.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

w900v - Telnetd [gelöst]

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von RoyceMcKnight, 8 Dez. 2006.

  1. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. hklomann

    hklomann Mitglied

    Registriert seit:
    1 Aug. 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Krefeld
    die alternativen per firmware update funktionieren zumindest bei mir nicht
    also lieber die von royce erwähnte möglichkeit verwenden
     
  3. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HI !

    Also den Telnetd bekomme ich eingeschaltet über das Telefon. Aber wei bekomme ich die Portfreigabe hin ? wenn ich die IP des routers bei den NAT-Regeln eintrage, dann meckert die Weboberfläche immer , das ich nicht die Router-Ip angeben darf.

    Wie geht das ?????

    Mfg, Sven
     
  4. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du musst das ganze unter Portfreigabe eingeben, nicht unter NAT.
     
  5. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    HI !

    Sorry , aber klappt irgendwie nicht :

    Web-Login -> Netzwerk -> Nat & Portregeln

    -> NAT Eingeschaltet

    -> Neue Portregel erstellen
    ->Bezeichnung : xyz
    -> aktiv
    -> IP 192.168.2.1
    -> Protokoll : TCP
    -> Öffentlicher Port : 23
    -> Privater Client : 23
    -> SPEICHERN

    Als Antwort kommt :
    =============================================
    Vordefinierte Anwendungsregeln
    Fehler:
    Die angegebene IP-Adresse wird von Speedport W 900V verwendet. Eine Portfreigabe auf diese IP-Adresse ist nicht zulässig.
    ==============================================



    Ich weiß absolut nicht was ich da jetzt falsch gemacht habe.

    ??????

    Sieht da jemand nen Fehler ?


    Mfg, Sven
     
  6. erbze

    erbze Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    nimm als Adresse mal die 192.168.2.254

    Gruß erbze
     
  7. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau versuche mal diese Addresse oder eine andere aus dem Subnet deines Routers, welche nicht verwendet wird. Das sollte auch klappen.
     
  8. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi !

    Also es ist zum verzweifeln. Jedes mal das gleiche.

    Ich bekomme bei einem Telnet auf 192.168.2.1 und Port 23 nen Connection-Refused.

    Egal ob ich die IP 192.168.2.20 oder 192.168.2.10 oder 192.168.2.254 bei der Portfreigabe eintrage.

    ist an meinem Router irgendetwas anders , als an eurem ? also ich habe Firmware 34.04.21

    Irgendwie komisch ...
    also Telnet-Prg nutze ich Putty

    und zugang habe ich über WLAN.

    Oder geht das nur auf einem bestimmten LAN-PORT von der Box ?


    Mfg, Sven
     
  9. Thor1967

    Thor1967 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Aug. 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo RoyceMcKnight,

    also entweder du hast einen box bekommen die eier legen kann und den rest der sau dabei hatt (eier legende wollmilchsau)

    oder meine box ist im ar.... aber egal

    also ip 192.168.2.1/port 23 für telenet geht bei mir net was aber geht ist jede ip die man eingibt für port 23 nur auf Telenet komm ich nicht rauf was hast du denn genau gemacht ?

    gruß

    thor
     
  10. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So jetzt habe ich zum testen mal wieder das original TCom Image eingespielt. Jetzt funzt es bei mir auch nicht mehr.

    Zwar klappt es, die Portfreigabe einzurichten, was ja bei vielen von euch nicht geht, aber Telnet lässt sich nicht mehr über die Tastencodes aktivieren.
    Ist sehr komisch, er lässt sich nicht aktivieren, aber das deaktivieren scheint halb zu klappen. Gibt man den Tastencode dafür ein, jagt er ein killall telnetd raus.

    Über serielle Konsole kann ich telnet jedoch wie gewohnt problemlos starten. Sehr komisch das.
     
  11. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist in der Tat merkwürdig.
    Also den Telnetd bekomme ich ja zum Beispiel per Telefon angeschaltet.

    Das das jetzt so ist, würde ja bedeuten, das es irgendwelche Unterschiede in der Firmware geben muss, im bezug auf "früher" und "jetzt", obwohl sie die gleiche Versionsbezeichnung haben.

    Naja . schade ... Kann man nix machen. Wenns mit der Portfreigabe nicht klappt, kann mans halt nicht ändern.

    Mfg, Sven
     
  12. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Woher weisst du, das sich telnetd bei dir per Tastencode aktiviert?

    Ich sehs bei mir über serielle Konsole, bzw sah es. Aber wenn du keine hast, dann hast du nur den Quittungston am Telefon.
     
  13. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok .. das ist nen Argument ...

    Aber andersherum gesagt , warum sollte der Telnet nicht an sein ? Testen kann ich das erst, wenn ich die Portweiterleitung hin bekomme, das ist erstmal das Hauptproblem. und ob der Telnet dann funktioniert , doer nicht, das kann ich dann ja immernoch sehen.

    Wobei mir einfällt :

    Angenommen die Portweiterleitung funktioniert, aber der Telnet nicht, wie äußert sich das ganze denn ?

    Zur zeit bekomme ich nen "Connection Refused"

    Das könnte dann doch auch bedeuten , das die Portweiterleitung mit 192.168.2.254 funktioniert, aber der Telnet nicht an ist, oder ?

    Dann würde sich die frage stellen, wie kann ich ihn anschalten, so das er funktioniert ?

    Mfg, Sven
     
  14. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn telnet nicht rennt, bekommst nen connection refused, und wenn der port gesperrt ist, dann bekommst auch einen connection refused.

    das is ja das blöde
     
  15. hupe2111

    hupe2111 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich glaube, dass telnetd irgendwie firmwareseitig blockiert wird. Ich habe vorhin mein Gigaset an der Dect-Basis des w900 angemeldet. Gebe ich dann #96*7* ein, erscheint im Telefondisplay "telnetd an". Soweit so gut. Nur mache ich dann einen Port-Scan, zeigt er mir immernoch den Port als geschlossen an...


    Gruß Hupe
     
  16. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut möglich. Auch das einspielen einer nicht-originalen Firmware per Webinterface funktioniert nicht. Hier hilft nur ADAM2.
     
  17. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da fällt mir so ein :

    Wenn es bei der Fritzbox funktioniert, aber bei dem W900V nicht, wo liegt denn dann der Unterschied ? Also ich meine der Quellcode ist ja freigegeben vom W900V. und von Fritzbox ja auch.

    Dann müsste genau DIESER unterschied doch irgendwo sichtbar sein, oder irre ich mich da ?


    Wegen der Firmware einspielen : Woran erkennt die Box, ob es eine orginale ist , oder nicht ? kann man sich nciht selber eine basteln und die dann auch einspielen ? Wozu ist denn sonst der Quellcode freigegeben ?

    Mfg, Sven
     
  18. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Freigegeben ist der Quellcode, weil der Teile enthält, die der GPL unterliegen.

    Es gibt aber auch Teile, die AVM komplett selber gemacht hat, die sind nicht als Quellcode verfügbar.
     
  19. RoyceMcKnight

    RoyceMcKnight Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn man eine Firmware auspackt, hat man diese Dateistruktur:

    Code:
    |.
    |-|var
       |-chksum
       |-flash_update.ko
       |-flash_update.o
       |-info.txt
       |-install
       |-regelex
       |-signature
       |-|tmp
          |filesystem.image
          |kernel.image
    
    In der Firmware von meinem w501v enthält die Datei signature folgendes:
    In der Firmware des w900v enthält die Datei Zeichensalat:
    Code:
    file var/signature
    var/signature: data
    
    Ich denke also das diese Datei eine Art Checksum für die Datei kernel.image enthält, und das wird geprüft bevor geflasht wird. Schlägt der Checksum-Test fehl wird das Image nicht eingespielt.
     
  20. Crusher22

    Crusher22 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ahhjou . OK , das ergibt sinn. Deshalb ist es nur Möglich über das ADAM2-Interface eine Firmware einzuspielen.

    Wenn man jetzt ein Firmware-Update von AVM draufzieht, läuft das dann mit der Box ?

    oder reicht es hin, wenn ich das Telnet anschalte, um die Box so zu modden , das ne AVM draus wird ?

    da drängt sich mir die Frage auf , hat man in der Weboberfläche von AVM-Fritbox mehr einstellmöglichkeiten als bei dem von T-COM ?

    Das ganze Basiert bei mir auf dem Hintergedanken , das die W900V ja angeblich von Telekom wieder eingestellt wurde. Das heißt , man bekommt keine neue mehr (Laut Telekom) . Wenn es keine neue Box gibt, gibts sicherlich auch keine große Weiterentwicklung bezüglich Firmware usw.

    Und wenn dann die AVM-Firmware gehen würde, dann hätte man ja sozusagen einen neuen (besseren) Nachfolger gefunden.


    Mfg, Sven