.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Weiterleitung auf Message-Box 1&1 Fritz FON WLAN7050

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von phoneman, 30 Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. phoneman

    phoneman Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ein Problem mit der Einrichtung Einer Weiterleitung auf die 1und1 Message-Box.

    Habe die normale Festnetznummer als VOIP freigeschaltet und für ein Telefon mit AB am Fon1-Anschluß freigeschaltet. Am Fon2 Anschluß habe ich ein zweites Telefon angeschlossen, dass auf eine neu zugeteilte VOIP Nummer reagiert und zusätzlich auf alle ankommenden. D.H. Fon 2 reagiert auf alle Nummern Fon1 nur auf eine. Für Fon2 ohne AB würde ich gerne die MessageBox einrichten. Im 1und1 Kundencenter kein Problem, allerdings Rufumleitung bei Nichtannahme erst nach 70sec (Wer bitte lässt es so lange klingeln?).
    Habe dann versucht bei Nichtannahme oder Belegt eine Rufumleitung in der FritzBox einzurichten. Habe als Weiterlerungsnummer einfach meine neue VOIP Nummer angegeben. Wenn nun jemand auf der nummer für FON2 anruft wird nach 15sec. der Anruf auf die gleiche nummer umgeleitet, die dann logischerweise betzt ist und die mailbox wird aktiv, da belegt. Allerdings wenn nun auf der anderen nummer jemand anruft reagiert ja zusätzliche auch meine Nummer und nach dreimal klingeln wird erneut zu telnr. an Fon2 weitergeleitet. Dort ist dann nicht besetzt, da der Anruf ja über Fon 1 kommt, folglich hört der Anrufer nach Weiterleitung zur mailbox die ansage: "bitte mit pin nummer eingeben."
    Wie kann ich nun eine weiterleitung an Fon2 einrichten die den anrufer zur mesagebox weiterleitet? Und kann man dann noch unterscheiden zwischen einer ansage wegen belegt bzw. nicht erreichbar?

    Danke für Die Hilfe!
     
  2. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    hat hier jemand mittlerweile eine Lösung dazu gefunden? Ich würde auch gerne die Messagebox nutzen, finde aber 70 Sekunden ebenfalls etwas zu lange. Ich habe ebenfalls den beschriebenen Weg der Weiterleitung versucht und ebenfalls den PIN-Ansagetext erhalten.
    Über Hilfe wäre ich (und mein Vorredner sicher auch) dankbar.

    Gruss, p7
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Bin mir ziemlich sicher, dass keiner auf den ersten Beitrag geantwortet hat,
    weil es zumindest für mich ziemlich unverständlich und schwer nachvollziehbar ist!

    Zu dem Problem mit der PIN-Ansage kann ich nur sagen:
    Ihr müsst zusehen, dass die Messagebox nicht mir der eigenen Rufnummer angerufen wird!
    Dann kommt die PIN-Ansage auch nicht!

    Ich weiß, dass das nicht immer möglich ist, da für die Weiterleitung ja automatisch
    immer die "Rufnummer der Nebenstelle" genommen wird, die aber wiederum
    wahrscheinlich genau die Nummer ist, für die die Messagebox eingerichtet ist!

    Also: :gruebel:

    Evtl. kann da das nicht benutzte(?) FON3 weiterhelfen! ;)
     
  4. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @prodigy7:
    Wenn Du noch eine VoIP Nummer bei 1und1 frei hast bzw. bekommen kannst, dann konfiguriere für diese Nummer die Weiterleitung bei 1und1 so, dass alle Anrufe sofort auf die Mailbox gehen. Jetzt kannst Du von der Fritzbox auf die Mailbox dieser Nummer umleiten, wie Du es für richtig hälst. Welche Nummer die Mailbox hat, ist ja eigentlich unwichtig.
    Und das mit dem unbenutzten FON3 kann die Sache einfacher machen: Ich benutze FON3 nur zur Weiterleitung zur Mailbox. Alle Nummern die ich hier eintrage, werden verzögert weitergeleitet. Die Konfiguration der beiden Telefone an FON1 und FON2 ist dann völlig unabhängig von der Mailbox.
     
  5. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Das mit der Weiterleitung selbst ist ja kein Problem. Problem ist ja viel mehr, das wir durch die Weiterleitung auf die VoIP Nummer die 70 Sekunden, bis der Anrufbeantworter dran geht, umgehen wollen. Ich habe auch schon 1&1 geschrieben, das ich 70 Sekunden unmöglich finde aber scheinbar macht man sich dort nicht so sehr Gedanken über die Realität. Ich brauch im Prinzip einen VoIP Anrufbeantworter. Das mir Asterisk für Linux zu aufwendig ist für mich privat und Windows Software für mich nicht in frage kommt weil nur mein Linux-Server tag und nacht durchläuft. wäre die Messagebox von 1&1 ja schon ideal wenn die 70 Sekunden nicht wären.
    Habt ihr evtl. noch ein Tip, wie ich mit dem Problem "Anrufbeantworter" weiterkomme ?

    Gruss, p7
     
  6. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe nicht ganz, was für Tips Du noch haben willst. Also nochmal: Wie RudaNet schon schrieb, darf die Weiterleitung auf der Fritzbox natürlich nicht von der VoIP-Nummer kommen auf die Du weiterleiten willst. Da hast Du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

    1. Der FON-Anschluss, den Du weiterleiten willst, darf die VoIP-Nummer nicht als Standardnummer haben. Allerdings ist dann die Nummer auch nicht besetzt und Du würdest weitere 70sek warten ...

    2. Du beantragst bei 1und1 eine zusätzliche Nummer und nimmst die Mailbox dieser Nummer. Diese Nummer weißt Du keinem FON-Anschluss zu, sondern leitest nur darauf um. Wenn Du jetzt bei 1und1 einstellst, dass alle Anrufe auf diese sofort zur Mailbox geleitet werden, hast Du quasi eine Mailbox-only Nummer. Wenn Du jetzt in der Fritzbox auf die Nummer verzögert umleitest, hast Du die Verzögerung der Fritzbox und keine 70sek.
    Der einzige Unterschied ist jetzt, dass Du beim Abfragen die Mailbox einer anderen Nummer anrufen musst. Bei mir funktioniert das prima.
     
  7. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    also ich habs jetzt so gemacht:
    - Ich habe eine neue VoIP-Nummer eingerichtet.
    - Für die neue Nummer habe ich eine Messagebox eingerichtet
    - Für die neue Nummer habe ich eine sofortige Weiterleitung auf die Messagebox eingerichtet
    - Auf meiner FB habe ich eine verzögerte Weiterleitung auf die Nummer eingerichtet

    Wenn ich aber jetzt schonmal Testweise die entsprechende Nummer anrufe, bekomme ich sowohl vom Handy als auch Telefon nur die Ansage, dass der Teilnehmer nicht erreichbar ist. Testweise habe ich auch mal versucht, mich mit der Nummer zu registrieren (kann ja nicht schaden, wenn sowiso eine direkte Weiterleitung eingerichtet ist) aber auch jetzt funktioniert es nicht.
    Ich probiere es morgen nochmal (vllt dauert das schalten der Nummer ja noch) und melde mich evtl. morgen nochmal.

    Danke auf jeden Fall für eure Hilfe bis jetzt :)

    p7
     
  8. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    also das mit dem Anrufbeantworter funktioniert jetzt einwandfrei. Ich hab mir das ganze jetzt auch so eingerichtet, dass die Messages aus dem IMAP-Postfach abgeholt werden und an eine andere Mailadresse weitergeleitet werden.
    Eine Sache ist mir aber noch aufgefallen: Bei der Anrufernummer steht jetzt natürlich immer die Telefonnummer, von der aus der Anruf auf die Messagebox weitergeleitet wurde. Lässt sich daran irgendwas ändern oder muss ich damit leben?

    Gruss, p7
     
  9. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Da der Anruf auf die Messagebox nun einmal von dem Anschluß kommt, von dem aus Du weiterleitest, mußt Du wohl damit leben.


    Gruß,
    Wichard
     
  10. melino

    melino Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie machst Du das mit der Abholung?

    Die Message Box disqualifiziert sich in der Tat aus zwei Gründen: Wie Du schon schriebst, die realitätsfremden 70 Sekunden und das Unmöglichkeit, die Nachrichten weiterleiten zu lassen.
     
  11. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi melino,

    ich mach das via Fetchmail. Damit kann man einfach Mails aus einem Postfach abholen und weiterleiten.

    p7
     
  12. madhase

    madhase Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1&1 hat reagiert

    Hallo an alle, die das hier noch lesen:

    1&1 hat auf die Zahlreichen beschwerden reagiert, und die Zeit, bis die Mailbox anspringt, auf 40 Sekunden verringert. Das ist doch zumindest schon mal ein Kompromiß, mit dem man besser leben kann. :D

    Hab bei meiner Mailbox jetzt auch schon deutlich öfter Anrufe drauf, als vorher.

    gruß
    MADhase
     
  13. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi madhase,

    ich habs mittlerweile ganz anders gemacht: Da ich sowiso Tag und Nacht bei mir n Linux-Server am brummen hab, hab ich den mit ner ISDN-Karte an meine Fritz!Box gehängt und er macht jetzt n Anrufbeantworter. Zusammen mit der Capisuite funktioniert alles prima (bekomme die Anrufe an jede beliebige Mailadresse zugeschickt, nicht nur an das IMAP-Postfach von 1&1)

    p7
     
  14. madhase

    madhase Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja, das ist eigentlich das, was ich gerne vermeiden möchte... Tag und Nacht bei mir was "brummen" haben ;) auch wenns so natürlich auch geht.
    Meine Nachtruhe ist mir schon heilig, und meine Stromrechnung auch.

    greets
     
  15. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich klinke mich hier mal mit einem ähnlichen Problem ein:

    Ich möchte bei Anrufen, die auf einer für VoIP freigeschalteten Festnetznummer reinkommen, die 1&1 Messagebox nutzen.
    Hierfür richte ich in der 7050 einen Parallelruf auf eine sonst ungenutzte 1&1 VoIP Nummer ein, deren Messagebox ich aktiviert habe.
    Die verzögerte Weiterleitung in der 7050 möchte ich nicht nutzen, da mir die 15 Sekunden zu kurz sind. Ich möchte also die 40 Sekunden der Messagebox nutzen.
    Das Ganze klappt aber nicht, da die VoIP Nummer offenbar besetzt ist. Mir ist irgendwie unklar, wie ich die Messagebox einstellen muß, und ob die VoIP Nummer in der 7050 konfiguriert und registriert werden muß. Stehe grad auf dem Schlauch, wer hilft mir runter?
    Fon 2 ist übrigens ungenutzt.
    Die Konfig in meiner Signatur gilt nicht, es geht um jemand anderes: 7050 an ISDN und 1&1 DSL 2000 und VoIP-flat, daran 2 analoge DECT Telefone, die auf jeweils 1 eigene für VoIP freigeschaltete Festnetznummer reagieren.

    Danke.
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Über welchen Account leitest du denn um?
    Du kannst nicht über einen Account umleiten, der gerade selber umgeleitet wird!
    Dafür bräuchtest du einen zweiten ungenutzen Account.
     
  17. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, es gibt ja nur den einen. Und wie löse ich das Problem nun? Allen möglichen Anrufern eine neue Nummer (nämlich die 1&1 VoIP Nummer) mitzuteilen, ist nicht sehr praktikabel. Das Problem müßte doch recht verbreitet sein.

    Ich könnte natürlich eine ungenutze 1&1 VoIP Nr. aus meinem Bestand "verleihen", das müßte ja gehen. Nachrichten dann ins IMAP Postfach und vom Mailprogramm des Anderen runterziehen lassen. Ist aber doch ein wenig umständlich und geht nur mit nahestehenden Personen.
     
  18. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Verstehe ich nicht?
    Dein Kollege hat doch 1und1 wie du schreibst.
    Da kann er sich mindestens 4 Nummern geben lassen.
     
  19. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Achso, Du meintest 1 VoIP Nr. = 1 Account ?
    Dann hab ich Dich falsch verstanden. Klar hat er 4 1&1 Nummern. Er will ja auch auf eine andere umleiten, die sonst nicht genutzt wird.

    Also nochmal ganz einfach:
    Wie bekommt man einen Anruf in Abwesenheit, der auf einer für VoIP freigeschalteten Festnetznummer ankommt, auf eine 1&1 Messagebox unter Nutzung der 40 Sekunden Verzögerung?
     
  20. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ok, ganz einfach:

    Du brauchst 3 VoIP-Accounts.
    - der erste (11111) ist der normal benutzte, der angerufen wird
    - der zweite (22222) ist der, AUF den umgeleitet werden soll
    - der dritte (33333) ist der, MIT dem umgeleitet wird

    Du stellst also jetzt ganz wie gewünscht die (Paralell-)Rufumleitung zu 0815-22222 ein.
    Dann erstellst du eine Wahlregel: "0815-22222 -> Internet: 33333"
    damit der Ruf auch wirklich über den dritten Account geht!

    Zur Abfrage der Mailbox per Telefon auf die 22222 muß du diese dann per
    z.B. *122#0815-22222 anrufen, da sie sonst nicht abgefragt werden kann!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.