.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

w900v - Kernel

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von RoyceMcKnight, 9 Dez. 2006.

  1. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ich spiel jetzt mal etwas mit dem Kernel der 900er Box.

    Aber erst eine Frage an die AVM Spezis: Sehe ich das richtig das momentan alle Fritzboxen standartmäßig mit einem Kernel der 2.4er Serie laufen, und nur die Firmware aus den AVM Lab Sources einen Kernel der 2.6er Serie mitbringen?

    Wenn das richtig ist, dann ist meine Ausgangsbasis erstmal die Lab Firmware, denn der w900v läuft mit einem 2.6er Kernel.
     
  2. supamicha

    supamicha Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2004
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    die 7141 hat auch einen 2.6er kernel. war von anfang an so.
     
  3. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Es gibt doch 2.6er Kernel-Sourcen für den W900V. Außer dass einige Files fehlen (irgendwas mit capi) ist da auch kein großer Unterschied. AVM hat ein paar Sachen für den Stromsparmodus geändert (im Vergleich zu den Labor-Sourcen).

    MfG Oliver
     
  4. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich ich lasse gerade ein diff -ur über die AVM Labs und T-Com Sources laufen. Mal sehen für was ich mich dann entscheide.
     
  5. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Die T-Com Sourcen scheinen ein paar Versionsnummern höher zu sein.

    MfG Oliver
     
  6. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo Versionierung ist mir auch sofort ins Auge gesprungen. Viele Dateien aus den Lab Sources sind auf den 2006-09-12 datiert, Tcom dagegen ca. 1 Monat später 2006-10-17.

    Die von dir erwähnten Änderungen am Powermanagemant sind auch recht Umfangreich. Ich vermute mal das wurde bei TCom alles rausgeworfen, um Probleme mit schlechten Leitungen zu umgeben. Wurde ja in der Vergangenheit oft berichtet, dass bei vielen Leuten DSL abkackt wenn der Router stromsparend läuft.

    Öfters sieht man dann noch auch noch Sachen die den OHIO Switch betreffen. Meine Vermutung: Tcom ist direkt nur auf OHIO ausgelegt, die Lab Sourcen jedoch mehr auf OHIO und nicht-OHIO. Aber das ist eher ein Schuss ins Blaue, kann ich auch total irren.

    Und an sonsten oft auch mal paar Code Comments, paar #defines, Änderungen von Copyright von 2005 auf 2006 ( ;) )

    Das diff-file hat bei mir 2392 Zeilen, also in Relation gesehen doch eher wenig Änderungen.
     
  7. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich hab mich seit gestern daran versucht das devfs im Kernel zu reaktivieren. Leider klappt das nicht so ganz. Vielleicht kannst du das mal anschauen, ob dir eine Idee kommt.
    Code:
    ...
    devfs: 2004-01-31 Richard Gooch ([EMAIL="rgooch@atnf.csiro.au"]rgooch@atnf.csiro.au[/EMAIL])
    devfs: devfs_debug: 0x0
    devfs: boot_options: 0x1
    ...
    use lzma compression 
    VFS: Mounted root (squashfs filesystem) readonly.
    Mounted devfs on /dev
    Freeing prom memory: 0kb freed
    Freeing unused kernel memory: 116k freed (7595 free)
    Warning: unable to open an initial console.
    Irgendwie hab ich nicht so den Plan wie das devfs "populated" wird. In der Funktion tty_init(drivers/char/tty_io.c) steht was in diese Richtung.
    Wie bzw. wann wird module_init(tty_init) aufgerufen?
    Der Patch ist im openwrt gegen 2.6.15. Eventuell hat sich da was geändert... :-(

    MfG Oliver
     

    Anhänge:

  8. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal sehen ob ich mir das in den nächsten Tagen ansehen kann. Habe momentan beim Kernel mit dem Schritt "make oldconfig" aufgehört. Brauche konfigurierte Sourcen damit ich uclibc bauen kann, und dann nen target compiler ;)

    Für was genau brauchst du denn devfs? Das ich in der 2.6er Serie eigentlich als obsolet gekennzeichnet. Das rennt ja jetzt alles über udev.
     
  9. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich bin mit dem statischen /dev nicht so glücklich. Das produziert öfters mal Probleme die nicht so einfach zu debuggen sind (z.B. mit dropbear, syslogd, nfsd, usw.)
    udev wäre auch okay. Da weiß ich nur nicht wie ich das auf die Box bekomme. Eigentlich dachte ich auch nicht, dass die Geschichte mit dem reenable-devfs so langwierig wird...

    MfG Oliver
     
  10. macdet

    macdet Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mobbing-Gegner
    Ort:
    Helmstedt
    Prima, nun ich bin auch dabei!

    aber Achtung bin mit normalem Linux bereits haufig überfordert.

    Gibt es eine FAQ oder Linkliste?

    :-Ö

    [Edit Novize: unsinnigen Link gelöscht]

    Bin aber noch am einrichten und das Ding steht noch auf dem Tisch :(