.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Telefonanlage an 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von MainzMichel, 15 Nov. 2008.

  1. MainzMichel

    MainzMichel Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    KFZ-Elektriker
    Ort:
    Selzen bei Mainz
    #1 MainzMichel, 15 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15 Nov. 2008
    Hallo Leutle!

    Bei unserem Hausumbau habe ich fast alle Räume mit Telefondosen ausgestattet, deren Leitungen im Keller enden. Nun will ich auch alle anschliessen, obwohl natürlich einige (erst mal) ungenutzt bleiben. Es soll so sein, dass wenn ich ein Telefon in irgendeine TAE stecke, es auf Anhieb funktioniert.
    Im Keller hängt auch meine FB7050, über die ich standardmäßig über das Internet telefoniere. Ich habe 8 (!) Dosen anzuschliessen, sie sollen untereinander kostenlos komunizieren können. Anschluss ist ein analoger des magentafarbenen Riesen auf 1&1.
    Bevor ich etwas Falsches kaufe, frage ich Euch lieber, auf was ich achten muss, dass auch alles so funktionieren wird, wie ich es haben möchte.
    Vielen Dank im Voraus!

    Adios
    Michael
     
  2. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hab' für einen ähnlichen Zweck mal eine FB5050 über S0 an die Box gehängt. Das macht dann schon mal 6 analoge Anschlüsse. Da die 5050 wieder einen eigenen S0 hat, sollte man auch noch eine zweite dahinter hängen können. (Das habe ich allerdings noch nicht versucht.) Das würde dann 9 Leitungen geben.
     
  3. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,782
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    #3 Hans Juergen, 15 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15 Nov. 2008
    Du hast 8 Dosen gesetzt, aber
    • wie viele Telefone möchtest du anschließen?
    • Wieviele Gespräche möchtest du gleichzeitig führen können?
    • Möchtest du auch schnurlos telefonieren?
    Mit Fritzen wirst du das nicht komfortabel lösen können
     
  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Darum hat der OP auch nach einer Anlage nach der 7050 gefragt. Ich würde in diesem Falle eine ISDN-Anlage mit 8 Nebenstellen empfehlen. Eine ISDN-Anlage deshalb, weil man bei dieser auch einzelnen Nebenstellen gehende MSN zuweisen kann und somit auch separate VoIP-Accounts, damit z.B. die Kids auch mit ihrer eigenen Rufnummer gehend telefonieren können, oder daß zumindest das Faxgerät über eine separate VoIP-Nummer angesprochen werden kann. Eine Anlage, die mir da spontan einfällt wäre eine Eumex 800. Es gibt aber auch noch andere mit der entsprechenden Anzahl von Nebenstellen. An ISDN geht in diesem Falle nach meiner Ansicht kein Weg vorbei, weil das der einzige Weg zu einer einigermaßen funktionalen Zusammenarbeit zwischen FritzBox und TK-Anlage ist.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 mediatuxi, 16 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16 Nov. 2008
    Hallo Michael,

    zwei Varianten (auf Isdn Basis) wurden jetzt ja schon vorgestellt. (Die erste mit den Boxen ist tatsächlich nur eine Billiglösung zum selber Basteln). Was ich in deiner Beschreibung allerdings noch vermisse, ist die Erläuterung, was die Anschlüsse alles können sollen.

    Sollen 8 Leute gleichzeitig (wie in einem Büro) telefonieren können? Sollen die Telefone neben VOIP auch den Festnetzanschluss nutzen. Welche Merkmale sollen die Anschlüsse haben (Weiterleitung, Konferenz, Halten, Rufumleitungen ...)?

    Wichtig wäre auch zu Wissen, was besonders wichtig für dich ist :
    Günstiger Preis?
    Einfacher Aufbau und Einrichtung?
    Leistungsfähigkeit (Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen)?
    Einfache Bedienung?
    Zusatzfunktionen und wenn ja welche?

    Eine Alternative zur ISDN-Anlage könnte ein Asteriskserver sein. Das habe ich zwar noch nicht getestet, aber es finden sich hier im Forum jede Menge Info's dazu ...
     
  6. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    @mediatuxi
    Bitte verwirre den Threadersteller nicht unnötig. Wenn er dazu Informationen sucht, dann soll er eher hier nach Asterisk suchen.
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ein Asterisk ist hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen, denn man benötigt auf alle Fälle bei 8 Nebenstellen auch die entsprechende Hardware, um die 8 Telefone bei Bedarf anzuschließen. Der Asterisk ist lediglich ein Stück Software und die dazugehörigen Telefonadapter kein Schnäpple. Darum ginge auch wieder kaum ein Weg an einer Anbindung per ISDN und einer entsprechenden Anlage vorbei um die Kosten in einem normalen Rahmen zu halten. Die Kaskadierung mehrerer FritzBoxen halte ich wegen der komplizierten Bedienung auch eher für Frickelei (eigentlich mag ich das Wort gar nicht), denn es schränkt den Komfort bei internen Gesprächen schon ein.

    Mehr als zwei externe Gespräche gleichzeitig sind somit aber trotzdem wegen der Limitierung durch die ISDN-Anbindung nicht drin (maximal noch ein drittes über ein direkt an die 7050 angeschlossenes Telefon). Ich glaube auch nicht, daß das unbedingt gewünscht ist, denn es geht hier um einen Hausumbau. Ich interpretiere das mal als Wohnhaus mit den entsprechenden Telefonanschlüssen in allen relevanten Räumen und nicht als Callcenter. Die Anzahl der gleichzeitigen internen Gesprächen hängen von der TK-Anlage ab, wieviele Sprechwege sie gleichzeitig unterstützt. Zwei zusätzliche sollten aber schon drin sein. Bei einer TK-Anlage würde ich gleichzeitig noch auf die Möglichkeit der Anbindung einer Türfreisprecheinrichtung achten, auch wenn es welche für den Anschluß an ganz normale a/b-Anschlüsse gibt. Die sind aber auch nicht gerade für ein Appel und 'nen Ei zu bekommen. Gleiches gilt für a/b-Adapter für andere TFE mit klassischem 4-Draht-Anschluß oder FTZ 123 D 12 o.ä.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. MainzMichel

    MainzMichel Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    KFZ-Elektriker
    Ort:
    Selzen bei Mainz
    Puh!

    Erstmal Danke für die Antworten soweit. Jetzt bin ich noch ein wenig ratloser als vorher.:confused:

    Ich versuche mal, auseinanderzunehmen:

    - An die Dosen sollen nur analoge Telefone. Wie viele letztendlich, weiss ich noch nicht.
    - Ein Fax wäre auch da, aber vermutlich kompliziert das das Ganze noch mehr. Wäre schön, wenn man das einfach bewerkstelligen könnte, muss aber letztendlich nicht sein. Aber das müsste ich doch theoretisch direkt an die FB hängen können, oder denke ich da gerade falsch?
    - Mehrfachgespräche: Momentan können wir über zwei Telefone gleichzeitig raus, aber ich habe halt dazu zwei Anschlüsse an der FB belegt. Vermutlich haut das dann mit der TA nicht mehr hin, oder?
    - Zusatzfunktionen brauche ich nicht. Lediglich Rufe untereinander (um die Kinder zum Essen zu rufen :p o.ä.) sollen möglich sein.
    - Mir ist eine kostengünstige Anlage wichtig. Das soll nur eine nette Sache sein und nicht ausufern. Basteln sollte kein grosses Problem dastellen, bin KFZ-Elektriker und somit nicht komplett elektrisch unbegabt.
    - Das mit dem Türöffner erledigt sich bei uns. Einzelhaus auf dem Land.;)


    Nun noch das, was mich verwirrte:
    Ihr sprecht von ISDN-Anlagen hinter der FB. Geht das denn an einem analogen Anschluss?

    Danke und Adios
    Michael
     
  9. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,782
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    ja, kein Problem, die FB stellt den S0 intern her und ist daher vom Eingang unabhängig.
    Die Frage ist doch, was willst/brauchst du zukünftig?
    Mit einer schnurlosen ISDN-DECT-Anlage könntest du 6 Mobilteile mit ebensovielen Nummern anschließen (ok, deine Kabel wären dann weitgehend überflüssig, immerhin könntest du die Basis beliebig plazieren...), aber es sind nur 2 zeitgleiche Gespräche möglich. Aber dann wären immer noch 2 analoge Anschlüsse frei und ein dritter für das Fax...
     
  10. MainzMichel

    MainzMichel Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    KFZ-Elektriker
    Ort:
    Selzen bei Mainz
    Aha! Die FB gaukelt der Anlage also einen ISDN-Anschluss vor, richtig?

    Ich brauche auch in Zukunft nicht mehr als diese zwei. Wenn`s hart kommt, könnte ich ja noch mit dem Fax telefonieren.

    Hmmm. Eine ISDN-Anlage funktioniert auch daran.
    Ich überlege, ob mir ein Kollege aus der Kommunikations-Abteilung nicht so etwas besorgen könnte.:cool:
    Aber ich kann keine AnalogTelefone an diese anschliessen, oder?

    Adios
    Michael
     
  11. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 mediatuxi, 26 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26 Nov. 2008
    Hallo,

    das kommt auf die Anlage an. Da sollte sich aber was finden lassen, dass Analoge Telefone an S0 betreiben kann (die Fritzboxen unterstützen das ja auch).
     
  12. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wenn Du nur zwei (drei) analoge Endgeräte anschließen willst, dann benötigst Du gar keine weitere Anlage, da die 7050 schon drei analoge Ausgänge besitzt. Was willst du mehr? Den Rest kannst Du per Vekabelung nutzen. Es besteht doch nur die Anforderung, auch mal ein Telefon an eine andere Dose anzuschließen. Das kannst Du per allein über die Verkabelung (Durchverbinden der relevanten Dosen) lösen. Dafür eine TK wäre rausgeschmissenes Geld. Die Kids werden kaum ihre Telefone umstecken wollen und so grenzt sich das alles schon ein. Sollten sich Deine Anforderungen vergrößern, dann kannst Du immer noch über die Installation einer TK-Anlage nachdenken. Das Wichtigste ist, daß die Kabel liegen, die man dann immer noch im Keller umverdrahten kann.

    Gruß Telefonmännchen