.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Ports forwarden bei Fritzbox ATA hinter Router

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von Gutty, 17 Juni 2005.

  1. Gutty

    Gutty Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Lloret de Mar
    Hallo alle,

    auch auf die Gefahr hin, dass ich Schelte kriege weil ich nicht genug gesucht habe, ich habs trotzdem nicht gefunden. Und mehr als 10 Sekunden gesucht.

    Habe Fritz Box fon ata hinter Router und gewisse Probleme mit Oneway Kommunikation bzw. eingehende Gespräche klingeln, beim Abnehmen kommt aber besetzt.

    Wo ist die Liste mit ALLEN weiterzuleitenden Ports?
    Fritz ist 11.03.45
    Der Router ist ein Zyxel 650. Bei der Weiterleitung kann ich nicht UDP oder TCP angeben. Leitet der dann beide Arten weiter?
    Kann den Router nicht gegen ein anderes Modell austauschen, weil nur dieses seltene Modell in Spanien auf ISDN Leitungen funzt.

    Also welches sind die Ports???
     
  2. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    5060 - 5062 ist SIP
    7077 - 7097 | 7077 ist DNS, 7078,7079 verwendet die Box normalerweise wenn sie besetzt sind nimmt sie sich welche darüber....

    Sipgate.de
    5004
    Dus.net
    3478
    Die sollten reichen
    Falls nicht versuch noch 10000 - 10010 zusätzlich.....
    Alle Ports UDP so hab ich's mit IPCop jeden Falls, wie dein Router das mit TCP und UDP macht kann ich dir nicht sagen....

    Hast du schonmal an einem Software Linux Router gedacht IPCop z.B. der lässt sich ganz sicher auch für Spanien mit ISDN konfigurieren....
     
  3. Gutty

    Gutty Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Lloret de Mar
    danke. werds testen und berichten.

    beim router hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. hier gibts es nur router mit eingebautem modem, er wird direkt an den splitter angesteckt. lt. telefonica geht nur der nokia 1112, oder eben der "zyxel 650 over rdsi".

    Könnte ich alle ports auf den noch zu installierenden "linux router" forwarden und dann alles dort regeln?
     
  4. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit dem Linux Router hinter deinem würde nur was bringen wenn man bei deinem eine DMZ einrichten kann, und du den Linux Router dann in die DMZ stellst.
    Es muss mit IPCop und einer ISDN Karte oder einem Modem das in Spanien läuft gehen. Es gibt dort eine Einstellung für ESPANA
    Haben die keine Modems die auch ohne Router gehen ? Oder kann man deinen Router nur als Modem über USB oder so benutzen ?
    Bei IPCop ist von zyxel z.B. ein USB Modem Zyxel 630-11 gelistet....
    http://www.zyxel.es/?go=jN7uAYLx/oIJaWVUAL4LBcbvj5lUJOpQX43wP+K7llHkU5h8j7YuOZkkPa9h
    und danach würde ich mal sagen das läuft bei dir.
    Was auch bei dir laut Anleitung läuft ist ein Trust 215A Speedlink ADSL PCI WEB Modem das läuft laut Trust in ganz Europa....und im Handbuch sind auch die Einstellungen für Spanien drinne(VPI 1 , VCI 32 Internet PRotokoll PPPoA, Entkapsulierung VCMUX und das kennt IPCop auch unter dem Namen Conexant ADSL PCI....
    Ich bin auch zu IPCop gekommen weil ich in Frankreich so ein bescheuertes USB Modem hab und hier kein deutsches funktioniert.....(weil in Deutland Annex B ist und in Frankreich Annax A)
    Und IPCop eben alle möglichen exotischen Modems unterstützt, und auch für n00b's leicht zu installieren und zu handhaben ist.....
     
  5. Gutty

    Gutty Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Lloret de Mar
    afaik geht dmz. besagtes zyxel modem geht nur an analog. adsl auf ner isdn leitung ist hier was recht seltenes und deswegen auch so gut wie kein modem/routerangebot.

    was brauch ich für die linux geschichte für hardware? hast der router deutsche webpage?
     
  6. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn DMZ geht dann stell das ATA ma in die DMZ und versuchs dann mal....in die DMZ wird alles geleitet ohne das der Router irgendwelche Ports blockt, ist also quasi wie direkt am Modem....
    IPCOP läuft schon mit nem P1 oder P2 sollte aber 128MB Ram haben 64MB geht auch dann muss man halt alle möglichen Dienste aus schalten wie Web Proxy und Snort, geht per Webinterface und dazu noch 2 alte Netzwerkkarten sollten aber Plug&Play sein ;)..und die Platte kann auch ne alte von z.B. 1 GB sein...........
    kommt halt drauf an was du alles damit machen willst....
    Es gibt ein deutsches Forum:http://www.ipcop-forum.de
    Und das Webinterface ist auch als deutsch verfügbar, wie auch die Intallation....

    Ich hab meinen Cop mitlerweilen soweit auch mit QoS konfiguriert das ich mit meiner 512/128'er DSL Leitung P2P betreiben kann+3 Leute im Web Surfen und dazu noch VoIP ohne nennenswerte Störungen :) hab zwar ne Weile gebraucht bis ich soweit bei Linux durchgeblickt hab, aber das is alles einfacher als ma am Anfang denkt......
     
  7. Gutty

    Gutty Mitglied

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Lloret de Mar
    schau grad mal die ipcop site an. bist du nicht demnächst in spanien im urlaub? hätte da noch vpns einzurichten und mehrere büros zu verbinden. unterkunft kann gestellt werden ;-)

    p.s.: kann man damit auch 2 adsl addieren und somit doppelten upload haben?
     
  8. TomCat05

    TomCat05 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Apr. 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein bin die nächste Zeit nicht in Spanien sorry ;)
    Soweit ich weiß geht das nicht. (mit dem 2 Leitungen addieren.....)
     
  9. charly1

    charly1 Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hiho,
    ich hab dasselbe problem in spanien. habe eine fritz box fon ata (neueste firmware und avm gelabelt)
    und habe auch das zyxel 650hw.

    welche einstellungen muss ich vornehmen das die fritz box ata dahinter funzt (sie soll im routerbetrieb laufen oder kann/sollte ich das zyxel als modem benutzen) ????

    hier der link zu den einstellungsmöglichkeiten des modemrouter http://www.zyxeltech.de/previews/p650hw37340op4d0/rpSys.html

    vielleicht kann man mir anhand des links genau sagen wie ich vorgehe....bin eher pc-doofie.

    vielen dank schonmal
    gruss
    charly
     
  10. oliverbuck

    oliverbuck Guest

    Habe hier mal ein bisschen mit der Uni-Firewall rumgespielt, danach folgende Erkenntnis:

    - mit FritzBoxFon7050ata.71, ZyxelP2000W.11, SNOM190,Sipura3000V3.1.5b und X-lite -->

    Sipgate, Sipsnip, Voipbuster und Purtel registrieren sich zwar am SIP- Server bei Freigabe von Port 5060, aber lassen selbst nach Abschalten aller Portfilter keine Gespräche zu. Dabei ist es auch egal, ob mit STUN, outbound-proxy oder fake-wan-ip gearbeitet wird, ohne feste port-umleitungen an eine bestimmte IP wird das nix.

    Nikotel funktioniert, wenn folgende Ports freigegeben sind:
    UDP 1024-65535 (also alle ab 1024 aufwärts), weil die Ports für rtp vom Nikotel-Server dynamisch verwaltet werden und zwar genau in diesem Bereich.

    Web.de (Freephone) funktioniert eigentlich am besten und zwar so:
    Freigabe der folgenden Ports in der Firewall für eingehend und abgehend: TCP: 54,123 (DNS, NTP) und UDP 3478-3479 (STUN), 5060-5062 (SIP), 7077-7089 (DNS, RTP) und 10000-11000 (RTP), auch hier wieder dynamische Port-Verwaltung, aber anscheinend in einem begrenzten Bereich.

    Voipbuster mit dem Voipbuster-Clienten von www.voipbuster.com-->
    UDP und TCP Port 11112 und UDP 10000-11000 (RTP) freigeben (vermutlich IAX-Protokol)

    Skype geht eigentlich immer, auch ohne Freigabe, der benutzt zur Not halt Port 80, da könnte nur ein HTTP-Proxy in die Quere kommen...

    Fazit:
    mit Ports freigeben und web.de, ansonsten Voipbuster oder wenn gar nichts geht halt skype...

    :) oli