.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WARNUNG: Axxeso Zusatz AGB ab 12/2005

Dieses Thema im Forum "Axxeso" wurde erstellt von VoipBasti, 4 Dez. 2005.

  1. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    Gerade habe ich mir die Axxeso Zusatz AGB angesehen und ich traute meinen Augen kaum:
    Wer pro Festnetz-Rufnummer(!) nicht für mindestens 10 Euro im Monat(!) telefoniert, dem werden 3 Euro in Rechnung gestellt:
    Weiteres ist hier nachzulesen:
    http://inside.axxeso.com/docs/AGB_Festnetznummer_DE.pdf
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    #2 beckmann, 4 Dez. 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19 Sep. 2008
    gelöscht, weil erledigt.
     
  3. voja

    voja Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit der Mahngebühr finde ich auch übel. Scheint aber auch nur für die Privatkonten zu gelten ("Mindestumsatz bei Nutzung der Axxeso-Festnetznummern mit einem Privatkonto"). Ich habe bei denen eh ein Konto mit monatlicher Grundgebühr, ich hoffe also das ich davon nicht betroffen bin. Und falls doch, würde ich im Januar zu einem anderen Anbieter wechseln.

    Von den neuen AGBs habe ich so auch nix mitgekriegt. Bekommen habe ich meine Nummern Ende November.

    Volker
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    So nach genaum lesen in den AGB habe ich festgestellt, dass wenn nicht genuügent Geld auf dem Kunden Konto vorhanden ist die Rufnummer gesperrt wird und man 14 Tage zeit hat sein Konto auf zu laden und dann wird abgebucht.

    Wird nicht aufgeladen verfällt die Festnetznummer und wird später so wie ich das verstanden habe anderswertig verwendet.
     
  5. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also das ist ja wohl ein Witz! :shock:

    Das wird ja echt immer bescheuerter in der VoIP-Landschaft.
    Es wird mit allen Mitteln versucht, dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    So nicht!
    Ich denke mal, da gibt es Anbieter mit wesentlich besseren Konditionen!
     
  6. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    Wer zwei Rufnummern hat und je Nummer weniger als 10 Euro telefoniert zahlt pro Monat schon 6 Euro Mahngebür + 1 Euro Grundgebühr + Telefoniekosten = mindestens 7 Euro pro Monat.
    Verglichen mit den aktuellen Preisen für eine Telefon Flat, kommt man mit einer Telefon-Flat viel besser weg.
    - günstiger
    - mehr Vorwahlen zur Auswahl
    - teilweise mehr Rufnummern
     
  7. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich mag den Laden nicht. Auf der Webseite steht:



    und auch hier: http://www.axxeso.com/AGB_DE.htm steht nichts von Kosten.

    Wenn ich das also richtig verstanden habe erfahre ich erst nach einer Anmeldung, dass ich mit Kosten zu rechnen habe und wie hoch die sind oder gibt es auf der Webseite eine Auflistung der Kosten, z.B. eine Preisliste?

    Ich hab leider keine gefunden :-(

    Ich finde es ja ok, für Festnetzrufnummern zu zahlen, wegen mir auch fünf Eur pro Monat, aber dann bitte mit einem transparenten Tarifmodell.
     
  8. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    Vielleicht sollte man hieraus ein WICHTIG machen?
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,460
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wie krieg ich nur die 4,nochwas Euro vom Axxeso-Konto alle? Ich telefoniere kaum zu Handys, wofür ich aber woanders noch Freiguthaben habe, nicht ins Ausland und für Festnetz habe ich ne Flat. Ich will aber weg von dem Verein, sehe aber nicht ein, denen das ergaunerte Geld einfach zu schenken! Ideen?
     
  10. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ voipbasti:

    Vorschlag entsprochen -> "Wichtig".
     
  11. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    @erik
    Ich habe immer noch meine 5 Euro auf dem Konto - und sie werden nicht weniger... Ursprünglich waren sie ja für die angebotene aber nicht geschaltete Festnetz-Nummer gedacht...

    @christoph
    Danke! Hoffentlich fällt keine mehr darauf rein. Obwohl, an der Gültigkeit zweifel ich schon - schließlich muss man die Zusatz-AGB nirgendwo anerkennen und die Alt-Kunden wurden hierüber nicht automatisch informiert.
     
  12. f.harder

    f.harder Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    also das anbieter leistungen bereitstellen für eine festnetznummer ist schon jedem klar oder? Also müssen sie irgendwie kosten reinholen.

    Habe das mal bei dus.net an der hotline gefragt. Und die aussage war wie immer glasklar. Leitungen kosten geld. Die verwaltung der rufnummern ebenfalls (systeme. menschen) und daher nimmt dus.net 4,90 eur blabla pauschale pro jahr. Wohlgemerkt pro jahr. Einmalig 9,90 ist auch ok. Die nummern sind schleisslich auch wieder ins festnetz mitnehmbar.

    Da geilste ... da ist jede ortsnummer zu bekommen.

    Frank
     
  13. mastersparadise

    mastersparadise Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi @ all,

    da ich auch bald spätestens in einem 1 Monat meinen Kompletten anschluss bei T-com kündigen will und mein DSL bei ISH (kabel anbieter) und einem noch nicht entschlossenem Voip Anbieter mein telefonaschluss machen..

    Mir ist wichtig, das die innerdeutschen Tarife unter 1,5ct sind.. ohne monatliche Gebühren und auslandsgespräche für die Türkei günstig sind.., ich habe die unten stehenden Anbieter eigentlich zur engeren wahl gezogen.. halt u.a. AXXESO.. aber wenn ich diesen Thread und den Axxeso bereich lese.., kriege ich schon angst.. und denke.. das dieser Verein nichts ist.., wenn man wieder mit hintertürchen den Kunden das Geld abzocken will! hab mir die agbs genau durchgelesen.. nichts von irgendwelchen kosten..! Oder hat sich das geändert? Wenn nein.. ist es definitiv verarsche.., dem kunden es nicht zu sagen.., zumal es wie bereits gesagt.. nicht rechtens ist.., aber ich hätte keine lust.. mich rechtlich mit denen auseinander zusetzen.., und überhaupt dort zu sein..!

    Könnt ihr mir helfen.., welcher anbieter ist gut? Worauf sollte ich achten.., wenn ich Voip als komplett als festnetzanschluss ersetzen will..?? Welcher thread wäre der richtige.., wenn ich denn hier falsch bin? danke im voraus!

    Hier die anbieter:

    Taktung
    Dus.net 1/1
    QSC 60/60
    Axxeso 60/60
    k-dsl 60/60
    Portunity 60/60
    Cocosys 1/1
     
  14. beckmann

    beckmann Guest

    Es steht auch nicht in den normalen AGBs drin die ja jeder lesen kann. Die Zusatz AGBs kommen erst wenn man schon Kunde ist und sich für den Dienst angemeldet hat und dann eine Rufnummer bestellt oder dort hin gibt. Die Zusatz AGBs findest du übrigens im ersten Beitrag.

    Ein stabieler Anbieter sollte es sein und mindestens einer noch zur Reserve.
    Ich würde den VOIP Allgemein Thread nutzen. Der ist für solche Fragen bestens geignet wenn noch keine genau Auswahl des Anbieter bekannt ist, ansonsten den Unterbereich des jeweiligen Anbieters.
     
  15. zednatix

    zednatix Neuer User

    Registriert seit:
    23 März 2006
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welchen hälst Du für besonders stabil?

    Habe mich mal eben bei axxesso angemeldet, aber da die keine Bonner Vorwahl hatten und diese intransparenten Kosten habe ich denen ne Mail geschrieben, dass die mich wieder löschen sollen.
     
  16. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,460
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wie man so hört - Dus.net, aber ich habe den selber nicht.
     
  17. omikron4

    omikron4 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    München
    #17 omikron4, 11 Aug. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12 Aug. 2006
    Ganz sicher NICHT mehr Axxeso!

    :mad:Mist. Das hätte ich mal vorher lesen sollen, aber da kannte ich leider dieses Forum noch nicht.
    Das steht/stand nämlich nirgendwo (bei Axxeso, in einem Forum haben wir es dann prompt gefunden)- fast nirgendwo. Außer im Antrag für Portierung von Festnetznummern, den man sich downloaden kann. Aber als wir ihn ausgefüllt haben, hing diese Information noch nicht an. Wir haben sehr viel mehr eingehende Verbindungen als ausgehende Gespräche - und Axxeso berechnet 1:2. D.h. für jede ausgehende Minute darf man 2 Minuten (kostenfrei) angerufen werden.
    Wie großherzig. Sonst zahlt man Stand heute 1,6 Cent /Minute- wenn es nicht schon wieder eine klammheimliche AGB-Änderung gegeben hat.

    Das ist, harmlos ausgedrückt, gegen jede Erfahrung beim Telefonieren.
    Wir waren nicht schlecht überrascht, als wir plötzlich die Gebühren in der Abrechnung fanden.

    Angeblich habe man uns einen Newsletter zugeschickt, in dem die AGB - Änderung zu erlesen sei, informierte uns ein Herr Klein von der "Hotline" in Berlin- der Herr taucht auch als Veröffentlicher versch. Presseinformationen auf. Und die Widerspruchsfrist war natürlich schon abgelaufen- wir hatten ja auch nichts davon erfahren. Aber 25 Mails erhalten, dass das Gesprächguthaben unter 1 ¤ gefallen sei. Erreichbar waren wir also...
    Und "Wofür wir Axxeso denn bräuchten", "sie telefonierten doch gar nicht mit uns" war da polemisch von einem Herrn Klein zu hören.
    Na für eingehende Gespräche halt in erster Linie. Das fand man bei Axxeso anscheinend unmöglich, auch wenn es nicht auf den schönen bunten Seiten steht.

    Jetzt sind wir zu Simply-Connect gewechselt. Der Service ist super und die Sparchqualität auch. Und von "Eingehenden Verbindungsentgelten" natürlich keine Spur. Alles was ich bei Axxeso vermißt habe, zum Beispiel einen Proxyservice, ein kostenloses Weiterleiten an SIP-Adressen, ausreichende Mengen Subaccounts, Blacklists und ein Haufen Telefonanlagenfunktionen sind da zu haben.
    Aber ich denke, ich werde mal den Verbraucherschutz auf die Sache ansetzen, denn diese Konditionen hingen meinem Portierungsauftrag noch nicht an.
    Gruß
    Omikron4