[Problem] W701 V - kein Internet nach dem "fritzen", sonst alles i.O.

Conrad007

Neuer User
Mitglied seit
11 Sep 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe mein "speedy" W701 V auch "gefritzt", alles ging prima. Ich konnte auch die neue Fritz Web-Oberfläche problemlos nacher zugreifen, habe die Einstellungen gemacht (Internet Zugangsdaten für T-Online DSL, WLAN eingerichtet) und ich kann auch ohne probleme mein Laptop über WLan mit dem Box verbinden. Das einzige was nicht funktioniert ist das Internet... und zwar blinkt die "T-DSL" lampe langsam (aber unabhängig davon, ob ich den DSL Kabel angeschlossen habe oder nicht), die "Online" Lampe bleibt aber aus und in "Online monitor" (Fritz Benutzeroberfläche) steht "DSL Verbindung unterbrochen. Wie gesagt, ausser Internet scheint alles super zu funktionieren. Ich habe auch nochmal ein Reset gemacht (und dannach natürlich die Zugangsdaten wieder eingegeben), aber kein Erfolg.
Beim "fritzen", habe ich im Menü die Version mit größte Nummer für W701 und mit "Annex A" ausgewählt, ehrlich gesagt ohne unbedingt zu wissen was ich tue :confused: , habe aber nach dem flashen nochmal in dem ordner Firmware.neu nachgeschaut und da steht eine neu erstellte Datei wo ich die AVM Version sehen konnte, die ist angeblich geeignet für mein W701 V (hat die version mit .80 am Ende).
Egal was ich mache, ich kriege keine Internet Verbindung und die T-DSL Lampe blinkt ständig und langsam... als gar kein Kabel angeschlossen wäre.
Kann mir vielleicht jemanden mit einen Rat helfen?

Vorab vielen Dank!

Conrad
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Herzlich willkommen im Forum.

Beim "fritzen", habe ich im Menü die Version mit größte Nummer für W701 und mit "Annex A" ausgewählt,...
Das ist wahrscheinlich schon der Fehler... Die Annex-Angabe (A oder B) bezieht sich auf das DSL-Übertragungsverfahren, siehe hier. Wenn du dich innerhalb Deutschlands (oder in einem Land mit der Infrastruktur der deutschen Telekom, z.B. Bosnien-Herzegowina) aufhältst, muss eine Firmware-Version mit Annex B gewählt werden.

Es wäre daher sicherer, in speed-to-fritz nur den "Hardware type" auf das Box-Modell (also W701v) einzustellen und alles andere unverändert zu belassen. Die richtige Firmware-Kombination und die passenden Einstellungen sind bereits im Script voreingestellt.

mfg
 

Conrad007

Neuer User
Mitglied seit
11 Sep 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank, Ernest015!
Du hatest recht, die Fehler war tatsächlich die falsche Annex (A statt B). Jetzt funktioniert alles wunderbar! Vielen Dank noch mal!
Das einzige was ein bisschen problematisch war, war die Übertragung auf dem Box... das ist der Grund warum ich so spät hier antworte... Also beim ersten Mal, (als ich die falsche Version installiert habe), ging ales komischerweise super schnell: als die Aufforderung in Skript kam, um den Box neu zu starten, habe ich es ganz normal und entspannt gemacht und die Verbindung war sofort erfolgreich! Auch die Übertragung ging recht schnell und alles schien i.O. zu sein (war es aber nicht, wie schon beschrieben).
Beim zweiten versuch, mit die richtige Version diesmal, als ich den Box neu starten musste, konnte keine Verbindung hergestellt werden. Nach mehrere Versuche, die Übertragung hat endlich angefangen, ist aber nicht zu Ende gekommen. Nach ca. 20 Min. hatte ich den Vorgang abgebrochen (wieder falsch, ich weiss, aber was sollte ich sonst machen?) und dannach war mein "speedy" nicht mehr über Web-Oberfläche ansprechbar (auch normal, glaube ich, da Firmware nicht vollständig übertragen wurde. Nach mehreren Versuche habe ich mir Deine Reparaturanleitung genauer angeschaut und war in der Lage eine ftp-Verbindung über Total Commander aufzubauen und die originale Speedport Firmware-Version drauf zu machen. So habe ich mein Box erstmal gerettet. Nach eine kleine Überlegungspause (2 Tagen), hatte ich wieder den Mut, weitere Versuche zu machen. Nach mehreren erfolglosen Versuche, hat's endlich geklappt, und zwar nachdem ich:
- die IP Adresse des Computers manuell auf 192.168.178.19 eigestellt habe,
- die WLAN Karte deaktiviert habe und
- in den Menü (speed-2-fritz Skript) die LAN Karte spezifiziert habe (eth0)
Ich vermute, dass die Verbindungsaufbau fehlgeschlagen ist, weil es zu lange gedauert hat, bis das Programm die richtige Schnittstelle gefunden hat (zwischen WLAN und LAN) und die kleine Zeitfenster, wann die ftp-Verbindung möglich wäre, war schon vorbei...
Meiner Meinung nach, die Option wo man die LAN Karte spezifiziert, sollte als Hauptoption dargestellt werden, so kann man viel Zeit und Nerven sparen ;-)
Jedenfalls, bin ich jetzt super zufrieden mit dem Ergebniss und die ganze Geschichte hat sogar meine fast eingeschlafene Interesse in Programmierung. Ich habe vor, mir das ganze mehr in Detail anzuschauen und nach eine weile vielleicht sogar auch irgendwelche nutzliche Skripts zu "produzieren". Mal sehen erstmal wo ich anfangen kann...

Vielen Dank noch einmal für Deine hervorragende Arbeit!
Conrad
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,863
Beiträge
2,027,497
Mitglieder
350,975
Neuestes Mitglied
user7008