.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Was genau ist ein Medienwandler?

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von MarcR, 19 Dez. 2011.

  1. MarcR

    MarcR Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen und sorry für meine dumme Frage, aber Wikipedia und Google haben mir nicht wirklich geholfen.

    In der Firma meiner Schwiegereltern hatten wir bis letzte Woche einen Asterisk-Server (genauer die easyPBX) in Betrieb. Als Telefone dienen mehrere Snom 320. Bei dem Telefonanschluss handelt es sich um einen Anlagenanschluss mit 2x2 Leitungen.

    Da der Telefon-Server leider abgeraucht ist, muss ich die TK-Anlage neu aufsetzen. Ob es wieder die easyPBX wird kann ich noch nicht sagen, es soll aber definitiv bei VoIP bleiben (Asterisk oder 3CX).

    Derzeit überlegen wir, den Asterisk ggf. als VM zu betreiben oder aber die 3CX auf dem Windows SBS 2008 einzusetzen.

    Da es bei dieser Konfiguration aber mit den ISDN-Karten Probleme geben könnte, muss ggf. eine andere Lösung her. In diesem Zusammenhang habe ich von Medienwandlern gelesen.

    Und daher jetzt zu meiner Verständnisfrage:

    Wozu setzt man Medienwandler genau ein? Schließt man diese Geräte direkt am NTBA an und kann dann mittels SIP auf den Wandler zurückgreifen? Könnte man dann auf ISDN-Karten im Server verzichten?

    Könnte ich (theoretisch) auch zwei verschiedene TK-Anlagen an einem Medienwandler betreiben?

    Habt ihr mit bestimmten Geräte gute Erfahrungen gemacht, was könnt ihr empfehlen?

    Danke für eure Antworten,

    Marc
     
  2. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 blauerpeti, 19 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19 Dez. 2011
    2x2 Leitungen klingen "klingen" wohl mehr nach einem Mehrgeräteanschluss als nach einem Anlagenanschluss. Und im Prinzip ist es richtig, Medienwandler/oder auch Gateway genannt bringen die beiden "Welten" von VOIP und ISDN zusammen. Der Anschluss erfolgt ans ISDN Netzt und wieviele Anlagen man anschließen kann, hängt von der "Ausbaustufe" des Wandlers ab und Patton-Wandler sind da wohl am professionellsten.
     
  3. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Leider auch nicht die gerade günstigste Lösung. AVM hatte mal ein Gateway im Sortiment, leider aber mittlerweile wohl EOL...

    Gruß
    Sandra
     
  4. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    2x2 Leitungen kann ebenso gut Anlagenanschluss bedeuten. Auch dort laufen über jede Leitung 2 B Kanäle, man braucht also 2 Leitungen für 4 Kanäle.

    Jede Umwandlung erhöht die Latenz und damit potentiell das Echo in der Leitung.

    Wenn der Server nicht vollständig ausgebrannt (abgeraucht) ist, würde ich neu Hardware nehmen und die alte Festplatte mit dem installierten System weiter nutzen bzw. auf die neue Platte kopieren.