Was schaltet Easybell?

A

akapuma

Guest
Hallo,

ich habe einen o2 2000er DSL-Vertrag. Im Download ist er vertragsgemäß auf 2304kbit/s begrenzt. Für 1,70¤ extra im Monat habe ich noch PowerUpload bestellt. Die "Grenze" wurde dafür von 320kBit/s auf 1152kBit/s angehoben. Meine Leitung schafft allerdings nur rund 700kbit/s:

http://akapuma.info/externebilder/upndown.png

In Empfangsrichtung schafft meine Leitung gut über 3000kBit/s. Ich hatte versucht, in einen 6000er-Vertrag zu wechseln. Man hätte meiner Meinung nach "DSLAM-Datenrate Max." einfach auf 6000 (ich glaube, 6912kBit/s wird geschaltet) setzen müssen. Dank RAM hätten sich Vermittlung und FritzBox wohl auf gut 3000kBit/s einigen können. Leider hatte o2 einen 6000er-Vertrag abgelehnt, mit der Begründung, meine Leitung "gäbe nicht mehr her".

Hier im Ort schafft die Telekom nur 1000er-Anschlüsse. Insofern bin ich auf o2/Telefonica angewiesen. Aber es gibt ja noch Easybell, und Easybell schaltet ausschließlich Telefonica. Deshalb hab ich mal nach der Bandbreitengarantie gefragt:
Easybell schrieb:
An ihrer Adresse erreichen Sie voraussichtlich eine Bandbreite von 3.000 kbit/s. Wir garantieren Ihnen 1.000 kbit/s.
Jetzt frage ich mich: was würde Easybell bei mir wohl schalten?

2304/320, weil Easybell mir nicht mehr als einen 2000er schalten würde, und es PowerUpload nicht gibt? o2/Telefonica behauptet ja, mehr als 2000 ginge nicht.

Oder 18144/1152, weil immer ein 16000er-Profil geschaltet wird?

Gruß

akapuma
 

Ariva

Mitglied
Mitglied seit
9 Dez 2007
Beiträge
405
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt frage ich mich: was würde Easybell bei mir wohl schalten?
Warum fragste nicht Easybell oder im passenden Forumteil? Sonst müssten auch 1&1-Kunden hier permanent nachfragen, da viele über Telefonica geschaltet werden. Bringen tut das eh nix. Solche Spekulationen sind ohnehin nicht seriös. Nur die DNS-Probleme iss man bei Easybello los.
 
A

akapuma

Guest
Warum fragste nicht Easybell
Die Aussage "ungefähr 3000, garantiert 1000" habe ich ja schon, mehr wird sich da nicht mehr rauskitzeln lassen.

oder im passenden Forumteil?
Weil es leider keinen gibt.

Sonst müssten auch 1&1-Kunden hier permanent nachfragen, da viele über Telefonica geschaltet werden.
1&1-Kunden haben ja auch einen passenden Forenteil.

Bringen tut das eh nix. Solche Spekulationen sind ohnehin nicht seriös.
Etwas handfestes gibt es sicher nicht. Aber es wäre schon rauszukriegen, ob bei Easybell grundsätzlich 16000er-Profile geschaltet werden, oder ob es Leute gibt, bei denen langsamer geschaltet wird.

Nur die DNS-Probleme iss man bei Easybello los.
Seit ich bei o2 unter "Proxy-Server" "sip.o2online.de" eingetragen habe, habe ich auch keine DNS-Probleme mehr. Das wurde auch schon mehrfach bestätigt.

Gruß

akapuma
 

Abuze

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2007
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
A

akapuma

Guest
So wie es für O2 keinen VoIP-Teil gibt, so gibt es für EB keinen separaten DSL-Teil, aber dort wird sinnhaftig auch über DSL gepostet.
Danke. Ich dachte, in der VoIP-Rubrik wäre ich vollkommen falsch.

@Moderatoren: kann mich bitte jemand verschieben??? Danke!

Gruß

akapuma
 

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Thema wie gewünscht verschoben in das Easybell-Forum.

Grüße, Dirk
 

Pittiplatsch4

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2010
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn du einen "bis zu 16000" Anschluss bestellst, wirst du sicherlich auch das 17700/1100 Profil bekommen. Das können die dir gar nicht verweigern, wenn du darauf bestehst. (vermutlich wird sowieso bei den Werten ein 4 mbit Profil oder etwas in der Richtung geschaltet)
 

xuyuxu

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2011
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hab schon häufiger gelesen, dass Kunden bei easybell angerufen haben und dann Ihr Profil umgestellt wurde. Daher denke ich, dass die da flexibel sind.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
977
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ich hatte bei der Telecom ne 2000er Leitung, mehr als3000 wollten sie mir nicht verkaufen und Easybell hat mir dann eine Garantie für 11000 gegeben.
Habs gebucht und habe nunmehr seit 1 Jahr eine stabile Leitung von 14000-15000.
Support war sehr kooperativ. Telefonica hatte nach Umschaltung auf deren DSLAM-Port zunächst ein 6000er Profil geschaltet und dann die Kontrolle über den Port an Easybell übergeben.
Die haben dann sofort nach Anruf auf 16000 erhöht. Hätten es aber auch so gemacht.
Easybell schaltet grundsätzlich eine ADSL2+ Leitung. Das Modem handelt dann die Geschwindigkeit aus. Insofern müsste es egal sein, wenn sie ein 16000er Profil auf eine schlechte Leitung schalten. Hatte das mal mit einer DSL-Laborfirmware der Fritzbox getestet und den Störabstand runtergekitzelt. Da habe ich auch mit meiner (nicht ganz so) schlechten Leitung die volle DSLAM max erreicht. Allerdings mit jeder Menge FEC Fehler. In den Anwendungen hat man aber gar keinen Unterschied gemerkt.
 
A

akapuma

Guest
Easybell schaltet grundsätzlich eine ADSL2+ Leitung. Das Modem handelt dann die Geschwindigkeit aus. Insofern müsste es egal sein, wenn sie ein 16000er Profil auf eine schlechte Leitung schalten.
Ja, das ist der richtige Weg. Deshalb wundere ich mich, warum Telefonica mir nur 2000 schaltet.

Ich habe ja noch etwas Vertragslaufzeit, aber das hier hört sich ja schonmal nicht schlecht an..

Gruß

akapuma
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo,

ich hatte eine ähnliche Situation wie du. Ich war bei der Telekom und diese sagten mehr als 3000 ginge bei mir nicht. Die FritzBox sagte eine Leitungskapazität von 7000 vorraus. Also habe ich mich ebenfalls Easybell um eine Bandbreitengarantie gebeten. Ergebnis: Wahrscheinlich 3000. Garantiert: 1000. Da hatte ich dann etwas bammel, habe aber trotzdem den Wechsel gewagt. Ergebnis war ein neuer Port (von Analog Devices zu Broadcom) und eine 11.000er Leitung. Auch mir wurde versichert, dass Easybell nur ADSL2+ schaltet.

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Ausführungen etwas helfen.

LG Joe
 

Xanten

Neuer User
Mitglied seit
24 Jan 2012
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch ich kann Easybell nur empfehlen. DSL ist Spitze und Telefonie ist besser als bei den meisten anderen Anbietern (Vodafone und Konsorten).
+ nomadische Nutzung
+ Router-unabhängig
+ Rufnummernübertragung beliebig
+ zubuchbare Telefonzugänge (als Unteraccounts)
+ gleichzeitige Gespräche flexibel (insbesondere eingehend)
+ problemlos mit Dusnet kombinierbar
usw.

- nur nichts für Omas >75, die Autokonfiguration benötigen
 
A

akapuma

Guest
ich hatte eine ähnliche Situation wie du.
Naja, ganz identisch ist die Situation nicht.

Du hattest eine lahme Telekomleitung, und wurdest bei Easybell auf eine schnelle Telefonica-Leitung gelegt.

Ich hatte auch eine lahme Telekomleitung, und wurde bei o2 bereits auf eine schnelle Telefonica-Leitung gelegt. Die Frage ist, ob sich da noch was steigern lässt.

Ich habe noch etwas Zeit bis zur Kündigung und werde hier alles beobachten. Ich hoffe, die Klagen der Easybell-Kunden hier im Forum, die über Telefonieprobleme klagen, nehmen nicht zu.

Gruß

akapuma
 

Xanten

Neuer User
Mitglied seit
24 Jan 2012
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Easybell scheint aber in der DSL-Schaltung flexibler zu sein als die großen Platzhirsche.
Und die Telefonprobleme sind leicht zu umschiffen. Ich habe noch aus der Lidl-Zeit eine Nummer, die so gut wie nie gestört war. Meine alten Telekom-Nr. sind zu Dusnet gekommen und werden als Rufnr. von meinen eb-Nr. übertragen. Also laufen die bekannten Nummern eingehend immer über dusnet und abgehend meist über eb.
Das kann kein Vodafone und 1-1 und vermutlich auch nicht O2
 

sieg

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

seit gestern Abend, ca. 22:45 Uhr habe ich DSL-Verbindung aber kein Internet, Zugangsdaten geprüft, mehrmals Neustart der Fritzbox 7270 durchgeführt,
leider keine Internetverbindung, DSL aber synchronisiert. Kennt das jemand und kann helfen?

Gruß

sieg
 

sieg

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

der Support von Easybell hat mir heute morgen schnell geholfen, die letze Firmware der FB7270 hat ein Bug bei Eingabe der Internetanbieter.
Man sollte nicht gleich easybell auswählen nur andere Anbieter/ weitere Anbieter und dann easybell manuell eintragen.
Internetprüfeung durchlaufen lassen und dann klappte die Internetverbindung.

Gruß

sieg
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,525
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Eine Bekannte von mir hat einen alten 1und1-Vertrag (35 €/mon) und überlegt auch wohin sie gehen könnte.
Bei easybell würde sie also einen Zehner monatlich sparen.
Das mit der variablen Rufnummeranzeige wusste ich nicht. Dann könnte man ja wirklich die Nummern zu dus.net portieren und ausgehend über easybell telefonieren.
Oder was gäbe es da noch für Alternativen? Vodafone mit Vodafone-Vorteil (Allnet-Flat SIM-Karte ist vorhanden)?
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,525
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Bei easybell steht noch "2 parallele Gespräche ein-/ausgehend möglich". Wie ist das gemeint?
Gehen da zwei ausgehende Gespräche und gleichzeitig zwei eingehende Gespräche?

Jede Nummer, die man zu easybell portiert kostet dann 79 Cent monatlich, oder verstehe ich das falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,525
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Ist das setzen einer beliebigen CallerID mittels Fritzbox oder Asterisk vor dem Anruf spontan möglich, oder kann man die (in irgendeinem Webinterface) nur fest setzen?