.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

W920V nicht per LAN ansprechbar

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von revil0, 2 Dez. 2011.

  1. revil0

    revil0 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe einen Speedport der sich nicht per Lan (egal welcher Port) ansprechen lässt.
    Schließt man ein Netzwerkkabel während des Starts an, geht kurz die entsprechende LED an und nach 3 mal blinken wieder aus.
    Danach kann man das Kabel stecken so oft man will, der Speedport reagiert nicht.
    WLAN lässt sich mittels Taster auch nicht aktivieren.

    Nach ca. 5 Min. startet der Speedport sporadisch neu.

    Firmwareaktualisierung mittels RuKernelTool mit verschiedenen Firmwares läuft erfolgreich durch, aber der W920 lässt sich nur im Adam2 Bootloader ansprechen. Im Adam2 Modus kann ich ihn immer ansprechen, daher schließe ich ein thermisches Problem aus.

    Auch das manuelle Update via ftp funktioniert anstandslos, mit dem Ergebnis daß nach Neustart das gleiche Phänomen auftritt.

    Habe schon etliche Speedports gefritzt aber hier bin ich auch ratlos.

    Clear mtd3/mtd4 bringt auch keine Abhilfe.

    Meine Vermutung daß irgendwas mit den ENV-Variablen nicht stimmt.

    Ich bitte um Hilfe.

    Danke

    MFG revil0
     
  2. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,854
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    was ist die Vorgeschichte des Routers? Bei Ebay gekauft? Blitz eingeschlagen? Oder warum flasht Du einfach ne Firmware?

    Ist der Router in einer Rebootschleife, also gehen alle ~ 1-2 Minuten alle LEDs an?

    Environment-Variable soll schuld sein. Für was? Wenn Du mit dem ruKernelTool flasht, wird alles richtig gesetzt. Anschließend mußt Du ledigltich schauen, ob Dein PC auf DHCP steht und auch das MediaSensing wieder an ist (inkl. Reboot), dann sollte der Router auch ansprechbar sein, wenn der Router nicht in einer Rebootschleife steckt und mit einer für den Router passenden Firmware "richtig" geflasht wurde.

    Schon mal ein anderes Netzteil ausprobiert?

    happy computing
    [email protected]
     
  3. revil0

    revil0 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Den Router habe ich geschenkt bekommen mit Hinweis daß er nicht geht, mehr ist leider nicht mehr rauszubekommen.

    Rebootschleife könnte sein, ist jetzt nach 2 Minuten neu gestartet.

    Aber ich hab jetzt mit dem ruKernelTool 3 Firmwares geflasht, AVM 7570 75.04.76 und 75.04.91 und TCOM 65.04.78 immer mit dem gleichen Ergebniss.

    Der Router landet jedes mal in der Rebootschleife.

    Netzteil hab ich schon zwei andere probiert aber das ändert nix am Verhalten des Routers.

    MfG Revil0
     
  4. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,854
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Dann ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Hardware defekt, sofern beim Flashen keine Fehler gemacht wurden.

    happy computing
    [email protected]
     
  5. Andi_84

    Andi_84 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2009
    Beiträge:
    1,228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Ingenieur
    Ort:
    Traunstein
    @revil0:
    Hast du evtl. ein anderes (von Spannung und Stromstärke her passendes) Netzteil zur Verfügung? Ein defektes / "sterbendes" Netzteil kann auch die Ursache für solche Probleme sein.

    Du könntest noch das / die Log(s) vom ruKernelTool hier posten - vll. finden sich dort noch Hinweise auf das Problem.
    Beachte dabei bitte:
    Code:
    [COLOR="darkred"]!!!  Sollten Sie das DebugLog oder andere Informationen in einem Forum posten, machen Sie   !!!
    !!!  bitte Ihre persönlichen Daten, wie z.B. Passwörter, Mac-Adressen, etc. unkenntlich.    !!![/COLOR]

    VG,
    Andi
     
  6. revil0

    revil0 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Log Datei ruKernelTool

    Hallo!

    Andere Netzteile habe ich ausprobiert, aber diese hatte nur 1000 mA geliefert statt 1500 mA. Der Fehler ist aber gleich geblieben.

    Im Anhang das Log.

    Danke

    MfG revil0
     

    Anhänge:

    • Log.txt
      Dateigröße:
      8.1 KB
      Aufrufe:
      7
  7. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,854
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Hello again,

    im Log sieht man jetzt nur den Flashversuch einer Firmware. In Posting 3 hattest Du aber von mehreren Firmwaren gesprochen. Ich geh aber mal davon aus, dass Du mit den richtigen Parametern geflasht hast und hier ein HW-Defekt vorliegt.

    happy computing
    [email protected]
     
  8. revil0

    revil0 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ja das ist ein Log von einem Flashversuch, die anderen sehen nicht anders aus. Die richtigen Parameter setzt ja das ruKernelTool automatisch bzw. ich würde dieselben Paramter setzen. Ein Recover für den W920 von der Tcom läuft auch erfolgreich durch ändert aber nix am Verhalten des Routers.

    Ich habe mal testweise die Urlader-Version auf 0000 gesetzt, dann versucht das Tcom W920 Recover den mtd2 Bereich zum bearbeiten, Löschen und Wiederherstellen ist angeblich erfolgreich, aber das Überprüfen scheitert mit Winerror -4 .
    Da aber der Bootloader ansprechbar ist, ist die Wahrscheinlichkeit eines Hardwaredefektes gegeben.

    MfG revil0
     
  9. skyteddy

    skyteddy IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    5,854
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Bayern
    Wenn das Flashen geht, ist der Bootloader bei den aktuelleren Boxen in der Regel auch nicht defekt. WinError -4 ist meist ein Problem verursacht durch Kommunikationsverhinderer (SecuritySuite, Firewall, Virenscanner).

    Es ist völlig egal ob Du ne Recovery oder das ruKernelTool benutzt, wenn die HW defekt ist, kann kein Tool was anrichten.

    happy computing
    [email protected]