ja aktuell halten.
Das ist ja nett von dir aber für sowas gibt es hier die EDIT-Funktion. Die sollte man immer dann verwenden, wenn noch keiner geantwortet hat und das letzte Posting noch nicht so lange her ist.

Wenn das mit der CallerID aus irgendeinem Grund nicht funktionieren sollte, kannst du die Daten auch immer noch in der AstDB ablegen (z.B. mit der CallerID als Schlüssel).
 

bvsn

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@kombjuder

Der Tipp ist absolut genial und ich schäme mich so, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin! Besten Dank.

@Maik

Sorry, wollte nicht den Zorn auf der Gemeinde auf mich ziehen...ich gelobe Besserung ;-)

Gruß

Christoph
 

divB

Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2006
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ohne Garantie (ich verwende keine VoIP Provider): Ich glaube hier mal gehört zu haben, dass sehr wohl VoIP Anbieter gibt, die (in gewissem Rahmen) die Möglichkeit bieten die CID manuell zu setzen.
Das wäre ja auch legitim, wenn du bei einem VoIP Provider einen Block Nummern kaufst und dann bei einem ausgehenden Gespräch die CID (logischerweise nur eine von deinen) setzen kannst, sowie die MSN bei ISDN. Dann könntest du die CID dynamisch setzen.

Vielleicht weiss ja wer genaueres

mfg,
divB
 

divB

Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2006
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Is ja beängstigend was es so gibt. Hat damit schon wer Erfahrung? Wird die CID nur in US geändert oder auch für Anrufe in die ganze Welt?
 

Thomas007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
1,455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wohl nur in den USA.

Aber es gab in Deutschland auch einen Provider mit solchen Vorfällen.

Problem ist aber hier eher der schlampige Betreiber von Diensten der die CallerID als Authentifizierung benutzt und sich darauf verlässt das er keine gefakte CallerID eingeliefert bekommt.

Mittelfristig wird die CallerID den Wert der Absendeadresse einer email haben, eben beliebig.
 

Thomas007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
1,455
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Geht jetzt wohl auch bei Sipgate ohne Verifikation der eingetragenen Nummer.
So zumindest lt. Pressemeldung.
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,513
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Nicht nur laut Pressemeldung. Das geht wirklich. Bei voipjet.com geht das auch. Damit lässt sich eine beliebige ID setzen (auch ausländische).
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,878
Beiträge
2,027,684
Mitglieder
351,002
Neuestes Mitglied
trabbimatti1