.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WEB.DE Vorsicht vor Geburtstagsgeschenken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Seikel, 17 Sep. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Verbraucherzentrale Berlin berichtet in einer Pressemitteilung über ziemlich fragwürdige Werbemethoden von web.de.

    http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=496

    Viele Nutzer des kostenlosen E-Mail-Dienstes von web.de waren sicher sehr erfreut, als Ihnen als Geburtstagsgeschenk „3 Monate Premium E-Mail, im WEB.DE Club! Jetzt GRATIS!“ angeboten wurden. Die Freude währte jedoch oft nicht lange – spätestens als nach 3 Monaten eine Rechnung kam, dürfte sie sich in Ärger umgewandelt haben.

    Nur selten wird im Kleingedruckten der Anmeldung folgenden Hinweis entdeckt: „Die Laufzeit beträgt 3 Monate. Möchten Sie danach Club-Mitglied bleiben, brauchen Sie nichts zu tun. Ihre Mitgliedschaft wird um 12 Monate verlängert (bei einer monatlichen Zahlungsweise von nur 5 Euro/Monat).“. Mit anderen Worten: wer das „Geburtstagsgeschenk“ annimmt und nichts weiter tut, steckt plötzlich unverhofft in einem langfristigen Vertrag mit erheblichen Kosten.

    Ich jedenfalls habe beschlossen, aufgrund des Geschäftsgebarens, welches sich aus dieser Aktion erkennen lässt, dass ich bei zukünftigen Evaluierungen im Bereich von Mehrwertdiesten die Firma WEB.DE nachhaltig ausblenden werde.
     
  2. Slimfastbaby

    Slimfastbaby Mitglied

    Registriert seit:
    19 Aug. 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Spiel habe ich hinter mir.
    Dieses "Testangebot" gibt es schon lange, das Kleingedruckte hatte ich gelesen, aber trotzdem verdüst.
    Deshalb finde ich Testangebote mit automatischer Vertragsverlängerung mehr als fragwürdig.
    Habe dann nach Ablauf meine E-Mailadressen gelöscht und bin zu Arcor (PIA) umgezogen.
    PIA hat viel Funktionen ohne Extra-Vergütung und vor allem bin ich von Arcor bis zum heutigen Tage
    nicht mit Werbemails belästigt worden.

    Gruß Georg
     
  3. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Ich bekam vor 8 Monaten auch das "Geburtstagsgeschenk" von WEB.de und hatte vorher in Foren schon von diesem miesen Trick gelesen. Deshalb habe ich dieses "Geschenk" ignoriert.
    Um nicht künftig mal ebenso wie viele WEB-Mail-User gelinkt zu werden habe ich nach 6 Jahren bei WEB.de vorsorglich meinen eMail-Account sofort gekündigt.
    Wer mit solchen Tricks arbeitet ist nicht vertrauenswürdig und zum Glück gibt es ja reichlich Alternativen.

    Wenn viele User so wie Georg reagieren wird es hoffenlich auch keine Nachahmer dieser "Geschäftsidee" von WEB.de geben.
     
  4. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Seikel, 17 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17 Sep. 2006
    Meinen E-Mail Account bei WEB.DE habe ich auch gekündigt. Auch ich war ca. 5 Jahre bei WEB.DE. Dabei wollte ich den angegebenen Fax-Service (12 Cent/Minute) für die Kündigung in Anspruch nehmen. Meine FAxe wurden jedoch sämtlichst ignorieret. Mit WEB.DE kann man nur zuverlässig mit Einschreiben kommunizieren. Also auch hier sollte der Tip der Verbraucherschützer beachtetet werden.

    Kommt mir gerade ein Gedanke, wenn ich so lese wer aufgrund des angeblichen Geburtstagsgeschenks so alles seinen Mail-Account bei WEB.DE gekündigt hat. Mit dieser Tour kann WEB.DE die Freemailer von ihren Servern putzen und vorher noch 12 Monate "Schadenersatz" für den jahrelangen kostenfreien E-Mail Service kassieren.

    Künftige Kunden für WEB.DE Mehrwertdienste kann man aber auf diese Art schwerlich gewinnen. Dieses verprellte Clientel wird sich nach dieser ungeschickten Geburtstagsaktion sicherlich bei anderen Anbietern über deren Sevices informieren.

    So eine grenzwertig und kurzsichtige Marketing-Idee hat eben auch immer 2 Seiten.

    Gruß
    Seikel
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sorry, aber das ist doch immer wieder das Gleiche!

    Solche "Geschenke" gibt es schon seit Jahren.
    Leider gibt es immer wieder genügend User, die nicht richtig lesen oder nicht lesen wollen und darauf reinfallen.

    Solange es solche User gibt, wird es auch diese "Geschenke" geben!

    Ist doch mit diversen Probeabos für Zeitschriften u.ä. genau das Gleiche!

    :mad:
     
  6. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Rudanet
    find ich jetzt nicht angesagt ,vom Sachlichen ins Persönliche abzugleiten.

    Und ausserdem solltest Du nicht Ursache und Wirkung vertauschen. Hinter der Geburtstagsaktion steckt eine recht geschickte und sicherlich auch teure Psychonummer

     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, dann hätte ich vielleicht schreiben sollen:

    Solange es solche unbedarften User gibt,
    wird es immer wieder "Institutionen" geben, die das schamlos ausnutzen!

    :mad:


    Jetzt verstanden Seikel? ;)
     
  8. beckmann

    beckmann Guest

    Ich schließe mich da RudatNet an, seit dem ich aktiv im Netz tätig bin gibt kenne ich solche Aktionen. Niemand hat heute wirklich was zu verschneken, immer schön das kleingedruckte lesen.

    Eine richtige Wahnug finde ich das nicht, sonst müßte man auch gegen Zeitungstester und co vorgehen. Wie oft liegt den Zeitungen eine 3 monatige Probelesung bei oder 3 Zeitschriften zum Preis von 2 und ab dem 3 Monat oder oder 3. Ausgabe muss man zahlen wenn man nicht kündigt.

    Das ist heute normal und sicher keine wirkliche Wahnung wert. Außerdem kennt man sowas aus den Medien, wie oft gibt es da "Fäßer ohne Boden" wo die Leute das kleingedruckte nicht gelesen haben...
     
  9. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, "auf der Hut" sein, sollte man grundsätzlich erstmal bei jedem Anbieter.
    Wobei die einen, Werbung auf den ersten Blick checken, und jeden anderen (der es nicht gleich rafft) angeraten sei, sich vor einer Anmeldung/ Registrierung etc., auch mal dass klein Gedruckte lesen sollte.

    Das Problem legt grundsätzlich an der "geiz ist geil" Mentalität, mit dem "Gier frisst Hirn" Symptom. Obwohl, ich persönlich bin ja der Meinung, dass der eine oder andere, dann auch sonst nicht ganz helle ist. ;)

    Egal, an was es nun liegt, "Firmen" wie Probino, hätten nie Gewinne abschöpfen können (wo waren da eigentlich die Verbraucherzentralen? :noidea:), wenn nicht - leider- eine große Anzahl an Mitmenschen, blind durch Netz surfen.

    PS.: Vielleicht ist es auch nur, Überforderung wegen der Informationsflut des Netzes?

    Fakt ist, diese "Geschichte", gibt es Millionenfach off - und online! Und speziell dieses "Geschenk", wird seit Jahren, von gmx zur Verkaufförderung genutzt.

    Demnächst hängen sich der Verbraucherzentralen noch rein, wenn jemand einen 24 monatigen DSL Vertrag abgeschlossen hat, nach dem Motto, "fragwürdige Methode- da stand doch 6 Monate gratis DSL".

    Nö, lesen sollte mal schon!
     
  10. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 Seikel, 18 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18 Sep. 2006
  11. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einwenig OT, oder!? Naja egal. :)

    Zum Thema.

    Mich persönlich Interessieren diese Links nicht, ich habe meine eigene persönliche Meinung dazu, und genau diese schreibe ich nieder. Da helfen auch PMs nichts. ;)
    Ich brauche keine Verbraucherzentralen oder Rechtsanwälte, die mich - in dieser Sache!- aufklären. Fakt ist nunmal, diese "Angebote" von united internet gibt es seit sehr langer Zeit - da war web.de noch nicht dazugekauft-, und sind eine Art der Vermarktung von Produkten, auf dem vielseitigen Markt für Werbung. Also eines von sehr vielen Vermarktungsformen, und meiner Ansicht, rechtlich einwandfrei.

    Und wie in diesem Thread schon beschrieben, wird diese Vermarktungsform, seit Jahrzehnten auf dem Abo- Markt genutzt. Und, da schon mal, irgendwelche "Warnungen" von Verbraucherzentralen gelesen?
     
  12. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 Seikel, 21 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Sep. 2006
    Hallo Forum

    ausgesprochen ermutigend finde ich Teilnehmer hier im Thread, die beschreiben dass Ihnen aus unterschiedlichen Gründen auch mal ein Missgeschick mit unseriösen Werbetricks wiederfahren ist.

    Sie machen sich von dem üblicherweise zu erwartetende Reflex ihrer Mitmenschen frei, die bei einem solchen Thema ganz schnell nach dem Motto "wer den Schaden hat, braucht für den Sprott nicht zu sorgen" verfahren.

    Das nun viele die es eh schon wissen, bei einem solchen Artikel mit grossem Radau herausprusten dass sie schlauer sind als andere, ist ja schön.

    Das nutzt aber insbesondere jungen, eher unerfahrenen Leuten nichts, die der Meinung sind die Welt ist noch in Ordnung. Und gerade die sind mangels Zaster darauf angewiesen Dienstleistungen güstiger in Anspruch zu nehmen als anderen, die reich- und von Geburt aus schlau sind - und natürlich immer auch auf Qualität achten konnten.

    Obwohl, auch Diese wohlhabenden und aufgeklärten Mitbürger dann und wann am Wühltisch gesichtet wurden.

    Zur Freude der "Armen" und "Dummen" bekommen auch Diese Leute mindestens einmal im Leben ein paar nagelneue Socken mit riesengroßen Löchern in die Tüte eingepackt.

    Und der Marktschreier ist dann schon längst nicht mehr greifbar, weil er keine langfristig angelegte Geschäftsstrategie hat, so wie die Firma WEB.DE.

     
  13. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Wer meint nur naive Gemüter würden auf solche Werbetricks reinfallen kann sich ja mal hier http://www.teltarif.de/forum/x-internet/2145-1.html informieren.
    Das was WEB.de sich da leistet ist jenseits von serösem Geschäftsgebaren.
    Die Schlauberger, die meinen ihnen könne so etwas nie passieren, verfügen über wenig Lebenserfahrung und leiden an Selbstüberschätzung.
    Die Opfer solcher fast schon kriminellen Machenschaften zu verhöhnen und ihnen die Schuld zuzuschieben zeugt schon von einem eigenartigen Charakter.
     
  14. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Entschuldige, wo wurde hier jemand verhöhnt? Ich sehe hier keinen Beitrag, der auch nur entfernt in diese Richtung geht.
    Klar ist, daß jeder mal in die Fänge dieser oder anderer Bauernfänger ging. Mal mit Schrott-Spielzeug in der Juniortüte oder in Überraschungseiern, mal mit Zeitschriftenabos zur Resozialisierung von Ex-Gefängnisinsassen, Mal mit toll verklausulierten Werbebotschaften für eMailabos oder auch kostenlosen Downloads von Klingeltönen (mit gleichzeitigem Abschluss eines Klingelton-Abos). usw. Diese Reihe lässt sich natürlich unendlich fortführen. :(
    Deswegen ist das oben gesagte aber nicht falsch:
    Diese Firmen haben nichts zu verschenken. Im ersten Moment sieht es alles toll aus, aber im Nachhinein wird's teuer. Klar, so soll aus Sicht der Firmen auch sein.
    Und genau deshalb sollte man bei jedem Geschäft, was man abschliesst überlegen, was für Fallstricke da lauern können. Wer unbedarft alles abnickt (und evt. die AGBs noch nicht einmal durchliest - weil man die eh nicht ändern kann, sondern nur abnicken), dann sind die Leute, sorry für meine deutlichen Worte, selbst Schuld. Erst die Erfahrung lehrt einen, etwas umsichtiger zu agieren. Aber das ist hier erst einmal nicht Thema...
     
  15. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @h1watcher

    Und wo steht jetzt der IQ des Testers im besagtem Thread?

    Ansonsten, würde ich an deiner Stelle - mit Schlagwörtern wie "kriminellen Machenschaften" - langsam machem.

    Die Fakten sind, dass Angebot ist/war klar formuliert, einmal auf der Orderseite, und ein zweites mal, in der Emailbenachrichtigung.
     
  16. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Lesen bildet! Man sollte Zitate ganz oder gar nicht verwenden!
    Das "fast schon" gehört mindestens dazu!

    mfG
    h1watcher
     
  17. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 Seikel, 21 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22 Sep. 2006
    Hallo Novize

    kraft Deiner Körperhaltung und Deines Namens stehst Du eigentlich über den Dingen. Das sehe ich ein. Aber Erfahrung wird nicht angeboren, sondern gesammelt. Wenn Wasser nicht trägt kann mann reingehen und ersaufen oder man kann vorher schwimmen lernen. Die erste Variante ist die härtere. Auch Du warst mal klein.

     
  18. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    :mrgreen: Deswegen schrieb ich ja:
    (Das war vor meiner Läuterung, Aber übers Wasser gehen kann ich auch jetzt nur im Winter bei -?? Grad ;))
    Ich verurteile ja auch nicht, ich denke nur: Aus Erfahrung lernt man.
    Das "selbst Schuld" ist vielleicht etwas drastisch ausgedrückt, aber das ist ja nichts, was einen umbringt. Da gibt es (auch finanziell) härtere Fälle.
     
  19. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Jetzt habe ich mir schon 5 mal den Beitrag #12 durchgelesen, finde aber immer noch keine Beziehung zu Seikels Ausführungen und dem Fullquote meines Beitrages!

    @Seikel,
    wenn du meinen Beitrag nicht oder falsch verstanden hast, dann sag das bitte. Wie gesagt ziehe ich mir absolut nichts von dem an, was du da gepostet hast!
     
  20. Seikel

    Seikel Neuer User

    Registriert seit:
    28 März 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo RudatNet,

    Du musst Dir das auch nichts persönliche anziehen. Ich habe Dich doch auch nicht persönlich angegriffen.

    Wir haben halt einen jeweils unterschiedlichen Ansatz zum Thema.

    Hier noch mal ein paar Sätze zur Klärung.

    :motz: Ich beschwere mich über die unseriösen Vermarktungsmethoden von WEB.DE.

    :mad: Du bist der Meinung dass es solche Marketingmethoden nur gibt weil es solche unbedarften User gibt. Das sind übrigens ständig nachwachsende Rohstoffe für Firmen wie WEB.DE. Und der ein oder andere erfahren Hase hat sich auch schon verklickt.

    Ich sage, User habe zu unterschiedliche Themen immer unterschiedliche Skills und User kann man nicht abschaffen. Und hier gibt es massenhaft Bezüge in Beitrag #12 zu Deinem Statment.

    Aber linke Vermarktungsmethoden lassen sich durchaus mit unterschiedlichen Mitteln bekämpfen. :keule:
    Die da wären:
    1. Öffentlichkeit (auch Beiträge in Foren),
    2. Politik und Gesetzgebung
    3. die Auswahl von seriöseren Dienstleistern zu ungunsten der schwarzen Schafe durch den User. Aber dazu ist Punk 1 Vorraussetzung.

    Gruß
    Seikel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.