W501V will nicht mehr

rb72

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, habe versucht mit dem Tool fritz.box_fon_wlan_7140.annexb.04.33.recover-image.exe aus meiner Speedbox ne Fritzbox zu machen.

In dem RAR-Archive war ne Datei fritz.box_fon_wlan_7140.annexb.30.04.33.image mit dabei und ne Anleitung.

Bin nach Anleitung vorgegangen, aber nun startet der Router nicht mehr. Komme zwar per FTP noch drauf (wenn das Tool aktiv ist), aber nicht auf die Weboberfläche. Die LAN Verbindung bricht auch immer ab. Es leuchtet bei Start des Routers die LED der T-DSL Verbindung (4x Kurz, dann 1x Lang, dann alle, dann wieder von vorne)

Vorgegangen bin ich so:

1. fritz.box_fon_wlan_7140.annexb.30.04.33.image entpackt
2. Router aus
3. fritz.box_fon_wlan_7140.annexb.04.33.recover-image.exe gestartet
4. Router an
5. Per FTP auf den Router
6. Befehl quote MEDIA FLSH ausgeführt
7. Befehl put kernel.image mtd1 ausgeführt
8. Dann wurde Firmware übertragen (kernel.image aus dem Archiv Punkt 1)

EDIT:

Hab nun den Kernel der Original Firmware zurückgeflasht. Nun geht sie wieder, wenn auch nur mit T-COM Oberfläche.

Schade.....hätte gerne daraus ne AVM gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo, das wundert mich nicht. Nochmal für alle, damit meine ich alle Speedport-Modelle:

Es darf keine Original-AVM-Firmware auf die Box geladen werden!

Ein Speedport, egal welches, ist keine Fritzbox, aufgrund der Hardware-Unterschiede zwischen den Geräten müssen Teile der TCom-Firmware mitbenutzt werden. Daher muss in jedem Fall die zu flashende Firmware immer mittels Script erstellt werden, auch nach erfolgreichem "Fritzen" ist ein Aufspielen von Original-AVM-Firmware nicht möglich.

mfg
 

rb72

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
....und das geht nur unter LINUX ?
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
So ist es, die Firmware kann nur mittels Script unter Linux erstellt werden, dazu gibt es aber eine Anleitung ganz oben auf der Seite.

mfg
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Der erste Screenshot ist ein Recover-Image, das Programm lädt ein modifiziertes Kernel auf die Box (sofern es sich um eine "echte" FB 7140 handelt). Es ist dazu gedacht, die Box im Falle eines Absturzes oder Fehler beim Flashen wieder lauffähig zu machen. Es sind jedoch nicht alle Funktionen vorhanden, Telefonie funktioniert beispielsweise nicht. Dieses Programm ist eigentlich dafür vorgesehen, eine FB 7140 wieder in den Originalzustand zurückzuversetzen, falls mal eine Labor-Firmware oder eine Firmware mit höherer Versionsnummer geladen wurde. Mit einem Speedport W501V zusammen funktioniert es nicht, dort wird keine Firmware hochgeladen.

Das zweite ist eine Anleitung, um ein unter Linux erstelltes kernel.image mithilfe des Total Commander auf die Box zu laden. Das wäre z.B. dann erforderlich, wenn die Weboberfläche nicht mehr zu erreichen ist oder die Box in einer Reboot-Schleife hängt.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

rb72

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2008
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Frage nun aber lieber nochmal:

Kann ich unter WINDOWS mit den Files (siehe Screenshot) unter der Anleitung aus dem PDF aus meinem Speedport W501V eine Fritz machen?
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Ich habe das Posting noch etwas ergänzt, die Antwort wäre: Nein. Die Files im Screenshot sind ausschliesslich für die 7140, für den W501V sind aufgrund der Hardwareunterschiede zusätzlich Teile aus der originalen TCom-Firmware erforderlich, diese müssen per Script zusammengebaut werden.

mfg
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,232
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut