.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Notrufnummern bei deaktiviertem Festnetzanschluß?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Sven0, 8 Nov. 2006.

  1. Sven0

    Sven0 Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    auch wenn der Festnetzanschluß bei der Telekom deaktiviert ist kann man dennoch darüber Notrufe absetzen.

    Welche Nummern sind das? Funktionieren 110, 112, 115???

    Alternativ: sind alle 3 Nummern über Carpo erreichbar?
     
  2. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Achtung:

    Das der Anschluss bleibt nur eine zeitlang deaktiviert und wird danach abgeschaltet.
    Das ist kein Notfallanschluss!

    voipd.
     
  3. Eifel

    Eifel Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    #3 Eifel, 8 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Nov. 2006
    Wofür die 115? Wofür soll die denn sein?

    In Deutschland benötigt man 110, 112 und je nach Region auch 19222.

    Wenn dein Festnetzanschluß deaktiviert ist, funktionieren meines Wissens nach Notrufe noch für einige Wochen.
    Aber nicht dauerhaft!

    Wenn du nur über VoIP telefonierst benötigst du einen Anbieter der auch Notrufe unterstützt, z.B. Sipgate.
    Die Anrufregeln deiner Hardware (Fritzbox?) müssten dann so eingestellt sein, dass Notrufe halt über diesen Notruffähigen Provider abgewickelt werden.
    Wenn du in Bayern oder BaWü wohnst, kann es sein, dass du noch die 19222 für den Rettungsdienst dort benötigst (überall woanders: 112). Diese kann per VoIP mit Vorwahl über jeden Anbieter (kostenpflichtig) angerufen werden.

    Edit: laut [wiki=anbieter:featurevergleich:teil1]Wiki[/wiki] unterstützt carpo Notrufe.
     
  4. crazyGee

    crazyGee Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Deren AGB's bestätigen auch nochmal die Funktionalität von Notrufen über Carpo:

    12. Notrufnummern

    12.1 Der Kunde ist verpflichtet, seine exakte Adresse (Standort) zu nennen, um die Standorterkennung bei der Anwahl von Notrufnummern sicherzustellen.

    12.2 Der Kunde ist sich bewusst, dass die Standorterkennung bei der Anwahl von Notrufnummern einzig bei seiner vorgenannten Stammadresse möglich sein wird. Wählt sich der Kunde von einem anderen Standort in eine Notrufnummer ein (sog. Nomadismus), so wird die Standorterkennung nicht gewährleistet; Nomadismus ist deshalb zu vermeiden, indem der Kunde nur von einem CARPO gemeldeten fixen Anschluss aus telefoniert.

    12.3 Ändert der Kunde seine Adresse, so hat er sie CARPO vorgängig schriftlich mitzuteilen.

    12.4 Jegliche Art von Missbrauch der Notrufnummern ist zu unterlassen. Dazu gehört insbesondere die Nutzung der Notrufnummern in anderen als Notfällen sowie die Beeinträchtigung der Funktionalität der Notrufnummern.


    PS: 115 war in der DDR mal der Notruf für Krankenwagen soweit ich mich entsinnen kann.