.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Warnung vor Release-b21p1.0.5.23

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Netkult, 20 März 2005.

  1. Netkult

    Netkult Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warnung vor Release-b21p1.0.5.23

    Ich denke nicht dass ich übertreibe wenn ich vor dieser Firmware warne denn:

    Wie ich schon in einem Anderen Thread geschrieben habe, ist mir der ATA 486 Rev. 2 nach dem Aufspielen der Release-b21p1.0.5.23.zip flöten gegangen.

    Das Update an sich ist ja einwandfrei verlaufen.

    Genauer gesagt erst nach dem trennen der Stromversorgung wollte der ATA 486 Rev. 2 nicht mehr.

    Ethereal sagte auch nichts mehr bis auf ein Broadcast, ein Downgrade war also auch nicht mehr möglich.

    Kein Ping, Kein Ton im Hörer (oder seltsame Geräusche) und nicht lustige Licht oder Klick Signale.

    Trotzdem habe ich das Ding wieder zum Laufen gekriegt und das Problem etwas genauer analysiert.

    Anscheinend unterscheiden sich auch Geräte gleicher Revision leicht.

    Wahrscheinlich verwendet Grandstream verschiedene Bauteilversionen usw. bei gleichen Revisionen.

    Ich habe drei ATA 486 Rev. 2 Geräte.

    Auf allen habe ich die Release-b21p1.0.5.23 (Die vom 16.03.2005) versucht.

    Und auf zwei Geräten habe ich danach verschiedene Fehler diagnostiziert mit wahrscheinlich gleichem Zusammenhang.

    Erstes Gerät: Nach mehreren Minuten ohne Strom hängt sich das Gerät beim Einschalten immer auf.

    Abhilfe: Beim Einschalten immer wieder schnell den Strom Stecker am ATA rein und raus stecken.
    Immer wieder schauen ob das Ding sich meldet.
    Danach Downgrade mit Neustart Button starten. (Nicht Ausschalten!)

    Wahnsinn aber es stimmt wirklich!!!!
    Zwei Mal zum Test alles durchgespielt (Werksreset,Downgrade,Werksreset Upgrade,Werksreset)

    Ich habe das Ding also zwei Mal gerettet.

    Zweites Gerät: Nach mehreren Minuten ohne Strom hängt sich das Gerät beim Einschalten immer nur dann auf wenn am WAN etwas angeschlossen ist.

    Abhilfe: Ohne WAN starten.

    Ich glaube Grandstream versucht durch irgendwelche Tricks in der Firmware die CRC Fehler beim Download großer Dateien zu beseitigen.

    Anscheinend funktionieren diese Grandstream Firmware Tricks durch Streuung nicht auf allen Geräten.

    Na ja, beide Geräte starten mit 1.0.5.22 einwandfrei, weswegen ich davon ausgehe dass ein neuer Bugfix den Fehler verursacht.

    Ich tippe auf den CRC Bugfix.

    Jeder soll sich seine Meinung bilden, aber das Ganze ich kein Zeichen für gute Qualität.
     
  2. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Ich habe Geraete die sich so benehmen bisher nur als Ruecklaeufer gehabt. Selber habe ich einen ATA noch nicht in so einen Zustand bekommen. Was macht ihr eigentlich mit den Dingern? Und wenn du schon der Meinung bist den ATA "gerettet" zu haben, warum nimmst du dann gleich wieder eine Beta- FW?

    rsl
     
  3. dufy

    dufy Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, sind ja nun mal Beta-FW´s!
    Also ich finde es schön, dass es noch jemanden gibt der das gleiche Problem hatte wie ich. Liegt also nicht an meiner Intelligenz :mrgreen:
    Mit der 1.0.5.23 auf dem 486iger: keinen Login mehr vom LAN und auch kein Ping mehr möglich, wenn das Wan aktiv ist. Ansonsten fuktionierte das Gerät.
    Bei mir funktioniert die Version 1.0.5.18 am besten.
    CRC-Fehler beim Download habe ich bisher nicht feststellen können.
     
  4. Sidion

    Sidion Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also bei mir läuft die version ohne Probleme
    Ich hab aber wohl die alte revision (woran erkennt man das eigentlich? )
     
  5. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
  6. Netkult

    Netkult Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie schon beschrieben, ein perfekt ablaufendes Firmware-Update.

    Weil sie besser läuft als die steinalte STABLE …

    Ich glaube nicht dass Grandstream überhaupt noch ernsthaft STABLES herausbringt.
    Man kann die Garantieansprüche mit Betas besser abwähren.

    @rsl:
    Ich verstehe nicht warum du hier einen Bedienfehler meinerseits suchst.
    Eigentlich darf sich ein Gerät durch Update nicht zerstören lassen.
    Es sollte also immer noch ein Neuversuch (Resetknopf, Redboot usw.) möglich sein.

    Und wenn das schon nicht klappt, liegt es eindeutig an Grandstream.

    Vor allem die Grandstream Geräte updaten sich ja von selbst in der Grundeinstellung.

    Ich denke einfach die Dinger sind nicht reif für den ernsten Gebrauch.

    Ein Kumpel von mir hat sich eine AVM Fon Box gekauft, hingestellt konfiguriert und läuft seit Wochen ohne probs.

    Mit Grandstream (kann mir glaube ich hier jeder zustimmen) undenkbar.

    Kein Ahnung, vielleicht hat er einfach nur Glück.

    Ich habe drei von diesen ATAs (Neuware) und jede hat Macken egal mit welcher Firmware.

    Warum ich mir nicht direkt eine AVM Fon Box gekauft habe?

    Ich habe gedacht die ATAs wären auch gut, nun bedauere ich den Kauf.
     
  7. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Ich suche keinen Bedienfehler sondern einen grundsaetzlichen Unterschied in den Vorgehensweisen. Bist du dir z.B. sicher dass dein Entpacker keinen Unfug baut? Ich bin mir bei meinem (meistens z.B. Powerarchiver) auch nicht sicher. Aber wenn der zum Beispiel irgendwas zerbroeselt kann es sein dass der ATA das quer bekommt.

    rsl
     
  8. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Noch ein Nachtrag, ich habe eben noch mal meine Badwanne konsultiert ;-)

    Kann es sein dass die meisten Updateprobleme erst mit neueren Versionen auftauchen? Kann es sein dass sie immer dann auftauchen wenn die GS nicht automatisch eine Verbindung zum Internet bekommen? Das ware ein Grund warum ich mit einem FW- Update selten bis nie auf Grund laufe weil ich mein Notebook wie unter http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=13163 beschrieben eingerichtet habe.

    Das Verhalten beim Update wurde irgendwann nach 1.0.5.10 mal geaendert. Die GS ziehen sich erst den neuen Bootloader, booten damit und versuchen dann mit den vorher vorhandenen Einstellungen den Rest der FW zu holen. Wenn dann etwas nicht passt kracht es eventuell.

    Soweit meine Vermutungen, kann das jemand nachvollziehen?

    rsl
     
  9. Netkult

    Netkult Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sagen wir es mal so:
    Mit jeder neuen Firmware neue Probleme..

    Ich habe wie oben beschreiben die Firmware 23 zwei Mal versucht.
    Damit meine ich das komplette Szenario.

    Ich komme nach beiden Versuchen zum gleichen Ergebnis.

    Die Geräte laufen ja nach dem Update.

    Auch Neustarts aus dem Webinterface bringen sie nicht aus der Ruhe.

    Nur wenn ich die Stromversorgung für paar Minuten unterbreche, dann machen beide Geräte irgendwelche Probleme.

    Dieses Problem nur mit Firmware 23.

    Zufällig sind die Geräte alle an verschiedenen Standorten, in verschiedenen Netzwerken.

    Jedes Update wurde mit eigenem TFTP Server gemacht, jedes Mal wurde die LOG geprüft.
    Und Ja, sogar teilweise andere Archiver wurden verwendet.

    @Rsl:
    Ich denke es liegt ganz oft doch nicht am User auch wenn es bei dir meistens funktioniert.
    Ein Gerät läuft ja auch bei mir mit der Firmware ohne diesen Problem, das ist die Streuung die ich meine.

    Man muss einfach nur Glück haben und ein Gerät haben wie die Grandstream-Leute im Labor.
     
  10. hotlineshocker

    hotlineshocker Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Revision?

    Hallo Netkult,

    ist den auch eine Revision wie meine unter deinen?

    (s. Link bei "HW:" in meiner Signatur)

    Hab nämlich keine Probleme hier.

    GoIP

    dodi
     
  11. Netkult

    Netkult Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: Revision?

    Ich schraub das Ding jetzt nicht auf, mit der Firmware 22 läuft es an einer statischen öffentlichen IP (OHNE STUN) einigermaßen gut.

    So lasse ich es. :?
     
  12. hotlineshocker

    hotlineshocker Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Und die die anderen ....?

    Hallo Netkult,

    und wie laufen die anderen beiden genannten Geräte?

    GoIP

    dodi
     
  13. Netkult

    Netkult Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: Und die die anderen ....?

    Die beiden Anderen laufen nun auch wieder mit Firmware 22

    Beide mit STUN hinter einem Router der mit DSL ins Internet geht.
    Leider auch mit Zwangstrennung.

    Hier gibt es verschiedene Probleme:
    - Oft hängt sich ein Gerät einfach auf bei Verbindungsaufbau. Nichts Nachvollziehbares.

    - Oft gibt es keinen TON beim ersten Gespräch nach der Zwangstrennung von (Direct IP Call) ATA 486 Rev. 2 zur ATA 486 Rev. 2. Es ist egal wie lange nach der Zwangstrennung gewartet wird.
    Anscheinend wird nach der Zwangstrennung der STUN Server nicht kontaktiert und die alte IP in der SIP Message gesendet.
    Bei zweiten oder dritten Versuch klappt es dann wieder.

    - Anstatt Anklopfen hört man komische quitsch Geräusche bei einem Gerät, bei dem Anderen nicht quitsch sondern ratter Geräusche.

    usw.

    Übrigens läuft das Gerät was TOD war am stabilsten, vor und nach dem Zwischenfall lief es gut.
    Möglicherweise liegt es an der statischen öffentlichen IP.