Was kann "MyFritz" - neues Multi-Feature von AVM

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,732
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Ich sehe, daß "MyFritz" mittlerweile in 3 unterschiedlichen Threads diskutiert wird, obwohl es erst seit gestern "auf dem Markt" ist - als neuestes und m.E. innovatives Feature von AVM in den Boxen der Reihe 7270 und höher mit der gestern veröffentlichten Labor-FW 05.09-21747.
My Fritz ist nach erster Einschätzung ein Feature, das in vielen anderen Funktionen nützlich ist. Um die Möglichkeiten von My Fritz zweckmässig in einem einzigen Thread zu bündeln, habe ich diesen Thread eröffnet und bitte, Informationen darüber, zu welchen Zwecken "MyFritz" eingesetzt wwerden/wird, hier zu veröffentlichen. Auf den ersten Blick scheint MyFritz ein DynDNS-Dienst zu sein, der deshalb auch überall dort nützlich eingesetzt werden kann, wo DynDNS benötigt wird.

Bisher gibt es Beiträge im Rahmen von "reg_from_outside" = "voip_from_outside" und "vpn"
 

jojo-schmitz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
2,474
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38

Gabris

Mitglied
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
374
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
874
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Für mich scheint MyFritz noch kein vollwertiger DynDNS Ersatz zu sein, da ich zwar auf meinen eigenen Kram zugreifen kann aber für Sachen wie das FritzNAS ist es (noch) nicht geeignet.
Hier wäre eine Option wünschenswert, bei der man wie bei den Dyn Diensten auf die passende Box weiterleiten lassen könnte, wenn man Besucher ist und die Zugangsdaten für das NAS kennt.

Beispiel:
https://popel.dyndns.org/nas => leitet auf das NAS der Box mit der Sub "popel" um.

Hier wünsche ich mir nun das Gleiche per MyFritz:
https://popel.myfritz.net/nas

Dann wäre die Sache für mich perfekt und ich könnte meinen Account bei DynDNS endgültig abmelden.

Ich werde das mal AVM als Wunsch melden ....
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,830
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
Für mich ist es kein DynDNS Ersatz.

Über DynDNS kann ich verschiedene Protokolle (http, https, ftp, RDP, etc.) und verschiedene Ports nutzen wie ich es gerne möchte.

Da ich privat einen Exchange Server, FTP Server und andere Dienste nutze ist für mich ein DynDNS Dienst unverzichtbar.
 

Balloni

Mitglied
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
467
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
myfritz-Passwort im Klartext bei AVM ???

Gehe ich richtig in der Beobachtung, daß nach der Anmeldung über myfritz.net automatisch eine Weiterleitung auf die eigene FB und eine automatische Anmeldung mit den myfritz-Daten als Fernwartung erfolgt? Denn myfritz- & Fernwartungsdaten müssen offenbar zwingend gleich sein - sonst funtz das Ganze nicht.

Das bedeutet aber, daß mein Fernwartungspasswort im Klartext auf dem AVM-Server liegen muß...

Ich gehe da lieber via https://meinebox.dyndns.org/myfritz/ per direkter Fernwartung auf meine Box! Das hat das selbe Ergebnis und ich muß AVM mein Passwort nicht anvertrauen. Könnte ja sein, daß einer mal den myfritz-Server bei AVM hackt und 100.000 Fernwartungdaten der Fritzboxen erbeutet....

Balloni
 

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,489
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Ich habe den Fernwartungs User u. Fernwartungspasswort wieder auf mein Standard gesetzt.
Also Anmeldung am MyFRITZ E-Mail Adresss + Passwort, wenn man jetzt auf die Box will Fernwartungs User + Passwort eingeben.
 

Balloni

Mitglied
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
467
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
...
Also Anmeldung am MyFRITZ E-Mail Adresss + Passwort, wenn man jetzt auf die Box will Fernwartungs User + Passwort eingeben.
Und warum sollte ich mich dann überhaupt via myfritz anmelden?

Balloni
 

Wotan-Box

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Jan 2008
Beiträge
3,489
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48
Warum,warum, ist die banane krumm???
Posting 1 gelesen??? wenn man kein DynDNS-Dienst hat.

Zitat AVM: Mit dem neuen AVM-Dienst MyFRITZ! kann die FRITZ!Box ab sofort komfortabel aus der Ferne genutzt werden, um auf FRITZ!NAS, den Anrufbeantworter oder die Anrufliste zuzugreifen - ganz ohne DynDNS-Anbieter.
 
Zuletzt bearbeitet:

rosi67

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2009
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Hallo,

für mich wäre interessant ob es möglich ist mit diesem Zugang (MyFritz) auch auf einem NAS Server der im Netzwerk integriert ist zugreifen zu können . Auf den USB Speicher funktioniert das Ja.

Gruss

rosi
 

Headshot

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DynDNS ist mittlerweile für Neukunden nicht mehr kostenlos, zumindest hab ich das mal gehört.

Kann das jemand bestätigen, dann würde der Dienst Sinn machen.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,830
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
Ist hier im Forum mehrfach erwähnt.
KLICK
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,732
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
DynDNS ist grundsätzlich nicht mehr kostenlos für Neukunden - gibt allenfalls noch den einen oder anderen Workaround, bitte SuFu oder Tante G.. nutzen, will hier nicht direkt darauf hinweisen. Auch der eine oder andere Anbieter ist noch immer kostenlos, z.B. No-IP. Ich wage allerdings vorherzusagen, daß das nicht mehr lange so bleiben wird.
Deshalb ist dieses Feature von AVM so besonders wertvoll.
Allerdings wird zur vollen Nutzung von allen Geräten noch dringend ein ZERTIFIKAT benötigt! Im gegenwärtigen Beta-Zustand funktioniert der Zugriff zwar von meinen PCs aus, aber nicht z.B. von meinem Handy (NOKIA N9). Der mobile Zugriff ist aber wohl genau so wichtig wie der von einem (häufig) fixen Standort.
Die Zertifikatsfrage sollten alle, die daran Interesse haben, als Feedback an AVM geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fanello

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2009
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wisst ihr, ob myFritz auch funktioniert,wenn die Fritzbox per UMTS online ist? Kann man sich dann über die myFritz Adresse in sein VPN einwählen?
 

Han Wavel

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe ich anders verstanden: Es gibt einen Login für myfritz.net, mit dem wird man/frau auf seine Box geroutet oder kann Kontoeinstellungen vornehmen. Hat aber offenbar nichts mit dem Login auf der Box zu tun -außer der Mailadresse als loginnamen , aber auch das lässt sich wohl ändern.
Hier wird das ganze eigentlich ganz gut erklärt -> https://www.myfritz.net/was_ist_myfritz.xhtml
Han Wavel

na prima, gleich mein erster Beitrag hier geht schief, wollte eigentlich auf "myfritz-Passwort im Klartext bei AVM ???" von Balloni Antworten - sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

udosw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
myFRITZ ist ein dynamischer DNS-Dienst!

Über DynDNS kann ich verschiedene Protokolle (http, https, ftp, RDP, etc.) und verschiedene Ports nutzen wie ich es gerne möchte.
Kannst du doch ohne Probleme:

Code:
> ssh xyzxyzxyzxyz.myfritz.net -p NNNNN
Are you sure you want to continue connecting (yes/no)? yes
[email protected]'s password: 
   __  _   __  __ ___ __
  |__ |_) |__ |__  |   /
  |   |\  |__ |__  |  /_

   The fun has just begun ...
... oder ...

Code:
> telnet xyzxyzxyzxyzxyz.myfritz.net  443
Trying 2001:ABCD:ABCD:ABCD::2...
Connected to xyzxyzxyzxzyzxyz.myfritz.net.
Escape character is '^]'.
Also: myFRITZ ist ein vollwertiger DynDNS-Dienst, leider nur mit "hässlichen" Domainnamen.
Er liefert sogar die IPv6-Adresse, sofern man die hat:
Code:
# host xyzxyzxyzxyzxyz.myfritz.net
xyzxyzxyzxyzxyz.myfritz.net has address 12.34.56.78
xyzxyzxyzxyzxyz.myfritz.net has IPv6 address 2001:ABCD:ABCD:ABCD::2
Wer Zugriff auf igeneinen DNS hat, kann dort aber natürlich einen schönen CNAME setzen ...

(Zu dumm, ich habe gerade bei Namemaster für ein Jahr dyndns bezahlt ...)

Udo
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,830
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
Ich persönlich habe keine Lust mit Freetz oder Telnet rumzuspielen.

Für mich ist derzeitig DynDNS noch kostenlos und so nutzbar wie es haben möchte, ohne irgendwelche Tricksereien o. ä.
 

almisoft

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2007
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Gehe ich richtig in der Beobachtung, daß nach der Anmeldung über myfritz.net automatisch eine Weiterleitung auf die eigene FB und eine automatische Anmeldung mit den myfritz-Daten als Fernwartung erfolgt? Denn myfritz- & Fernwartungsdaten müssen offenbar zwingend gleich sein - sonst funtz das Ganze nicht.

Das bedeutet aber, daß mein Fernwartungspasswort im Klartext auf dem AVM-Server liegen muß...

Ich gehe da lieber via https://meinebox.dyndns.org/myfritz/ per direkter Fernwartung auf meine Box! Das hat das selbe Ergebnis und ich muß AVM mein Passwort nicht anvertrauen. Könnte ja sein, daß einer mal den myfritz-Server bei AVM hackt und 100.000 Fernwartungdaten der Fritzboxen erbeutet....

Balloni

Sobald du dich bei MyFRITZ! anmeldest, werden deine Fernwartungs-Zugangsdaten mit den MyFRITZ!-Zugangsdaten überschrieben, insofern sind sie dann ja gleich. Ich denke nicht, dass auf dem AVM-Server die Zugangsdaten gespeichert sind. Auf dem AVM-Server liegt sicher nur eine Datenbank, die zu jeder E-Mail-Adresse die aktuelle IP speichert. Mehr ist auch nicht nötig. Wenn du dich bei MyFRITZ! anmeldest, übergibst du ja jedesmal alle Zugangsdaten, die notwendig sind, um dich an an die FRITZ!Box anzumelden.

Übrigens bekommt man von MyFRITZ! eine Art DynDns-Adresse zugewiesen. Z.B. https://xxxxxxxxxxxxxxxx.myfritz.net/
Die sieht man nach der Anmeldung in der Adresszeile im Webbrowser. Ich weiß nicht, ob man diese Adresse auch für andere Dienste und Ports nutzen kann.
Kann ja jemand mal ausprobieren.
 

Han Wavel

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2012
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sobald du dich bei MyFRITZ! anmeldest, werden deine Fernwartungs-Zugangsdaten mit den MyFRITZ!-Zugangsdaten überschrieben, insofern sind sie dann ja gleich. Ich denke nicht, dass auf dem AVM-Server die Zugangsdaten gespeichert sind. Auf dem AVM-Server liegt sicher nur eine Datenbank, die zu jeder E-Mail-Adresse die aktuelle IP speichert. Mehr ist auch nicht nötig. Wenn du dich bei MyFRITZ! anmeldest, übergibst du ja jedesmal alle Zugangsdaten, die notwendig sind, um dich an an die FRITZ!Box anzumelden.
.

Ganz so ist es wohl nicht, ich habe z.B. unterschiedliche Passwörter für myfritz.net und dem Internetkennwort der Box gesetzt. Das würde ich auch jedem Nutzer von Myfritz empfehlen. ;)
Also hat AVM demnach nicht die Zugangsdaten der Box - das wäre ja auch wirklich fatal....
Meine Vermutung: das myfritz.net Passwort soll sozusagen in erster Linie davor schützen dass Fremde nur mit einer Mailadresse bis vor die (Box-) Tür kommen.

so in etwa steht es auch auf der "Was ist Myfritz"-Seite", https://www.myfritz.net/was_ist_myfritz.xhtml
Zitat:
Warum muss ich zwei Kennwörter vergeben, reicht nicht ein einziger Login?
Das erste Login erfolgt auf der MyFRITZ.net-Plattform. Hier können Sie alle Einstellungen rund um Ihr MyFRITZ!-Konto vornehmen, also z.B. das Kennwort ändern oder eine Übersicht über Ihre Geräte bekommen. Diese Einstellungen sind über Ihr MyFRITZ-Kennwort geschützt.
Die Plattform myfritz.net kennt jedoch nicht die Login-Daten, die Sie benötigen um auf Ihre persönliche FRITZ!Box zuzugreifen. Uns ist es sehr wichtig, dass nur Sie persönlich die Login-Daten vergeben haben und kennen, die notwendig sind, um auf Ihre persönlichen Inhalte Ihrer FRITZ!Box zuzugreifen. Sie müssen daher beim Login auf Ihre FRITZ!Box diese persönlichen Login-Daten eingeben. Diese sind das FRITZ!Box-Internetkennwort und als Benutzername die E-Mail-Adresse, die Sie für das MyFRITZ!-Konto verwenden. Sie können das Internetkennwort jederzeit ändern. Gehen Sie dazu auf fritz.box > Internet > MyFRITZ! und auf den Reiter "FRITZ!Box-Internetkennwort".
 
Zuletzt bearbeitet:

udosw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich persönlich habe keine Lust mit Freetz oder Telnet rumzuspielen.
Musst du nicht. Das waren nur Beispiele, wie man über die myFRITZ-Adresse die Box erreichen kann, auf verschiedenen Ports. Eben um zu zeigen, dass myFRITZ und DynDNS -- bezogen auf die IP-Adresse -- genau die gleiche Funktion haben.

almisoft schrieb:
Ich weiß nicht, ob man diese Adresse auch für andere Dienste und Ports nutzen kann.
Kann ja jemand mal ausprobieren.
Genau das habe ich zwei Artikel vor deinem Post gemacht.

Udo
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via