[Problem] Weg von der Telekom!?

bl3d2death

Neuer User
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich bin noch bis Frühjahr 2020 an die Telekom gebunden (Berlin Mitte). Da wir aktuell mit Entertain 50€ zahlen (Magenta Zuhause L 100 MBit) und uns das eigentlich zu viel ist bzw. wir Entertain nicht mehr nutzen, schaue ich ab und an nach Alternativen. Ohne Entertain kommt man ja auf etwa 45€. Aber bei anderen Anbietern zahlt man mit Wechsel nur knapp 30€. Und nach 10 Jahren bei der Telekom finde ich es ehrlich gesagt etwas dürftig, wenn man als Bestandskunde nie irgendwas bekommt. OK, die Leitung ist sehr stabil, und die Bandbreite 100 MBIT down bzw. 30 MBIT up liegen immer an. Angebote seitens der Telekom gabs keine besonderen.
Nun spiele ich mit dem Gedanken, dass man zu O2 oder Vodafone (auch DSL) wechseln könnte. Nur frage ich mich, wie es da mit der Stabilität aussieht? Da es über den selben Anschluss laufen soll, würde ich hoffen, dass es in der Leistung keine Nachteile im Vergleich zu jetzt gibt. Oder muss man da mit irgendwas rechnen?
Gibts sonst ne Möglichkeit, bei der Telekom als Bestandskunde auf maximal 35€ mit Magenta Zuhause L zu kommen?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
316
Punkte
83
Nur frage ich mich, wie es da mit der Stabilität aussieht? Da es über den selben Anschluss laufen soll, würde ich hoffen, dass es in der Leistung keine Nachteile im Vergleich zu jetzt gibt. Oder muss man da mit irgendwas rechnen?
Rechnen kann man mit vielem... Oder auch nicht. Wechsel einfach und schau selbst. Vorhersagen wie stabil/zuverlässig der betreffende Anschluss im speziellen sein wird (egal ob man bei der Telekom direkt bleibt oder zu einem anderen Anbieter wechselt der die enstpr. Vorleistung bei der Telekom für den betreffenden Anschluss auf Basis WIA, L3 oder L2-BSA einkauft) kann man sowieso nicht treffen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,237
Punkte für Reaktionen
205
Punkte
63
Anschluss kündigen, dann zur Kundenrückgewinnung. Dort bekommst zumindest ähnlich wie Neukunde die 19,95€ oder so für halbe Jahr.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,023
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
48
ich bin bei Vodafone in Berlin Charlottenburg, Leitung ist sehr stabil und habe immer 110 Mbit/s Down und 42 Mbit/s up ...
zahle mit Vodafone TV 2000 HD und PaTv Paket ca. 24 € / Monat für 12 Monate ....dann kündige ich ..und verlängere wieder für 24 Monate zum Neukunden Tarif ....
Vodafone hat die Telekom als Vorleister nur die Abrechnung läuft über Vodafone ...daher ist es praktisch eine Telekom Leitung ..und Technik
 
  • Like
Reaktionen: bl3d2death

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
316
Punkte
83
Vodafone hat die Telekom als Vorleister nur die Abrechnung läuft über Vodafone ...daher ist es praktisch eine Telekom Leitung ..und Technik
Nicht ganz. Bei Vodafone-Anschlüssen mit Telekom als DSL-Vorleister werden diese entweder über L3- oder L2-BSA angebunden. Nur wenn der jeweilige Reseller bei der Telekom ein WIA-Produkt einkauft kann man praktisch von einem umgelabelten Telekom-Anschluss sprechen.

Bei L3- und L2-BSA wird dagegen das Backbone des jeweiligen Anbieter genutzt und Leute, die bspw. Probleme mit dem Peering der Telekom haben, machen dann gerne von Anbietern wie bspw. O2 oder Vodafone Gebrauch (und tw. auch 1und1 mit L2-BSA), da dann eben nicht das Telekom-Peering zum tragen kommt. Technisch ist bei L2-/L3-BSA Access nur die CPE-BNG/BRAS Strecke (CPE <-> DSLAM <-> BNG/BRAS) von der Telekom aber eben nicht der Rest. Andererseits kann es auch Probleme mit den L2- oder L3-Anbindungen zu den jeweiligen Anbietern kommen. Also pauschale Aussagen was letztlich wirklich besser ist kann man nicht treffen, da das u.a. eben auch von der Region und der Nutzung abhängig ist.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,920
Beiträge
2,028,165
Mitglieder
351,086
Neuestes Mitglied
MiggeMR