.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wünsche an die Opencom 1000/1010

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von toshy, 31 Dez. 2008.

  1. toshy

    toshy Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ratingen
    Die Opencom 10x0 hat bekanntlich schon viele Gimmicks.
    Aber manchmal fällt mir ja noch was ein:

    1. Einen Codec für Internetradio / Netzwerkstream für die Wartemusik bzw. das Radioprogramm am Endgerät.

    2. Die Möglichkeit, mit einem Eventmakro ein EMail zu verschicken.

    3. Auslesen der Fernwartungsnummer am Endgerät.

    4. Anbindung des OCName Programms an eine Telefonbuch CD, damit bei ankommenden Anrufen der Name aus dem TelBuch-Eintrag im Display des EG erscheint.
     
  2. buster01

    buster01 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Aug. 2005
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nummer 4 geht aber. du kannst ja mit ocname ein ldap verzeichnis auslesen und über opencti 550 + opendiectory kannst du auch die telefonbuch cd's anbinden. das opendirectory stellt einen ldap service bereit den du wieder mit ocname auslesen kannst.
     
  3. toshy

    toshy Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Ratingen
    OK, aber das meine ich eigentlich nicht. Ich habe opencti500 mit einer Telefonbuch CD am rennen. Die Telefonbuch-CD ist komplett auf dem PC installiert. Bei einem ankommenden Ruf popt ein Fenster mit den Teilnehmerdaten am Client PC auf. Das wünsche ich mir aber am Openphone 6x/7x Endgerät . Wenn ich deine Lösung richtig verstehe, werden die gesamten Rufnummerndaten in den LDAP importiert, und das sind ja Millionen. Ich habe in meinem OpenName 360.000 Einträge gespeichert, daß klappt Super, braucht aber zum Starten rund 90 Minuten.
    Ich denke, so wie CTI500 beim Ruf über eine TelBuch-Schnittstelle im Datenbestand sucht, müsste der Teilnehmername halt Richtung Opencom geschickt werden.