.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wechselnde IP-Adressen nach FW-Update

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Stretcho, 5 Nov. 2008.

  1. Stretcho

    Stretcho Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe Leser,

    hier ein "uraltes" Problem das ich habe: Jedes Mal, wenn ich ein Firmware-Upgrade mit meiner FB durchführe, gibt es Konfusionen mit den zugeteilten IP-Adressen im WLAN-Betrieb. Da ich die Kindersicherung aktiviert habe und neue Adressen keinen Internetzugang erhalten sollen, sind die eigentlich freigegebenen Nutzer plötzlich gesperrt. Nach ein paar Rechnerneustarts kann das auch wieder verschwinden, aber so soll es ja nicht sein. Komischerweise sind nur die Rechner mit Fritz!USB-Sticks betroffen (einer super gewartet mit allen Updates und einer doll verratzt sowie noch einer unter WINdoof98 ). Dagegen laufen alle Äppel unter OSX 10.4 und 10.5 genauso wie ein unter bootcamp auf'm Intel-Eibuk installiertes MS-XP-SP3 einwandfrei. Davon abgesehen läuft das WLAN ansonsten einwandfrei (unter WPA2).

    Weiss jemand einen Grund? Habe bisher nichts finden können. Die FW 29.04.29 läuft anstandslos, Probleme hatte ich mit der FW 29.04.49 sowie mit der aktuellen (FW 29.04.59). Das wäre jetzt das zweite Downgrade das ich machen müsste, um diesen Kasperkram wieder loszubekommen.

    Dank vorab!
     
  2. stegi

    stegi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Stretcho,

    warum gibst du den PCs nicht einfach feste IP-Adressen ?

    Gruß
    Stegi
     
  3. Stretcho

    Stretcho Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie geht "feste IP"?

    Danke für die Antwort, ich dachte, die Fritz-USB-Sticks übernehmen die Adresseinstellung im Zusammenspiel mit dem DHCP der Box? Muss ich den DHCP der Box dazu abschalten? Und die bis jetzt in der Box gespeicherten IPs der Clients über LAN und WAN werden dann weiterverwendet? Habe da herzlich wenig Erfahrung und mich insbesondere gedanklich noch nie in diese Richtung bewegt, da ja in der ehemaligen Firmwareversion alles problemlos und ohne jede Irritation geklappt hat.
    In anderen Beiträgen dazu lese ich nur heraus, dass AVM dieses Problem kennt, aber keine Lösung hat.
    Danke für Eure Hilfe!
     
  4. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,782
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Schau dir mal meine FW-Version an, dabei kannst du den Geräten automatisch immer die gleiche Adresse reservieren..
    Leider hattest du nicht beschrieben, welche Probleme du mit der .59er hattest...
     
  5. Stretcho

    Stretcho Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das war's - Alles beim Alten, Downgrade erfolgreich

    Danke für den Tip von Hans Juergen mit der Laborversion - also die festen IP-Adressen haben funktioniert, die zugeteilten IP's waren auch bei den Sticks immer dieselben. Leider ergab sich ein völlig neues Problem: Die Konventionen für die Makelei bei der Telefonie wurden geändert! - Also das ist echt der Hammer, ich hatte letzte Weihnachten den Familienrat einberufen und in einem konzentrierten Brainstorming eine Trainingsrunde mit allen Mitbewohnern durchgezogen - und mittlerweile beherrscht auch meine Frau das Makeln! Aber das werde ich NICHT WIEDERHOLEN!!! - WARUM UM ALLES IN DER WELT WIRD DENN DAS GEÄNDERT? R1 war Nebenstelle 1, R2 Nebenstelle 2, R3 die 3 und R0 eine Amtsleitung (wie in der Firma). Blos um nicht R0 (das man eh nur seltener braucht) zu tippen muss man jetzt für die Nebenstelle 1 R**1 eingeben ???? ne ne - die alte Firmware is prima und reicht mir. Trotzdem Danke!